Was tun, wenn man den Eindruck hat, dass man eine zu schwache Gesichtsmimik hat?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Mimik an sich wird unterbewusst gesteuert und je nachdem welche Emotion man empfindet, spannen sich gewisse Muskelpartien in Ihrem Gesicht an, woraus dann wiederum die Mimik entsteht ( Trauer, Freude etc. )

Erlernte mimische Ausdrücke sind kontraproduktiv, da diese einfach nicht authentisch sind.

Es kann sein, das Ihr Mimik eigentlich stark ausgeprägt ist, aber Sie es eventuell nur selbst anderst beurteilen...falls Sie bisher noch keine Meinung von anderen Personen eingefordert haben.

Genauso gut kann es sein, das Sie irgendetwas unterbewusst zurückhält, Ihre Mimik in voller weise auszudrücken.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mimik ist zwar angeboren, wie z.B. das Lächeln, wenn man sich freut. Man kann aber auch willentlich lächeln, das Zeigen von Emotionen ist also auch erlernbar: Du kannst Lächeln und andere Gefühle vor dem Spiegel üben. Dir sollte aber bewusst sein, dass das dann wahrscheinlich nicht so natürlich wirkt wie bei echten Emotionen.

Eine andere Methode ist Grimassen schneiden, das hilft gegen verspannte Gesichtsmuskulatur. Es ist auch von Vorteil, wenn du ausgeschlafen bist: Durch Müdigkeit zeigen Menschen weniger Mimik, also geh am besten jetzt ins Bett :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es keine Operation.

Psychotherapie und Übungen vor dem Spiegel können helfen, die Mimik den Affekten anzupassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine coole und gelassene Mimik hat auch was.

Du bist wie du bist, Ende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeden Morgen Grimassen vor dem Spiegel ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht darum zu vermitteln, nicht darum auszudrücken was du fühlst. Die Mimik ist der Verräter alle Lügner.

Begnadet sei der dessen Mikromimiken nach seinem Willen tanzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?