Was tun wenn man verzweifelt ist?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey also erstmals bewahre die Ruhe. Du bist wertvoll wie jeder andere Mensch auch und glaub mir ALLE haben Probleme. Sie scheinen von Außen hin perfekt zu sein, aber ihm Inneren leiden sie nur noch.

Ich denke nicht, dass dich niemand mag! Du solltest das mit den Internetbekanntschaften/ Beziehungen lassen! Die sind NICHT real! Versuche dich anderen Menschen zu öffnen, die dir symphatisch vorkommen und fange mit ihnen ein Gespräch an, im REALEN Leben! Am besten nie zu viele Erwartungen haben und mit einem Lächeln aus dem Haus gehen. Deine Eltern und Familie lieben dich, du darfst dich ihnen nicht verschließen, rede mit jemanden aus deiner Familie und sag ihnen was du hier geschildert hast. Sie werden dir bestimmt zuhören.

Meld dich doch in einem Verein an, z.B. Sportverein oder ein Frewilligendienst wo du mit anderen Leuten in Kontakt treten kannst! Die Leute, die dich in der Schule gemobbt haben, sind alles nur Opfer, die selbst kein Leben haben. Du bist NICHT Schuld daran! Dein Leben geht weiter und jeder Tag, ist dazu da um dich zu verbessern und ein Lächeln im Gesicht zu haben. Geniese das was du bereits hast und erwarte von den Menschen nicht zu viel!

Ich kann dir diese Seite zu Herzen legen: http://www.caritas.de/hilfeundberatung/

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was du schreibst könnte von mir sein. Ich kenne dieses Gefühl zu gut, ich hab Depression und ne Angststörung seit 10 Jahren. So wie du schreibst machst du dich abhängig von anderen weil du nicht mit dir allein sein willst, ich frag mich auch ständig ob ich ohne gewisse Ängste meine Beziehung noch führen würde bzw so eine wie ich sie gerade hab. Und ja es wird besser nur ist es nicht ganz so einfach wie viele meinen und wenn dir alles sinnlos erscheint siehst du die Dinge eh schlechter als sie ohnehin schon sind ;) das ist bei mir nicht anderst ^^  hast du schon eine Diagnose bekommen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von finalchris231
28.11.2015, 07:53

Laut meinem Arzt hab ich Depressionen auf realen Belastungen und wegen Ausbildung oder Schule haben die geschrieben es sei unrealistisch und wenn ich keine intensive pädagogische Betreuung bekomme wäre meine Gesundheit und Integration in die Gesellschaft gefährdet... Das war vor zwei Jahren... Ich kann einfach nicht mehr... Ich versuche alles richtig zu machen... Ich versuche mit Menschen umzugehen.. Ich hab mich nicht verbogen sondern hab versucht meiner Freundin ein guter Freund zu sein... Ich bin für sie aufgestanden war immer für sie da und hab zu ihr gestanden... Ich hab ihr Briefe geschrieben und ja... Ich habs ehrlich versucht :'( Und was macht sie.. Sie sagt das ich lächeln soll... Lässt mich alles planen damit wir uns treffen können und kurz vorher in meinem teilzeit job macht sie schluss mit mir und blockt mich überall... Behandelt mich wie Dreck und bricht den Kontakt ab... Sie war die einzige Person die ich hatte... Ich will nicht mehr alleine sein... Ich kann aber nicht einfach raus und Menschen kennen lernen... Wie soll ich das machen nachdem es mir schon schwer fällt sie im Internet kennen zu lernen... Ich wünschte mir einfach jemand würde meine Existenz auslöschen... Was für ein Leben soll das sein wenn alles was ich kenne Trauer und Schmerzen sind... Ich hab kaum noch Kontakt zur Außenwelt.. Zwei drei interner Kontakte die sich alle melden wenn sie mal Langeweile haben...

0

Bist du wenigstens in Therapie? Das ist halt das wichtigste aber es muss zwischen dir und dem Therapeuten auch passen. Also ich würde bei dir auf Verhaltenstherapie setzen von dem was ich bis jetzt lese. Und es wird halt echt nur besser wenn du was tust! Ich mag diese Aussage auch nicht!!! ;D Aber wenn ich Zbsp Panik bekomme oder "alles schlecht ist" dann geh ich raus und es geht mir besser weil mein Kopf andere Dinge wahr nimmt oder ich irgendwas sehe was mich interessiert. Und soziale Kontakte sind halt auch wichtig und die solltest du auch knüpfen, gibt ja auch Tageskliniken oder Gruppen für Depression und so. Und so Internetfreunde das ist nicht die reale Welt, ich würde das sein lassen weil da sind halt eben viele merkwürdige dabei. Was ich dir auch noch empfehlen würde ist eine Betreuung vom Sozial Psychiatrischen Dienst in deiner Nähe die kommen dann je nach Bedarf zu dir zum einkaufen, reden, Tag strukturieren usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit ich klein bin war ich immer der Außenseiter, ich hatte nie wirklich Freunde und war die meiste Zeit mit mir alleine beschäftigt..

Ich frag mich echt ob ich einfach so ein schrecklicher und wertloser Mensch bin das ich mein Leben so akzeptieren muss...


Als erstes will ich dir sagen, dass kein Mensch in irgendeiner Form "wertlos" oder "schrecklich" ist...  Ich finde, du solltest jetzt einfach mal alle deine negative und schreckliche Erinnerungen aus deiner Vergangenheit ganz vergessen und versuchen dein Leben ganz neu anzufangen.

Zudem solltest du versuchen erstmal ein paar Freunde (oder einen guten Freund) zu finden, mit denen du wenigstens ab und zu mal rausgehen, etwas unternehmen, Telefonieren Sport treiben o.ä kannst. Denn so findest du vielleicht leichter eine Freundin, da du dann öfter ausgehst, weniger zuhause sitzt, öfter gut gelaunt bist und somit eine viel bessere (positive)  Ausstrahlung  hast. Außerdem können deine Freunde dir auch dabei helfen, eine Freundin zu finden oder zumindest dir ein paar Tipps geben.

Deshalb rate dir nach Vereinen oder Kursen (wie z.B. Fußball, Badminton, Musikschule) in deiner Umgebung Ausschau zu halten, wo du auch Leute in deinem Alter kennenlernen kannst. Allerdings kann regelmäßiger Sport deinem Selbstbewussein und Selbstvertrauen sehr gut tun

Ich wünsche dir viel Erfolg. Das schaffst du schon :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vllt solltest du nicht immer gleich ne Beziehung anfangen wenn du ein mädel kennenlernst und auch so schnell. Du übertreibst mit der Wichtigkeit. Ihr wart 10 Tage zusammen und sie blockt dich und du denkst dir gleich ich habe doch alles getan und so weiter. Das ist aber einfach viel zu schnell gedacht, geh die Sachen doch langsamer an. Versuche doch erstmal Kumpels kennenzulernen und erschaffe so dir ein Freundeskreis der dir auch ein Halt gibt. Geh eh ein bisschen raus, melde dich in einem Fitnessstudio an und mach nebenbei was in einem Verein. Ich glaub du hängst einfach zu viel an deinem pc rum. Ich wurde damals extrem lange gemobbt aber dadurch das ich mich gewagt habe etwas in meinem Leben zu verändern konnte ich zu dem werden was ich heute bin. Das Leben macht dich nicht wertlos sondern nur du allein machst das!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Leid ist solange nötig, bis du erkennst, dass es unnötig ist ! Wenn du immer nur den selben Tagesablauf pflegst, kannst du keine Veränderung erwarten. Geh raus, lern neue und interessante Menschen kennen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?