was tun wenn man blut erbricht?

5 Antworten

Bitte sofort zum Arzt gehen ,das könnte eine Vorstufe zum Krebs sein !!! BITTE ZUM ARZT!!!

er muss dringend zur magenspieglung denn es könnte sein das er ein polyp im magen hat er muss allerdings nicht bösartig sein also nicht gleich in panik ausbrechen es muss aber jedoch schnell untersucht werden damit wenn es ernst ist auch noch rechtzeitig geholfen werden kann lass sowas nicht links liegen bitte ich spreche hier aus erfahrung(familie)

Was war das denn für Blut.... richtig wie aus einer Wunde der einfach nur paar "Fäden" im Erbrochenem? Wenn man bricht, dann wird die Speiseröhre gereizt, es kann auch einfach sein, dass die Speiseröhre einfach wund geworden ist und bisschen Blut rausgekommen ist. Aber wenn das richtig Blut ist wie aus SChnittwunden (also nur blut) dann dringend zum arzt! Wenn es nur verfärbungen waren...dann solltest du dich nicht zu sehr sorgen machen, trotzdem kann dein Opa eine Magenspiegelung sicherheitshalber machen.

Innere Blutungen, Blut verschwindet

Hallo, ich brauche dringend Hilfe und das gleich an zwei Fronten:

  1. Mein Opa ist sehr krank und bisher hat kein Arzt eine Diagnose stellen können, sodass es ihm zusehends schlechter geht.

  2. Mein Opa wurde quasi ohne jegliche Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen. Ihm ging es kein bisschen besser als vorher. Er hat ständig starke Schmerzen und kann kaum gehen oder sich anderweitig anstrengen. Trotzdem wird er mit nichts weiter als Blutkonserven behandelt. Auch eine teure Dünndarmuntersuchung mit einer Pillenkamera wurde bereits vor einer Weile gemacht, jedoch bis heute nicht ausgewertet, da dafür niemand qualifiziert ist bzw. Zeit hat.

An dieser Stelle frage ich mich, was kann man tun? Ich bin leider zu weit weg um mich selbst um ihn zu kümmern und kann daher immer nur Hinweise geben, aber sind die Ärzte nicht rechtlich irgendwie verpflichtet jemandem zu helfen und kann man dieses Recht einklagen?

An anderer Stelle wüsste ich gern, ob jemand von euch Erfahrungen mit einem derartigen Krankheitsverlauf oder Ideen hat. Es geht mir nicht darum übers Internet eine Diagnose zu stellen, sondern lediglich um ein paar Ideen, die man den Ärzten um die Ohren hauen kann, da denen scheinbar die Ideen ausgegangen sind.

Der Krankheitsverlauf sieht wie folgt aus:

starke Schmerzen im Bauch, festgestelle innere Blutungen, jedoch kann bisher keiner sagen, wohin das Blut geht, da es einfach "verschwindet"; nach Gabe von Blutkonserven vorübergehende leichte Besserung; bisherige Darmuntersuchungen (Darmspiegelung) waren ohne Befund; keine Anstrengungen wie Treppensteigen mehr möglich; Beschwerden seit einem halben Jahr, verschlimmern sich jedoch

Es handelt sich um einen Mann Anfang 70, Diabetiker.

Ich bin sehr dankbar für jeden Tipp und jegliche Hilfe.

...zur Frage

Ist die Kurzzeitnarkose bei einer Darmspiegelung eine Kassenleistung der gesetzlichen Krankenkassen oder eine Igelleistung?

Ich hatte von meiner Gynokologin eine Überweisung zur Darmspiegelung wegen Blut im Stuhl. Wartezeiten für Termine beim Facharzt ca. 2 Monate. In 14 Tagen sollte die Darmspiegelung sein und gestern sollte ich zur Vorbereitung hin. Keinerlei Aufklärungsgespräch, nur Blutabnahme. Dann 8 Abführtüten, Fragebogen und 2 Blätter mit der Überschrift "AUFKLÄRUNG" zum mitnehmen bekommen mit der Bitte, alles unterschrieben zur Darmspiegelung mitzubringen. Als ich mir das zu Hause angesehen habe war da ein Passus zur Kostenübernahme der intravenösen Narkose in Höhe von 38,75 € und folgender Satz: Ich wurde darüber aufgeklärt, dass die gesetzliche Krankenkasse seit dem 01.01.2007 die Kosten dafür nicht mehr übernimmt. Ein Anruf bei meiner Krankenkasse (TK) ergab, dass die Narkose selbstverständlich auch übernommen wird. Ich kenne auch 3 Fälle von Bekannten, die bei anderen Ärzten waren und nichts bezahlen mussten. Ich war natürlich stink sauer über die Art und Weise der Praxis und habe den Termin der Darmspiegelung dort abgesagt und werde mir einen anderen Arzt suchen. Ich habe im Internet gestöbert und bin auf folgenden Link gestoßen: https://www.aerzteblatt.de/archiv/53756/Bekanntmachungen-Beschluss-zu-Aenderungen-des-Einheitlichen-Bewertungsmassstabes-(EBM)-durch-den-Bewertungsausschuss-nach-87-Abs-1-Satz-1-SGB-V-in-seiner-121-Sitzung-(schriftliche-Beschlussfassung)-mi So richtig verstehe ich allerdings nicht, ob die Beschlussfassung des Bewertungsausschusses nur eine Empfehlung oder bindend ist und für welche Ärzte? Könnte mir vorstellen, dass sie in einer bestimmten Vereinigung sein müssen, oder? Warum verlangen manche Ärzte extra Geld für die Narkose und andere nicht? Es gibt doch im Forum bestimmt Experten, die sich mit sowas auskennen. Ich bedanke mich schon im Voraus für eure Antworten und hoffe, dann etwas schlauer zu sein. Schönes Wochenende und LG stickfee13

...zur Frage

Was bedeutet das, wenn ich dunkles Blut im Stuhlgang habe?

Es ist mir sehr unangenehm darüber zu sprechen. Aber ich habe schon seit dem ich ein Baby bin einen sehr harten Stuhlgang. Der Stuhlgang tut sehr weh und seit einem Jahr habe ich auch helles Blut in meinem Stuhlgang. Ich war auch deshalb schon beim Arzt. Er hat gesagt, das  ich meine Ernährung umstellen und viel Wasser trinken soll. Das habe ich auch gemacht aber mein Stuhlgang ist trotzdem genauso geblieben. Heute, als ich auf der Toilette war hatte ich sehr sehr viel und sehr dunkles Blut das fast schwarz war im Stuhlgang Und jetzt habe ich manchmal solche Schmerzen in meinem Bauch das zieht so. Ausserdem habe ich so ein komisches Gefühl in meinem Bauch das ich nicht beschreiben kann. Mein Mutter meinte mein Opa hatte sowas auch mal in der Art und wurde deshalb auch operiert. Jetzt habe ich Angst das bei mir vielleicht das auch so sein wird. Ich wollte auch heute zum Arzt gehen aber die haben alle heute nachmittag keine Sprechstunde.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?