Was tun wenn Katzen sich untereinander nicht verstehen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich verstehe nicht ganz:

WARUM genau werden jetzt die 3 Katzen getrennt???

Was passiert mit dem 6-jährigen Kater????

Und warum nimmt man nicht die beiden Kater mit, welche sich bereits kennen und vertragen????


Dem Jüngsten - welcher verständlicherweise weitaus lebendiger spielt als die älteren beiden - würde ich einen gleichaltrigen, charakterlich ähnlichen Spielgefährten aus dem Tierheim holen.

Somit wären die Verhältnisse für alle Parteien - vor allem ZUM WOHL aller Katzen - geklärt.

In dieser Situation sollte es nicht um persönliche Befindlichkeiten gehen, sondern was am besten für die Katzen ist.

Sorry - ich vermute, dass es sich um eine Trennung von zwei Menschen oder Haushalten (???) handelt - aber es sollten keine "unschuldigen", bzw. unbeteiligten dem Umzug zum Opfer fallen müssen.

LG DaRi


Also, es ist so, dass der mittlere Kater meinen Eltern gehört und die beiden anderen (der jüngste und der älteste) mir. Ich muss beide mitnehmen, allerdings ist, wie beschrieben, das Problem, dass ausgerechnet meine 2 sich einfach nicht ausstehen können...

0
@misterholmes

Ach, genau so hab ich mir das gedacht: Haushaltstrennung...... echt schade, dass der 6-jährige jetzt alleine zurück bleibt und seinen "Freund" verliert.

Das hätte man sich echt vorher überlegen können - meinst du nicht??

Muss der 11-jährige denn zwingend weg??? Können die Eltern ihn nicht da behalten und du kommst ihn besuchen???

Katzen sind häufiger Umgebung orientiert als dass sie ihre Menschen brauchen.....

Du könntest dem Kleinen einen neuen Freund holen.

Versuche bitte, jetzt nicht an dich (und dein "Eigentum") zu denken.

Sollte es nicht möglich sein, den Großen in seiner alten Umgebung zu lassen, bleibt dir nur noch eine 3. Jungkatze - aber eher als Freund und Spielgefährte für den Kleinen.

Wenn der nämlich ausgelastet ist, jemand zum Toben/Rennen/Raufen bekommt und den 11-jährigen somit weniger stresst, kann "Opi" sich wieder entspannen.

Er kann dann entweder nur zuschauen, wie die "Kids" spielen, oder auch mal mitmachen.

Aber bitte sprich auch mit deinen Eltern.

Der 6-jährige braucht auch wieder einen ca. gleichaltrigen Artgenossen.. !!!

LG DaRi

1
@DaRi40

Ich könnte den Großen schon bei meinen Eltern lassen. Aber er ist wirklich nur auf mich fixiert. Da weiß ich nicht was stressiger für ihn ist - der Umzug oder die Trennung von mir.

0
@misterholmes

Dann würde ich wenigstens versuchen, ihn erst mal in der gewohnten Umgebung zu lassen.

Wenn dir deine Eltern dann berichten, dass er sein Futter verweigert und dir hinterher trauert, kannst du ihn immer noch zu dir holen.

Wobei ich 3 -auf mich fixierte- Kater daheim habe (das Mädchen mag meine Mann lieber) und vor 2 Jahren gezwungener maßen eine ganze Weile von zuhause fort war.

Sie sind ganz gut ohne mich klar gekommen - waren nur mächtig anhänglich als ich dann endlich wieder da war.

Aus langjähriger Erfahrung und Umzügen mit einigen Katzen kann ich also sagen, dass ein Umzug (Umgebungswechsel) für viele Katzen schlimmer ist, als wenn die Bezugsperson fehlt -  erst recht nicht, wenn noch andere vertraute Hände zum Streicheln da bleiben - und deine Eltern werden dich bestimmt würdig zu vertreten wissen. ;-)

Er ist ja nicht aus der Welt - du kannst dich jederzeit persönlich davon überzeugen, wie es ihm geht.

Bitte versuche es..... aber denke zeitgleich an den Kleinen. Er sollte nicht alleine leben müssen.

LG DaR

1

Dann lass den ersten da und nimm nur den Jüngeren mit...

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Urlaub und Umzug im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?