was tun wenn man nicht aufhören kann sich zu ritzen?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r tinkablack,

bitte achte darauf, dass dieses Bild gerade für etwas jüngere Community-Mitglieder nicht geeignet ist und zudem bei Gefährdeten einen sogenannten „Triggereffekt“ bewirken kann. Das wollen wir natürlich vermeiden. Wir haben aus diesem Grund das Bild entfernt. Bitte achte in Zukunft darauf! Zudem möchten wir Dir noch ans Herz legen, Dich bezüglich professioneller Hilfe zu erkundigen. Schau doch mal hier vorbei: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüsse

Jenny vom gutefrage.net-Support

11 Antworten

Hallo tinka,

damit das Verlangen nach Ritzen nicht mehr aufkommt, musst du Techniken erlernen, die das Ritzen ersetzen und genauso effektiv gegen Anspannung oder innere Leere wirken. Erst wenn du diese Techniken verinnerlicht hast und sie damit instinktiv anwenden kannst, wird das Verlangen zu Ritzen aufhören.

Bitte ließ dir mal diesen Tip durch: http://www.gutefrage.net/tipp/grundlegendes-und-hilfemassnahmen-bei-ritzen-bzw-selbstverletzendem-verhalten---teil-1

In Teil 3 steht ein Link und dort fndest du hunderte dieser Methoden um dich abzulenken und das Ritzen zu ersetzen. Wenn du es auf eigene Faust nicht schaffst, was nicht verwerflich wäre, dann wäre ein Gang zu einem Psychotherapeuten angeraten.

Ich wünsche dir viel Erfolg!

Ritzen kann zur Sucht werden. Und aus einer Sucht wieder rauszukommen, ist sehr schwer, vergleiche Magersucht, Drogensucht, etc.! ..

Ritzen/ SvV allein ist nie eine psychische Erkrankung, sondern immer ein Begleitsymptom einer Haupterkrankung (Depressionen, Ängste, Essstörungen, etc.). Diese werden aber auch durch etwas ausgelöst (Stress, Probleme Daheim/Schule, Mobbing, Misshandlung, Traumata, etc.). ..

Dieses Verhalten, dass bei dir immer wieder zurückkehrt kommt daher, weil deine eigentlichen Ursachen nicht weg sind. deshalb würde ich dir raten, dass du psychologische Hilfe in Anspruch nimmst. Wenn du nicht mit deinen Eltern darüber reden kannst, dann wende dich an eine gute Bezusperson (tante, Geschwister, Paten, etc.), die darüber mit deinen Eltern redet. Oder du vertraust dich ienem Lehrer oder Hausarzt an..da dann der Druck von außen kommt, könnte es sein, dass du schneller an einen Therapieplatz kommst. ..

Ansonsten kannst du auch mal Skills anwenden. Skills wendet man in solchen Anspannungssituationen an:

  • Coolpack auf die Haut legen
  • Sport machen (Straße entlang rennen)
  • scharfes/saures essen (Chili, ..)
  • Boxsack
  • Gummi am Handgelenk schnalzen
  • kalt abduschen
  • auf rohen Erbsen laufen (in Schuh/Socke und drauf laufen)
  • usw.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen. Kannst dich gerne immer an mich wenden. Du schaffst das. Lg.

ich habe seit über einem halben jahr nicht geritzt. die ersten tage/wochen waren sehr hart für mich (dazu muss ich sagen dass ich nicht ganz freiwillig aufgehört habe, ich wurde von meiner therapeutin erpresst, aber das ist ein anderes thema). tagein tagaus musste ich mich mit dem verbot plagen! jetzt habe ich seit mehreren monaten nicht mehr geritzt, aber den druck spüre ich immernoch in schwierigen situationen.,aber jetzt kämpfe ich selbst(!) dagegen an.

mir wurde es einmal so erklärt: ein mensch, der früher viel alkohol getrunken hat, jetzt aber trocken ist, muss immer aufpassen, nichts zu sich zu nehmen, das alkohol enthält. man trägt die vergangenheit mit sich herum.

beim svv ist das nicht anders. es wird immer situationen geben, die einen triggern. du wirst noch sehr lange den wunsch verspüren, dich zu verletzen. das soll dich jedoch nicht davon abhalten, es zu lassen. ich möchte dir nur die augen öffnen. es wird nicht leicht. es kommen rückfälle. lass dich von ihnen aber nicht entmutigen, sondern mach es beim nächsten mal besser - besser für dich!

alles gute

Manche schaffen es nie endgültig aufzuhören. Und Rückfälle gibt es auch immer wieder. Versuch es mit Alternativen zum Verletzen. Achja, und solche Bilder sollte man am besten nicht reinstellen und wenn, wäre 'ne Trigger-Warnung ganz gut.

Man kann nicht einfach das verlangen loswerden. Klar es gibt viel emöglichkeiten was man stattdessen machen kann in solch einer situation als zu ritzen.

Ich sage trotzdem dass Therapie am besten ist um ehrlich zu sein. Bevor ich in therapie war hab ich mich täglich geritzt und nachdem ich endlich mit jemanden reden konnte nur noch einmal in der woche vielleicht wenn überhaupt.

Mach eine Therapie, sonst wird das Verlangen immer wieder auftreten!

Mein Freund hat das auch und er macht eine Therapie solltest du machen

geh zu nem arzt, der kann dir helfen...aber um dem drang zu wiederstehn muss man SHER LANGE ohne aushalten

ärztlichen rat einholen

für was stellst du die bilder ein? damit andere sich auch noch anfangen zu ritzen? das solltest du doch am besten wissen.

du nimmst dein handy zur hand, rufst bei einem institut an und bittest um einen termien beim psychologen.

ODER du suchst dir skills die du ganz leicht per google findne kannst.

Such dir eine Alternative

So doof das klingen mag Feuer bekämpft man mit Feuer

Treib Kraffstport oder Rauche dir eine suche ein "Ersatz" was dir das Selbe gefühl gibt.

Was so ein ersatz sein kann, kann ich dir nicht sagen das ist bei jeden Total Unterschiedlich.

Manchmal hilft es auch nur wen du ein Gummiband nimmst dir ums Handgelenk machst und dich damit selbst Schnippst.... oder Kaugumi kaust.

Was möchtest Du wissen?