Was tun wenn man sich nicht für die Fachhochschulreife Wirtschaft und Verwaltung begeistern kann bzw. man sich nicht dafür interessiert?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sie könnte eine 2jährige Höhere Berufsfachschule z.B. im Bereich Gestaltung oder Sozialwesen machen, obwohl man ihr davon natürlich abraten wird. Die Berufsausbildung gilt dann formal trotzdem als berufspraktischer Teil, obwohl das natürlich wenig Sinn macht.

Sonst ging das auch noch über ein Kolleg des 2. Bildungsweges, das aber eigentlich das Abitur als Ziel hat. Nur in Bayern und Sachsen ist dort FHR nicht möglich.

http://www.bundesring.de/int_57g0.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzilein35
14.11.2016, 22:31

Geht das noch mit 36

0

Immerhin weiß die junge Dame ja schon, was sie nicht will. Jetzt muß sie nur rausfinden, was sie will.

In manchen Bundesländern hat man auch die Möglichkeit, das Abendgymnasium zum Erwerb der Fachhochschulreife zu besuchen. Dauert 2 Jahre, wenn ich richtig orientiert bin.

Soband sie sich darüber klar ist, was sie denn nun eigentlich will, soll sie sich mal kundig machen, entweder bei der lokalen Volkshochschule oder bei einem Kolleg. Bei der Bundesagentur kann sie auch Informationen bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzilein35
14.11.2016, 18:12

Sie weiß es bestimmt. Nur ich weiß es garantiert nicht. Sie kommt aus Hessen und wurde vom Abendgymnasium ausgeschlossen.

0

Was möchtest Du wissen?