Was kann ich tun, wenn jemand droht, an einer Flüssigkeit zu ersticken?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gerät ein Fremdkörper in die Luftröhre, reagieren wir normalerweise
reflexartig mit einem heftigen Hustenreiz. "Dieser Schutzmechanismus des
Körpers befördert den Gegenstand oder die Flüssigkeit normalerweise
schnell wieder aus der Luftröhre heraus", erklärt Dr. Wilfried
Schnieder, ärztlicher Leiter der zentralen Notaufnahme am Klinikum
Herford. Begleitet wird der Hustenanfall häufig von einem Geräusch beim
Luftholen.

Im Ernstfall Erste Hilfe leisten

In diesen Fällen muss schnell gehandelt werden. Ein paar kräftige
Schläge auf den Rücken können helfen, den Fremdkörper zu entfernen.
Bringt das keinen Erfolg und leidet der Betroffene an Atemnot, sofort
den Notarzt rufen! Bis zu fünfmal hintereinander kann der sogenannte
Heimlich-Handgriff angewendet werden. Dabei umfasst der Helfer den
Betroffenen von hinten und übt mit beiden Händen ruckartig Druck auf die
Magengrube aus. Führt das zum Erfolg, sollte sich der Betroffene
dennoch ärztlich untersuchen lassen, um innere Verletzungen
auszuschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man auf den Rücken klopft, dann aber kopfüber! Sonst kann es dadurch doch noch weiter runter rutschen. Und wir wollen doch das Gegenteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?