Was tun, wenn man so krank ist, dass man denkt man kippt gleich um?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ganz klar: Geh zum Arzt! Du bist ganz offensichtlich krank. Wenn du es nicht schaffst, dahin zugehen, hol dir einen Hausarzt. Du kannst auch sagen, dass du nicht unbedingt Tabletten nehmen willst. Ansonsten: Bleib im Bett, schlafe, und trinke warmen Tee. Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo fabianausberlin,

Ich will auch keine Grippe- Tabletten nehmen, weil es dadurch ja nicht wirklich weg geht, sondern nur unterdrückt wird.

Von welcher alternativmedizinischen Webseite hast Du denn diese "Weisheit"? Das stimmt nämlich in keiner Weise.

Wo immer möglich, behandelt echte Medizin ursächlich - und das nämlich ganz im Gegensatz zu den selbsternannten "Alternativen", die nicht selten aus einer Zeit stammen, als man nicht die Bohne Ahnung von Krankheiten, Krankheitsentstehung, Keimen und anderen biologischen Prozessen in unserem Körper hatte.

Zunächst musst Du zu einem Arzt gehen, wenn Du ernsthaft krank bist.

Oder leiden und halt hoffen, dass es von selber besser wird. Das ist dann allerdings auch nicht "ursächlich behandelt"...

Natürlich warst Du schon beim Arzt. Das sieht man, wenn man sich Deine Fragen der letzten Tage anschaut.

Der Arzt hatte Dir empfohlen, nicht so viel zu sprechen. - Was Dir nicht gefallen hat. Vielleicht hast Du Dich nicht so richtig dran gehalten?

Egal: Schau gleich morgen, ob Du am Samstag noch irgendwo behandelt wirst. Manche Ärzte haben Samstagssprechstunde. Sonst liegst Du das Wochenende ohne medizinische Hilfe flach.

Der Arzt muss nämlich die Ursache abklären: Er muss schauen, ob Du Grippe hast oder einen bakteriellen Infekt, eine Angina pektoris (Mandelentzündung) zum Beispiel. Grippe wird durch Viren hervorgerufen. In diesem Falle wäre ein Antibiotikum sinnlos. Im Falle einer Angina brächte ein Antibiotikum schnelle Hilfe. ... Und wäre damit auch ursächliche Behandlung.

Du hast in den letzten Tagen 4 Fragen hier eingestellt, in denen Du beschreibst, wie schlecht es Dir geht, dass Du nicht machen magst, was der Arzt geraten hat und dass echte Medikamente ja nur "unterdrücken würden.

Du willst einen guten Rat?

Hör' auf, alternativmedizinische Werbesprüche nachzubeten, geh' noch mal zum Arzt und mach' diesmal, was er sagt. Dann wird es auch besser. Bis dahin kannst Du gegen die Halsschmerzen gurgeln und möglichst viel schlafen. Willkommen in der Realität.

Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grobbeldopp
01.10.2016, 03:11

Volle Zustimmung. 

Nur die Mandelentzündung heißt Angina tonsillaris oder Tonsillitis

1

du solltest bei deinem Hausarzt einen Hausbesuch anmelden. Es bringt nichts wenn du unkontrolliert Medikamente nimmst die vielleicht helfen könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Zustand kannst du keinen Arzt aufsuchen, sondern da muss ein Arzt zu dir kommen - und nimm die verordneten Mittel !

Also: was du machen kannst: Ruf in der Praxis von deinem Hausarzt an und bitte um einen Hausbesuch. Falls das nicht möglifallsch sein sollte, würde ich den Notarzt anrufen.


Und falls dir der Arzt Grippetabletten verordnet hat, dann solltest du die auch nehmen – denn mit Grippe ist nicht zu spassen. Das kann nämlich auch mal tödlich ausgehen.

Das gilt auch - wenn du chemische Medikamente kritisch siehst. Das kann ich wg. der Neben- und Wechselwirkungen auch verstehen. Aber hier ist Gefahr im Verzuge – und da muss nicht lange gefackelt, sondern gehandelt werden.


Und manchmal lassen sich chemische Präparate – wie jetzt in deiner Situation - auch nicht vermeiden.Also halte dich besser an die Anweisungen des behandelnden Arztes.

Ich halte viel von Naturheilkunde und Vorbeugung.  Aber du hast offensichtlich versäumt, dein Immunsystem so zu stärken, dass es mit Infekten schnell fertig wird. Das solltest du in Zukunft tun.


Und um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: ich bin kein Feind der Schulmedizin, sondern offen für alle Methoden und Mittel, die sinnvoll und hilfreich sind und der Gesundheit und dem Wohlbefinden dienen – egal ob sie nun von der Schulmedizin, der Alternativmedizin oder der Naturheilkunde kommen. Wer heilt hat Recht !

Diese unterschiedlichen Bereiche sollten zum Wohle des Patienten zusammen arbeiten – anstatt sich zu bekriegen. Schulmediziner mit Zusatz  Arzt für Naturheilkunde haben dann eben auch ein viel umfangreicheres Behandlungsrepertoire als reine Schulmediziner.


Gute Besserung !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dich hier schon entscheiden: Willst du dir helfen lassen oder weißt du nichts aber dafür alles besser.

Ich will auch keine Grippe- Tabletten nehmen, weil es dadurch ja nicht wirklich weg geht, sondern nur unterdrückt wird.

Das wird zwar oft in der Alternativmedizin verbreitet - schließlich wollen die ja ihr eigenes Zeug verkaufen - ist aber schlicht und einfach FALSCH.

Wenn du so weiter agierst, bist du auf dem besten Weg zu einer Lungenentzündung und das ist kein Spass mehr. Ich habe selbst erlebt, wie jemand in der gleichen Situation daran gestorben ist, aber bis zum bitteren Ende jede vernünftige Hilfe abgelehnt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Hast Du wirklich eine Grippe so brauchst Du auch Medikamente. 

Und zunächst einen Arzt, gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?