Was tun wenn man ein versager in der schule ist?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo :)

Du solltest zunächst mal versuchen, die Lage nicht so aussichtslos zu sehen sondern Optimismus walten zu lassen ---------> alles steht & fällt mit der inneren Einstellung und wenn man schon total Angst hat und es einem schlecht erscheint was man ist und tut, erfüllt sich das oft auch.. Stichwort "selbsterfüllende Prophezeihung". Genauso kann man sich auch für kompetent, solide, intelligent usw. halten & solange das nicht an Selbstüberschätzung grenzt isses okay :)

DU solltest dich mit Eltern, vertrauenswürdigen Lehrern oder ggf. nach Rücksprache mit den Eltern & Lehrern mit einem fähigen Therapeuthen unterhalten. 

Du schaffst das!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du eventuell mit einem Lehrer einigermaßen gut auskommst frage den doch mal ob er dir hilft. Fragen kostet nichts und wenn er seine Freizeit opfern würde, dann solltest du das auch annehmen. Mir ging es ähnlich zur Gesellenprüfung. Mein ehemaliger Lehrer aus der regulären Schulzeit hat mich da richtig stark unterstützt. Ohne den hätte ich das alles niemals bestanden. Bin in Mathe eine richtige Pfeife. Ich war jeden zweiten Tag bei dem daheim um zu lernen. Und es hat sich gelohnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dir von möglichst vielen verschiedenen Personen die das Thema verstehen erklären lassen wir es geht. Ich hatte das schon sehr oft, dass mir jemand anders in Mathe etwas erklärt hat und ich es sofort verstanden habe. 

Und hock dich hin, geb dir das volle Programm. Notfalls auf youtube nach den Mathethemen schauen und dadurch erklären lassen.

Alle 2 Stunden mal ne halbe Stunde draußen spazieren gehen. Und dann wieder weiterlernen :)

Viel Erfolg bei der Prüfung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Himmel, gib doch diesen dämlichen Noten und dem Fach Mathe nicht so ein Gewicht!

Das sind einfach nur Noten, Zahlen auf Papier. Die bestimmen nicht dein Leben und nicht dein Glück.

Du musst doch kein Mathe-Ass sein, um ein glücklicher Mensch zu sein.

Ein sehr guter Freund von mir hatte BWL studiert.  Kurz vor Ende hat er abgebrochen und Tischler gelernt. Er sagte mir mal beim Bier, die ganzen Zahlenwerke und das (seiner Meinung nach) menschenferne Herumtheorisieren habe ihn nur noch angekotzt.

Er ist jetzt einer der glücklichsten und ausgeglichensten Menschen, die ich kenne. Und zuhause bei ihm stehen überall selbstgetischlerte Möbel und Accessoires herum. Da kann er jeden Tag stolz draufblicken. Worauf blickt ein BWLer stolz drauf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lauwder
25.08.2016, 14:47

Tolle Geschichte, sowas erzählt ein Lehrer nie. Es ist auch arg, wie überrannt die Wirtschaftsuni ist! Alles wird auf Kapital und Konsum ausgelegt, das geht in eine vollkommen falsche Richtung. Ich hab auch ein paar kleine Möbel und viel Keramiken hergestellt und hatte nur miese Noten. Meine Mama hat immer gesagt, auf alles was da herum steht, kann ich stolz sein, die Noten interessieren irgendwann niemanden mehr ☺️

0

Na geh, wegen der Schule brauchst du an so einen Blödsinn gar nicht denken. Schule ist nicht alles.

Und wenn du die Klasse dann eben noch mal machst. Dann machst es eben noch mal. Und irgendwann findest du das was du gut kannst! Ich war auch nicht gut in der Schule, kann halt andere Dinge, die in der Schule allerdings nicht gefragt waren. Erst jetzt kann ich meinen Talenten nach gehen - auch Ausbildungstechnisch.

Ein Schüler damals, hat 4 mal Klassen wiederholen müssen. Der war super gut in Werkstätten und Kunst (warn in einer Kunstschule), dann hat er es aufgegeben. Jetzt verdient er sei Geld mit einem Modelabel und kann extrem gut davon leben, aber die Schule hat er nie bestanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leben beenden ist Quatsch. Lass dir Nachhilfe-Unterricht geben. Und, wenn du trotzdem verkackst heißt das nicht, dass du nochmal wiederholen musst. Und selbst wenn, ist das nicht soo schlimm. Ich habe grad meinen Abschluss gemacht und ich finds jetzt lustig was ich mir früher immer für einen Stress gemacht hab. Die Lehrer und Eltern übertreiben meist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Mathe nicht gut zu sein ist nicht schlimm. Da bist du nicht allein auf der Welt.

Selbstmordgedanken wegen irgendeinem Schulfach zu haben ist wirklich nicht nötig. Schule ist wichtig, aber so wichtig nun auch wieder nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mojoi
25.08.2016, 14:37

Ich könnte regelmäßig einen Heulkrampf kriegen, wenn ich lese / höre, dass sich Schüler das Leben genommen haben wegen vermeintlich schlechter Zeugnisse.

Oder dass sie als 13-jährige Magengeschwüre bekommen.

0

Treff dich mit Klassenkameraden und lerne mit denen. Mathe ist auch so ne Sache, entweder man versteht es oder nicht. Besorg dir Cay (schwarz Tee), mach eine beruhigende Musik an (leise). Dann yallah lernen. Wenn du Fragen hast über Mathe Aufgaben, kannst du dich gerne an mich wenden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?