Was tun, wenn man (w.) ständig innerhalb einer (fast) reinen Jungenklasse komplett isoliert ist oder sich ausgeschlossen vorkommt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Tja das ist sehr blöd. Du musst dich da irgendwie integrieren, ja nicht absondern sondern mitmachen. Gesell dich dazu und Rede ähnlich, interessiere dich für Ähnliches

Versuch verschiedenes systematisch durch. Dinge ändern sich. 

Nur Mut, wird schon.

Keine Ahnung.Ist immer traurig so was zu lesen.Vor allem weil deine Mitmenschen ihre Umwelt einfach missachten.Die scheinen alle noch nicht
so reif zu sein.Es klingt zumindest nicht so, als gäbe es einen
berechtigten Grund für deren Gleichgültigkeit dir gegenüber, außer dass
du eben ein wenig zurückhaltender bist.

Muss dich aber auch enttäuschen.Es gibt kein wirkliches Erfolgsrezept um eine Gruppendynamik zu durchbrechen.

Frage doch einfach mal das Mädchen um Rat.Einfach mal andeuten, dass du dich in dieser Klasse unwohl fühlst, weil du keine richtige Bindung findest.Für viele ist das Offensichtliche manchmal nicht so offensichtlich wie viele denken.

Kitty113 17.05.2017, 01:01

Erstmal danke für deine nette Antwort :)

Dass manche von denen noch nicht sooo reif sind kann schon sein. Dennoch bin ich mir ziemlich sicher, dass das Ganze mind. zum Teil auch an mir liegt und nicht nur an den anderen oder dem Geschlecht, was auch immer.  Dies erkennt man u.a. daran, dass es in meiner Gruppe (von IT-Leuten)  es am Anfang des Schuljahres noch ein drittes Mädchen gab. Diese war dagegen bei den Jungs der gesammten Ausbildungsklasse sehr beliebt und ständig wollte einer etwas von ihr. Darüber hinaus wurde sie von denen respektvoll behandelt und "durfte" bei jedem von den "Guten" bei Tests/Klausuren abschreiben... 

Dann gibt es noch bspw. die Tatsache, dass ich innerhalb einer Gruppe eine von den ruhigsten bin, die meist kein Ton von sich gibt.  Bei Gruppengesprächen halte ich mich eher zurück. Ganz davon abgesehen sage ich recht häufig Dinge, welche sich von selbst verstehen. Oder ich habe einfach nichts zu sagen, da ich von sehr vielen bestimmten Dingen entweder keine Ahnung habe undmich mit diesen gar nicht auskenne. Außerdem interessiere ich mich weder für Politik noch für Geschichte/Geografie noch für anderes in der Art. Somit ist mein Allgemeinwissen auch gleich null.

0
Parhalia2 17.05.2017, 03:46
@Kitty113

Also scheinst Du Dich für Dein angestrebtes Lehrziel auch nicht sonderlich zu interessieren.

Allen wo es wirklich nur schwer fällt, hätte ich entweder selber oder organisiert geholfen nach besten Möglichkeiten.

Aber wer offensichtlich drauf k***t... WAS will Mensch da HELFEN ? Fort- / und Weiterbildung SCHEINT nicht ganz Dein Interessensziel zu sein...

Anderes will weder ich ,  noch vermutlich das Forum von Deinen "Plänen" wissen.

Hau Dich ins Bett und denke jetzt noch mal GRÜNDLICHST nach über Deine Zukunft.😎

0
Parhalia2 17.05.2017, 04:00
@Parhalia2

Am "Pott" KANN man zwar durchaus Entscheidungen treffen, aber WILLST Du Deine erste Berufsqualifikation ? Dann "think different" .

Es giebt die Guten ( die wollen Dir was zusätzliches beibringen ) und die BÖSEN wo Dich warum auch immer mobben.

"Eltern" haben wir ja schon durch...

0
hussar2015 19.05.2017, 02:47
@Kitty113

Dass du nichts zu sagen hast, bezweifle ich jetzt einfach mal.Das ist nur eine Begleiterscheinung deiner Zurückhaltung.Irgendwann fängt man dann einfach an jedes Wort auf die Goldwaage zu legen, weil man ohnehin so wenig von sich preisgibt.

Wie schon geschrieben kann ich dir keine Patentlösung bieten.

Doch eins ist wichtig und das solltest du niemals ändern:

Dich selbst.Bleib dir immer selbst treu.Dann wirst du früher oder später auch glücklich werden.

Sei lieber das A**chloch, als die Person die jedem hinterher rennt.

0

Du versuchst da etwas, was viele Menschen machen: Du bekämpfst Sympthome ...  lerne dass Du gar niemanden brauchst. Man kann auch ganz alleine sehr zufrieden sein.

Sobald die anderen sehen, dass Du sie gar nicht brauchst .. interessieren die sich für Dich. Noch schlimmer: wenn die sehen, dass sie unnütz für Dich sind, dann werden die versuchen sich Dir aufzudrängen.

Ich habe nichts gegen gute Freunde, aber wenn ich keine habe, ist das kein Problem ... ich bin sogar oftmals froh, wenn ich mich nicht mit irgend solchen Vollpfosten abgeben muss.

Lerne endlich, dass andere Menschen nicht unbedingt eine "Bereicherung" sind.

Eine von meinen Ex-Freundinnen hat mich mit dieser Methode "geangelt", die konnte das noch besser wie ich ... ich war dann fast 4 Jahre mit ihr zusammen.

Gesell dich doch einfach mal zu ner Gruppe hinzu oder probier einzelne Personen anzusprechen.

Der Möglichkeiten gibt es da viele, sei einfach nicht zu schüchtern!
Du schaffst das schon, ich glaub an dich.

Ich hoffe ich konnte helfen und es geht bald bergauf.

Gruß BC

Auf dem Klo einsperren tue ich auch immer aus Angst gemobbt zuwerden in der Schule oder wie bei dir.

Versuch mal über ein anderes Thema mit Ihnen zureden z.b. Was sie machen nach der Schule und welchen Hobby sie haben. 🤔

Was möchtest Du wissen?