Was tun, wenn ich keine Studentenwohung bekomme?

5 Antworten

Für einen Wohnheimplatz muss man manchmal auch 1-2 Semester warten, da wird idR nach Dringlichkeit unterschieden. Allein darauf verlassen würde ich mich definitiv nicht. Wenn du abseits deines Uniortes nach privaten Zimmern suchst (20km entfernt bspw.) sinken die Preise sehr weit runter. Du kannst dich auch um ein WG-Zimmer bewerben.

In manchen Unistädten gibt es auch Notfalllager für die ersten Wochen, mit Feldbetten etc. Das ist erstmal besser als nichts.

Wg Zimmer kann man gut zum Semester Anfang bekommen.ansonsten musst du mal schauen was für ein Zug oder Bahn Ticket bei deinem Semester Beitrag dabei ist. Und dich im Kreis umsehen den du damit erreichen kannst auch wenn das heißt das du im ersten Jahr evtl eine Stunde weg hast.

In größeren Städten kannst auch kostenlos ein Privatzimmer bekommen, wenn du im Haushalt mithilfst.

Mit einem Zelt für eine Zeit auf einen Campingplatz kannst auch noch.

Selber aktiv werden und Annoncen schalten wäre auch noch was.

Zuletzt wollen viele nur in den ganz großen Städten studieren, einfach mit dem Hintergrund im Kopf, da ist was los.

Gibt einige Unis die nicht so bekannt sind, da ist es dann auch einfach, eine kostengünstige Wohnung zu bekommen.

Was möchtest Du wissen?