Was tun wenn man von anderen Autofahrer "bedrängt" wird?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Es ist zwar nicht ganz einfach, aber Dich jedenfalls nicht provozieren lassen. Wenn dichtes Auffahren und zeichen geben überhand nehmen würde ich sichtlich darauf reagieren und den Anschein erweckend darüber nachzudenken Was der hinter mir von mir will noch langsamer werden. Die Bremse mal treten ist eine Option, allerdings nicht erlaubt und wenn dann Einer auffährt wärst Du schuld wenn der Dein Bremsen nachweisen kann. Man kann aber auch das Licht anschalten, dann gehen hinten auch rote Lichter an die zwar lange nicht so hell sind aber in diesem Augenblick den Auffahrer meist ziemlich erschrecken.

Ja, dieses Draengeln ist wirklich nervig und es macht einem tierisch nervoes. Selbst mich nach 30 Jahren kann so was noch nervoes machen, und ich lasse mich dann manchmal zu schnellerem Fahren antreiben. Aber bei einem Fahranfaenger kann es durch diesen Druck zu Fehlverhalten kommen und das ist gefaehrlich.

Du kannst leider nur versuchen, dich davon nicht beeindrucken zu lassen und weiter zu fahren, wie du es immer tust. Tu so, als wuerdest du es gar nicht bemerken. Und notfalls ist es besser, irgendwo am Rand rechts ran zu fahren und ihn vorbei zu lassen.

Wenn es ganz extrem sein sollte (mit Hupen und gefaehrlichen Manoevern, kannst du auch die Nummer aufschreiben und Anzeige erstatten.

Das beste ist, sich in kleinster Weise davon beeindrucken zu lassen. Ist im Moment natürlich schwer, weil sowas nervig ist, aber denk Dir einfach, dass sich der hinter Dir noch mehr ärgert, wenn Du ihn einfach ignorierst und ihn beim vorbei fahren auch noch anlachst. :-)
Auf keine Fall solltest Du Dich in so einem Fall auf irgend welche Spielchen einlassen (extra bremsen etc.) Soetwas verursacht schnell Unfälle, bei denen Du Dich selbst und vielleicht andere unbeteiligte gefährdest. Das ist es nicht wert.
Und wenn es zu krass wird, merk dir das Kennzeichen und geh zur Polizei.  

Ich schalte in solchen Fällen meinen Tempomat ein und stelle 48 km/h ein, denn 50 km/h sind innerorts Höchstgeschwindigkeit, die man nicht fahren muss.

Ansonsten ignorieren und auf keinen Fall sich provozieren lassen. Weder unnötig Bremsen oder Waschanlage anstellen oder andere Maßnahmen mit denen der Drängler eine Handhabe hätte mich anzuschwärzen. Vor allem nicht telefonieren nach der Polizei ohne Freisprechanlage.

ich habe seid 9 jahren meinen führerschein und bin jemand, der eher zu schnell als zu langsam fährt (natürlich immer abhängig von der verkehrslage).  ich bin sicherlich dem einen oder anderen auch schon zu dicht aufgefahren, besonders denen, die 20-30km/h unterm tempolimit fahren...   ich kann es aber zB gar nicht leiden, wenn mir jemand zu dicht auffährt, obwohl ich schon etwas schneller fahre (zB ca 60, innerorts), da lass ich auch schonmal kurz den fuß vom gas oder tippe kurz die bremse an und fahre PUNKT die erlaubte geschwindigkeit.  ;-)  nicht die feine englische art, aber sonst peilen sie es anscheinend nicht..

sagen will ich damit, dass du dich nicht beeindrucken odre provozieren lassen solltest.  wenn da "50" steht und du 50 fahren willst, dann mach das halt.  es ist im endeffekt dein führerschein der evtl auf dem spiel steht.  in der probezeit hab ich da auch supergenau draufgeachtet...

machen kannst du leider nichts. einfach locker bleiben und weiterfahren.  aber nur mal so ein kleiner tipp:  die blitzgeräte sind so eingestellt, dass sie erst ab 7-8km/h zuviel ausgelöst werden. denn ab weniger "lohnt" es sich kaum, da erst noch die toleranz abgezogen wird.   du bist also nicht gleich den lappen los, nur wiel du mal 3 km/h zu viel fährst ;-)

Ignorieren und sich an die Geschwindigkeit halten. 

Bremse nur kurz antippen, damit die Bremsleuchten kurz angehen, und die leute gehen idR etwas auf Abstand. Nicht provozieren lassen, einfach weiterfahren, falls es eine Gelegenheit gibt, rechts fahren und überholen lassen.

Oder du kaufst dir nen alten Tatra 813, dann bedrängt dich so schnell keiner ;)

fknfrage 23.08.2015, 15:26

Dann würde ich dich an der nächsten Ampel mal freundlich durchs Seitenfenster ziehen.

0
jaliya22 23.08.2015, 18:43
@fknfrage

dann würde ich dir mal freundlich die polizei auf den hals hetzen ;-) 

0

Fahr einfach weiter deine 50km/h.Es ist absoluter Blödsinn dann schneller zu fahren und zu glauben man blitzt dich erst bei 60km/h.

Solltest du dich bedroht fühlen,die Nummer aufschreiben und bei der nächsten Polizei anzeigen.Auf keinen Fall solche Spielchen mit der Bremse veranstalten,dann kannst du nämlich auch unter Umständen belangt werden und provozierst nur den nachfolgenden Verkehr.

Fenster runter, Arm raushängen lassen, musik an und chillen. :D haha mache ich immer oder du fährst halt etwas schneller so 60km/h. Man darf etwas schneller fahren wenn vor dir nichts los ist, also 55-60km/h das ist auch die toleranzgrenze.. wurde mir bei der Fahrschule gesagt und hatte auch keine probleme bis jetzt.. die blitze blitzen auch nicht direkt bei 51km/h sondern erst bei ca 60. Gruß Mellox

jaliya22 23.08.2015, 18:49

sie blitzen bei 7-8km/h zuviel. ;-)

0

Wenn andere sehr dicht auffahren, hilft es manchmal, die eigene Scheibenwisch-/waschanlage zu betätigen. Wenn der Hintermann davon etwas abbekommt, merkt er meist, dass er sich im Abstand vergreift.

Lass Dich nicht zu beleidigenden oder gefährdenden Gesten provozieren - aber auch nicht drängen, ebenfalls zu schnell zu fahren.

Nichts, einfach ignorieren.

Leg ruhig 10% an Geschwindigkeit zu. Das machen fast alle, wird nicht geahndet und du hast deine Ruhe.

Fotografieren / Mitfilmen.

florian140551 23.08.2015, 15:20

Was soll das nützen ?

0
Karl37 23.08.2015, 18:18

Du weist schon, dein Ratschlag ist eine Ordnungswidrigkeit, die ordentlich ins Geld gehen kann.

0

Was möchtest Du wissen?