Was tun wenn Kinder Kraftausdrücke benutzen?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Sei ganz stark, setz dich mit den Kindern gemütlich ins Wohnzimmer oder die Küche - gern auch wegen des Altersunterschieds immer nur mit einem von beiden.
Dann sagst Du: "Du benutz in letzter Zeit ab und zu das Wort ... , ich hab das Gefühl, dass Du die Bedeutung nicht kennst, darum will ich sie Dir jetzt erklären."
Und dann erklärst Du das jeweilige Wort und seine genaue Bedeutung.
Anschließend kommt die Bitte, dieses Wort nur zu gebrauchen, wenn es wirklich zutrifft!!

Ich habe mich in der Kita so verhalten und die Schulkinder kannten schon richtig heftige Ausdrücke. Der schönste war "homosexueller Nonnenbefruchter", zugegeben, da ist es mit der Erklärung nicht wirklich einfach,

Das hab ich gestern mit meinem Sohn gemacht. Ich hab das Gefühl er hat es verstanden. Heute wollte er es wieder sagen. Hab ihn an das Gespräch von gestern erinnert. Er hat sich auf die Stirn gefasst, gelacht und gesagt..."ach ja stimmt hihihi" Danke für den Tipp. Mit normalem, ruhigem Reden klapp es besser als schimpfen :) Danke Brugmansie

0
@meli1983

Danke für den Stern!

Noch mehr freut mich, dass Du meinen Rat gleich umgesetzt hast und Erfolg dabei gehabt hast!

Meine damals 5jährige Tocher erzählte mir etwas aus der Kita und benutzte dabei das hier leider unschreibbare Wort mit dem fi am Anfang, es geht mit cken weiter. (Nun steht es doch hier, in zwei Teilen - so ein Umstand kopfschüttel)
Ich mag dieses Wort nicht und machte ich andere Vorschläge.
Vier Jahre später fragte ich sie etwas über ihre Gruppe. Mitten in der Antwort stoppte sie, sah mich und "... das kann ich Dir nicht sagen, weil ich das Wort nicht sagen darf."
Ich hatte das Wort nicht verboten, mich nur nicht auf ihren Wortschatz eingelassen und damit habe ich sie "sprachlos" gemacht.

Also Achtung bei der Bewertung von Worten.

0

Ihnen sagen, dass du diese Wörter gerne dort hin zurück gebracht haben möchtest, wo sie herkommen, weil du sie nicht hören möchtest.

Danach würde ich es ignorieren. Je mehr du dich darüber aufregst, umso toller müssen diese Wörter doch sein.

gar nicht! wozu denn auch? jeder kennt und benutzt diese wörter, auch wenn er sie vielleicht in anwesenheit bestimmter leute nicht laut ausspricht. ich finde es einfach albern, wenn eltern ihren kindern den gebrauch dieser wörter verbieten. natürlich gehört sowas nicht an den mittagstisch oder zu einer netten unterhaltung beim tee oder kaffee. aber alle diese begriffe gehören zu unserem alltag und kein medium zeitung, radio oder tv klammert sie mehr aus. das teuflische an verboten ist übrigens das, dass sie gern und häufig übertreten werden, weil verbotenes besonderen reiz hat!

Ich habe alles probiert und ignorieren war am effektivsten.. nicht dass die Kids diese Ausdruecke unter Freunden nicht benutzen wuerden, aber zu Hause habe ich Einfluss und da wird sowas nicht gesagt.

Hallo Meli,

zunächst einmal ist es völlig normal, dass Kinder solche Worte irgendwo aufschnappen und dann ausprobieren wollen. So wie hinfallen dazugehört beim Laufenlernen gehören sprachliche Ausrutscher dazu beim Sprechen lernen :)

Je mehr Aufmerksamkeit sie mit diesen Worten von Euch bekommen, desto interessanter sind die Worte. Ich würde sie zunächst einmal ignorieren, vielleicht vergeht es von selbst.

Falls nicht würde ich sagen, dass ich diese Worte nicht hören will. Eine Erklärung gibt es nur, wenn das Kind nachfragt - große Erklärungen mindern die Wirkung einer Anweisung (z.B. ist es besser zu sagen: "Ich will dieses Wort nicht mehr hören." Als zu sagen "Also höhr mal, mir gefällt das garnicht wenn Du so redest, weil....und überhaupt....etc." Und beim Kind kommt nur an "blabla").

Sobald dies aber angekündigt ist, musst Du auch konsequent sein und das Kind rausschicken, oder selber den Raum verlassen sobald das verbotene Wort kommt. Auch das sollte mit möglicht wenig Aufmerksamkeit (also keine großen Worte, Drama, Gefühle etc.) passieren. Z.B. "Du hast ein Wort gesagt, das ich nicht hören will. Bitte geh jetzt in Dein Zimmer/ deshalb gehe ich jetzt weg."

Ich empfehle Dir das Buch "Kinder sind vom Himmel." Darin erfährt man, wie man Kinder ganz ohne Strafen und Drohungen erziehen kann. Und wie man diese "Auszeitmethode" die ich Dir hier empfohlen habe umsetzt.

LG, Hourriyah

Sehr schön.

0

Du wirst das nicht unterbinden können, weil es alle Kinder sagen. Du kannst deinen Kindern nur klarmachen, dass DU das nicht in eurem Zuhause hören willst. Das können- und werden- sie respektieren.

Ich hab damals zu meinen gesagt: Ich will das nicht hören, wenn ihr das woanders sagt finde ich das zwar nicht gut, aber ich kanns ja nicht ändern.

Und vor allem habe ich ihnen erklärt, was die Worte bedeuten. Unaufgeregt, wie tschona schrieb- ich hab es ins lächerliche gezogen- Ar.schloch? Weißt du was das ist? Kann ich dir zeigen mit einem Spiegel, stell dir mal vor, die würden draussen rumlaufen, mit Beinen dran...Riesengelächter- Situation entschärft- und dann die Bitte_ Aber nicht hier zuhause- hat bei beiden Kindern gut funktioniert.

Auch das f- wort wurde auf ähnliche Weise eliminiert- ich hab ihnen erklärt was es bedeutet, und dass es ein unschönes Wort für eine schöne Sache ist, und dass der Satz f... dich garnicht funktionieren kann. Im Prinzip hab ich es toterklärt- aber es hat funktioniert.

Das wirst du ihnen schlecht abgewöhnen. Meine sind auch ungefähr in dem Alter. Das gehört (leider) irgendwie dazu. Sie lernen die Wörter, hören sie von irgendwo her. Du kannst ihnen immer nur sagen, dass das keine schönen Wörter sind. Und anstatt den schlimmen Wörtern andere harmlosere Wörter sagen. Irgendwann finden sie die Wörter nicht mehr so interessant und lassen es von selbst. Ein perfektes Rezept gibt es leider nicht dagegen. Die heutige Jugend ist nun mal so drauf. Augen zu und durch. Auch wenn es nicht gerade schön ist, aber es werden noch ganz andere DInge dazu kommen, glaub mir.

ohh ja das kann ich mir vorstellen :/

0

Wenn solche Wörter aus dem Kindergarten kommen, würde ich ein Gespräch mit den Erzieherinnen suchen. "F... dich" bei einem Kiga-Kind finde ich schon richtig schlimm, auch wenn ja nix dafür kannst.

Dann würde ich überlegen, was macht bei Deinen Kindern Sinn? Kinder sind ja sehr unterschiedlich. Sind sie weitesgehend vernünftig (evtl das Mädchen?), dann sprich mit ihnen, dass Du das nicht schön findest. Bei meiner Tochter hilft manchmal: "Und Du willst eine Prinzessin sein und nimmst so ein häßliches Wort in den Mund?" Frag Deine Kinder, ob sie überhaupt wissen, was diese Wörter bedeuten? Und ob sie selber A...loch genannt werden möchten?

Bei manchen Kindern hilft aber auch am besten ignorieren... Irgendwann wird's langweilig!

Das Gespräch gab es beim Elternabend der Parallelklasse. Das ist ein Problem mit den Wörtern. Wir haben denn nächsten Monat. mal sehn was die so sagen

0

Hallo,

wieder erninnere ich mich an meine Kindheit. Bei uns war es auf der einen Seite etwas anderes auf der anderen Seite genau das Gleiche. Ich komme aus Berlin bin da geboren. Meine Mutter aus Bremerhaven mein Vater aus Husum. Wir durten als Kinder nicht den Berliner Dialekt annehmen. Es wurde uns streng verboten wir mussten hochdeutsch reden. Aber natürlich passierte es ab und an mal wenn man da aufwächst und die Freunde und alle um einen herum berlinern. Wenn meine Mutter so ein Wort hörte oder nur ansatzweise den Berliner Dialekt dann mussten mein Bruder und ich eine halbe Stunde bis Stunde früher ins bett gehen.Für jedes weitere berlinern wieder eine halbe Stunde. Mein Bruder lag mal mit 11 Jahre schon um 16.00 Uhr im Bett als Strafe. Es hat geholfen. Vielleicht muss man es nicht so krass machen aber ansatzweise ist es vielleicht zu gebrauchen.

wenn du entsetzt und erschrocken reagierst und ganz aufgeregt ihnen verbietest, das nochmal zu sagen, wird es erst richtig interessant für die kinder, denn sie merken, diese wörter erregen aufsehen. frag die kinder mal, ob sie denn wissen, was die einzelnen wörter bedeuten und erkläre ihnen unaufgeregt, warum man diese wörter nicht sagt!

Ja das hab ich versucht. Aber sie machen das oft wenn ich gar nicht dabei bin

0
@meli1983

Dann frag sie mal, was daran so spaßig sein soll, andre zu beleidigen...

Oder frag sie, ob sie andrer Leute Achtung möchten oder andrer Leute Geringschätzung. Wer solche Wörter grundlos benutzt, wird von anderen als Abschaum angesehen...

0

Als mein Sohn im Kindergarten war und mit entsprechenden Ausdrücken nach Hause kam, hab ich zum einen mit den Erzieherinnen gesprochen und mal nachgefragt, was da eigentlich los ist. "F... dich" fand ich nämlich auch mehr als eigenartig für nen Kindergarten. Zu Hause mit meinem Sohn hab ich abgesprochen, daß er nichts sagt, was er nicht versteht. Bei jedem Schimpfwort hab ich ihn also gefragt, ob er weiß, was es bedeutet. Und schon blieben die Ausdrücke da, wo sie hingehören - jedenfalls nicht in unserem Haus. Das hat tatsächlich funktioniert. Nun ist er einiges älter und kam vor ner Weile erneut mit "f... dich" an (nicht zu mir natürlich) - ich hab ihm dann mal kurz erklärt, was es heißt und er hat nur gelacht und festgestellt, wie doof die anderen Kinder sind, die derlei Worte benutzen.

Wenn meine Kleine (fast 3 Jahre jung) schon mal ein fröhliches "Scheise" nachplappert, bin ich auch erschrocken, weiß aber auch noch nicht, wie ich es ihr austreibe; noch ist sie nicht im Kindergarten..... ich denke mal, ich werd es dann ähnlich machen, bislang bleibt es bei einem "das ist kein schönes Wort"; sie lässt es dann auch. Ist aber bei nem älteren Bruder nur von kurzer Dauer.....

Wenn du ihnen eine Tüte Bonbons kaufst....dann müssen si für jeses Schimpfwort einen abgeben! (Mir fällt auch nichts besseres ein!) Vorher würde ich aber probieren es einfach zu erklären, dass die Schimpwörteer einen anderen menschen weh tun können usw......mit den Bollos würde ich machen, wenn es vielleicht nicht anders geht-bin keine Mutter, aber das würde mir grad so einfallen.

Pro Kraftausdruck einen Abend ohne Süßigkeiten!! Was meint ihr, wie die sich benehmen können? xD

Versuch es einfach mal!!

Gute Idee danke :D jaaaa das wäre eine richtig harte Bestrafung :)

0
@meli1983

Oder pro Abend ohne Kraftausdruecke eine Suessigkeit... Belohnung wirkt bekanntlich besser als Bestrafung :-)

0

Also sowas lernt man im Kindergarten... Man sollte aber gleich mal mit er Erzieherin darüber reden was denn da im Kindergarten los ist. Ok ist das mM nicht.

ja wurde beim letzen Elternabend diskutiert. Das ist ein Rießen Problem in der Schule und im Kindergarten.

0

Was ist daran so schlimm? Ist doch normal.

Mein Sohn hat vor etwas mehr als einem Jahr erst richtig angefangen zu reden. Und jetzt sagt er solche sachen. :(

0

Sie müssen immer ihr Zimmeraufräumen wenn sie das sagen :D

Das müssen sie jeden Tag. das ist keine Straffe sondern etwas was täglich gemacht werden muss

0

Was möchtest Du wissen?