Was tun, wenn mein Klarinette zu kalt geworden ist?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, Die Töne ab C1 oder C2? Grundsätzlich kannst Du nur zwei Probleme haben: ein technischen (undicht...) oder eins mit deinem Blatt.

Technisch gesehen ist es so, dass Klarinetten entweder mit Lederpolstern oder mit Kunststoffpolstern ausgestattet sind. Kunststoffpolster sind weiss, Leder meist braun oder noch etwas dunkler. 

Das Problem ist nun: Wenn Lederpolster nass werden, saugen sie sich mit Wasser an. Ist es nun so kalt, dass Wasser gefriert, bilden sich Kristalle im Leder und die Polster können nicht mehr richtig dichten.

Wenn gewisse Töne nicht rausgehen, sind meist nur ein oder zwei Polster Schuld daran. 

So findest Du heraus, ob Deine Klarinette undicht ist:

Zerlege Sie und nimm zuerst das untere Griffstück in die Hand. Schliesse mit deiner Handfläche den Ausgang, wo der Schalldrichter sonst dransteckt. Nun schliesst Du alle anderen vorhanden Klappen mit der anderen Hand. Es müssen alle Klappen und Löcher/Ringe zu sein. Jetzt bläst du auf der anderen Seite des Teils mit deinem Mund hinein. Alles muss dicht sein! Wenn nicht, hast Du ein potentielles Problem gefunden!

Den selben Vorgang wiederholst Du mit der zweiten Hälfte deiner Klarinette!

Wenn Töne nicht rausgehen, ist in den allermeisten Fällen eine Undichtheit schuld. Und ja, es ist richtig, zu kalt sollte Deine Klarinette nicht bekommen. Gefährlich wirds unter Null Grad. Sie wird aber deswegen nicht unspielbar, wenn sie wieder "aufgetaut" ist!

Gruss Hubert

Was möchtest Du wissen?