Was tun wenn man während der Arbeitszeit nichts zu tun hat?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du musst Bereitschaft zeigen, was neues zu lernen. Geh nicht nur auf den einen Unterweiser zu sondern geh auch mal bei anderen Mitarbeitern nach Aufgaben fragen, lass dir neue Dinge erklären die zu deiner Ausbildung wichtig sind, lerne Begriffe und ihre Definitionen die zu deinem Beruf und zu deiner Firma gehören und lern diese ausführlich und frag die "alten Hasen" ob es richtig ist, wie du es verstanden hast und dann gehst du schon weit voraus und das ist das Beste was du in der Freizeit machen kannst. Das mit Wikipedia war schon ein guter Anhaltspunkt. Du solltest eben dann nur Firmen und Berufsbezogene Dinge lernen.

Frage Deinen Abteilungsleiter, was Du nach Erledigung Deiner Dir zugeteilten Aufgaben noch machen könntest - Du möchtest ja lernen, was es im Betrieb alles zu tun gibt.

Oder frage Kollegen, ob Du ihnen irgendwie helfen kannst.

Du kannst z.B. selbst überlegen, was irgendwo zu tun ist und deinem Abteilungsleiter vorschlagen, dass du dies und das machst, wenn du grad Zeit hast. Eigeninitiative ist immer gern gesehen.

Wenn die Arbeitszeit vor allem mit Nichtstun ausgefüllt ist, und das nicht nur einmal so war, sondern die Regel ist, dann wird grundsätzlich nur eins helfen: Sprich mit dem Abteilungsleiter darüber. Er ist sich über die Sachlage vielleicht gar nicht recht im Klaren. Tatsächlich bist ja aber dort, um eine Ausbildung zu machen, also etwas zu lernen. Da ist es schon auch die Aufgabe des Ausbilders, dafür zu sorgen, dass das umgesetzt wird! LG

Frage deine Kollegen, ob du ihnen helfen oder zumindest mal über die Schulter gucken kannst, damit du was lernst. Versuche dir selbst Aufgaben zu suchen, überlege was man im Betrieb verbessern könnte. Wenn das Problem dauerhaft besteht, würde ich mal mit dem Vorgesetzten reden.

Vielleicht kann dir ja auch ein anderer Kollege mal was geben. Es muss doch nicht unbedingt der Abteilungsleiter sein. Wenn der dann doch kommt und gibt dir was, dann kannst du ja das andere so lange auf Eis legen bis du seine Arbeit fertig hast.

Das doofe ist das ich in der Softwareentwicklung arbeite und nicht in einem normalen Büro. Im Büro gibts ja immer was zu tun, aber in der Softwareentwicklung hat jeder sein Projekt was er bearbeiten muss :/

0
@Frazzy

dann solltets du fragen, ob du bei anderen mitabreitern übe rdie shculter schauen darfst oder den abteilungsleiter mal durchs haus begleitest.

nur durch rumsitzen lernst du nichts, schau bei kollegen dir was ab.

0
@Frazzy

Immer gibts da auch nichts. Bei uns war es immer so das wir oft zu den Auszubildenden gesagt haben sie sollen sich was zu lernen mitbringen. Da hab ich sogar manchmal Aufgaben mit ihnen zusammen gelöst, wenn ich selber auch nicht mehr so viel Arbeit hatte. Vielleicht kannst du dir ja auch was zu lernen mitbringen. Oder schau anderen zu, da lernst du sicher auch dazu. Wenn derjenige dem du zuschaust nicht den totalen Stress hat, dann wird er dir sicher auch dies und das erklären.

0

ich persönlich würde ihn fragen, wen ich ansprechen kann, wenn ich fragen habe, bzw. welchen mitarbeitern ich helfen kann.

das ist ungünstig, wenn du nciht von slesbt nachfragst, sondenr wartest, das man dir etwas sagt.

klipp und klar sagen das du dich unterfordert fühlst und mehr aufgaben wünschst

wenn man mit seiner Arbeit fertig ist, was anderes suchen oder die Arbeitskollegen fragen, ob sie was für einen zu tun hätten. oder sagen, dass man unterfordert ist.

Ansonsten: Büropflanzen giesen, Papier im Drucker auffüllen, mal (freiwillig) Kaffee für die Kollegen kochen. Rumsitzen macht nen schlechten eindruck.

Schreib den für dich zuständigen Mitarbeiter an, wenn du ihn nicht erreichen kannst, und bitte um ein Gespräch oder du schreibst direkt in der E-Mail, dass du dich unterfordert fühlst und gerne mehr Aufgaben erledigen möchtest. Ansonsten empfehle ich dir, deine Kollegen zu fragen, ob du was für sie tun kannst, sie bei irgendwas unterstützen kannst und so weiter. Wenn das aber die nächsten Wochen trotzdem so weiter geht, solltest du beginnen, dich nach einem neuen Betrieb umzusehen.

Hast du nicht die Möglichkeit andere Kollegen zu fragen ? Vielleicht haben die ja was für dich zu tun.

Lass dir mal was neues zeigen.

Was möchtest Du wissen?