Was tun, wenn man das Gefühl hat, durch eine Urlaubsvertretung ersetzt zu werden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Sorge, dass Firmeninterna an die Konkurrenz weitergegeben werden, werden von unserem Niederlassungsbetreuer nur müde belächelt. Wie gesagt - ich bilde mir alles nur ein.

Es ist so, dass vermutlich tatsächlich eher der sich im Urlaub befindende Kollege sich Sorgen machen muss - nur da ich mit meinem Kollegen schon seit mehreren Monaten zusammen bin, betrifft es mich ja gleichermaßen.

Die Urlaubsvertretung ist - nach Angaben des Betreuers - bis nächsten Mittwoch da. Also knapp über eine Woche. Allerdings werden immer mehr Stimmen - wenngleich nicht unserer Mitarbeiter - laut, dass er sich hier länger einnisten wird.

Wenn ich aber nicht mal mehr unserem Betreuer vertrauen kann - wem denn dann?????

Ich könnte einfach nur heulen. Die Kollegen der zweiten Firma hier auf dem Hof sprechen mir auch alle Mut zu, teilen aber meinen Verdacht. Das Problem ist weiterhin, wenn diese "Vertretung" den Job des Kollegen einnimmt... Ich komme so ziemlich seit der ersten Minute mit dem Neuen nicht klar. Das hat er sich durch seine Verhaltensweisen selbst verbockt. Nur... Mit ihm möchte bzw. kann ich nicht auf Dauer zusammenarbeiten. Ergo geht es nicht nur um den Job des Kollegen sondern im gleichen Zug auch um meinen. :(

Ich verstehe die Sache nicht ganz. Hast Du Angst um Deinen Job, oder Angst, dass betriebliche Internas zur Konkurenz (ehemaliger AG des Urlaubs-Vertreters) getragen werden

Ehrlich gesagt - Beides!

Er kümmert sich hier um Sachen, die er nicht in der kurzen Zeit stemmen kann - schon gar nicht allein. Aber ich werde hierbei vollkommen außen vor gelassen.

0

Wenn ich das so lese, würde mir eher Sorgen machen, dass die Urlaubsvertretung Firmeninterna an die Konkurrenz weitergibt..

Wieso denkst du, das die Vertretung dich ersetzen soll? Guckt er sich dein Arbeitsgebiet an? Müsste da nicht eher der Kollege, der in Urlaub ist Angst haben?

Meines Wissens kann man arbeitsrechtlich nicht A kündigen um B einzustellen. Zumindest nicht so ohne weiteres.

Da du deine Beobachtungen bereits mit dem Niederlassungsleiter besprochen hast, kannst du m.E. nichts weiter tun.

Wenn die Vertretung nur diese Woche da ist......heute ist bereits Mittwoch ;-)

Versuche dich nicht weiter aufzuregen, das bringt nichts, sondern geht auf Kosten deiner Gesundheit und des Betriebsklimas.

Was möchtest Du wissen?