Was tun wenn man keine Ahnung über die Zukunft hat?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke, da rutschen mehrere Gedanken zusammen und vermischen sich dann. Versuche mal, die einzelnen Teile wieder zu trennen. Dein Studium gefällt dir nicht? Schau dich mal um, ob es interessantere Studien gibt. Die Uni gefällt dir nicht? Es gibt auch Ausbildungen ausserhalb der Uni. Dein Gefühl, dass das mit dem jetzigen Weg nichts wird, stimmt vielleicht. Es gibt aber noch viele andere Wege. Such mal Alternativen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Freunde suchen/treffen und aus dem haus raus!  tv und computer machen dich nur noch depressiever.      Ablenkung hilft und dann bist du zumindest ab und zu glücklich. dann überlegst du dir was nicht stimmt bei dir .interessiert dich dein studium nicht? Oder bist du mit etwas anderem unzufrieden? Und versuche etwas zu endern.(nicht heute denken und morgen uni abbrechen!!!/denk doch die drei wochen mal nach und wenn du dann glaubst etwas ändern zu wollen kannst du das beim näcsten termin ansprechen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BioStu1
04.02.2017, 15:43

Naja  ich bin nicht zufrieden mit meinem Studium und ich denke dass ich nichts im Leben schaffen werde :( und ja ich will das Semester noch fertIG machen und gucken was ich mach aber ichwill die Prüfung en schaffen. Ich kann mich aber ubehaupt nicht konzentrieren  wenn ich zu lernen  versuche, ich Fang an zu weinen und alles 

0

Wer hat denn Ahnung von der Zukunft? Niemand hat auch nur annähernd. davon Ahnung. Alles nur Prognosen oder Hypothesen. Außerdem gibt es keine Zukunft, sondern nur die Gegenwart, wobei die Vergangenheit tot ist - nicht nur die Zeit vor zehn, zwanzig oder 30 Jahren: Sogar der heutige Morgen. Er lebt zwar noch  als Erinnerung in unseren Köpfen: Das war es aber schon. Diesen Morgen wird es nie wieder geben, und alles was du heute Morgen so angestellt oder nur gefühlt hast, das existiert nicht mehr. Kann zwar sein, dass du dich jetzt etwas besser oder leider etwas schlechter fühlst als heute Morgen etwa um 10 Uhr. Maßgebend ist aber, wie du dich jetzt fühlst. Deswegen wäre es auch unsinnig zu fragen wie es dir heute Morgen oder gar gestern ging. Das hat doch keine Bedeutung mehr! Angenommen, dir geht es momentan schlecht, wegen deiner Depression oder so, dann wird es dadurch nicht besser, wenn du z.B. der Meinung bist, dass du im Leben nichts schaffen wirst - egal, was du auch machst. Im Gegenteil: Du verschlimmerst damit eher deine  psychische Verfassung. Verwandle allmählich diese negativen, dunklen Gedanken in aufbauende und konstruktive Gedanken, so gut du kannst. Und wenn du dich darin ein bisschen einübst, dann wirst du mit Sicherheit weniger das Gefühl empfinden, nichts mehr auf die Reihe zu kriegen. Was studierst du denn Schönes?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?