Was tun wenn mein Arbeitgeber mich ausbeutet?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du angst hast gefeuert zu werden,dann halt deinen Mund und lass dich weiter ausbeuten.

Wenn du aber nicht ausgebeutet werden willst,dann mach den Mund auf.Sag ihr,dass 6 Euro pro Stunde abgemacht waren,sag ihr auch,dass du die zwei Tage bezahlt haben möchtest.Sollte sie dich tatsächlich feuern(was ich nicht glaube)dann soll sie sich eben einen Dummen suchen der für 5 Euro schuftet.Denn allein die 5 Euro grenzen an Ausbeutung.

Wenn du zu feige bist sie anzusprechen kannste wohl nix machen. Entweder für seine Rechte eintreten und evtl den Job verlieren oder den Kopf einziehen und ertragen was da noch kommt.

Die Antwort hilft mir wirklich sehr. So viel Zuspruch auf einmal WOW!!

0
@quasimodo23

Ist doch aber die richtige Aussage... warum soll dein Arbeitgeber etwas ändern, wenn du ihn nicht darauf hinweist, dass du damit nicht einverstanden bist

0

Sie können dich nicht feuern wenn du eine leistung verlangst die sie dir zugesichert haben.

Aber du kannst ja mal höflich fragen so nach dem Motto ob du da etwas falsch verstanden hättest o.Ä. ...

doch sie kann kündigen, sie brauch die Kündigung ja nicht zu begründen.

Aber nach den ausgemachten Konditionen würde ich schon fragen wollen. Eine sachliche Frage sollte immer erlaubt sein!

0
@Maximilian112

Meine Aussage war das sie nicht gekündigt werden kann wenn sie ein ihr zugesprochene Leistung nicht bekommt ;) Zu anderen Sachverhalten habe ich damit keine Stellung bezogen

0
@EFZUMTE

hm ja das hab ich gelesen.

Muß ich jetzt nochmal schreiben, dass sie trotzdem gekündigt werden kann oder reicht es wenn ich versichere das ich keine andere Sachverhalte Dir unterstelle?

Ich hab meine eigene Meinung ganz einfach dazu geschrieben.

omg es ist schon spät...............alsogutenachtmarie

0

Was möchtest Du wissen?