Was tun wenn ich den Sinn des Lebens verloren habe?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wow, das klingt nach meinem früheren Ich... Ich hatte auch so eine ähnliche Phase... ich war sehr einsam, habe mich sehr in mich zurückgezogen und nur noch Musik gemacht in meinen eigenen vier Wänden. Heute geht´s mir sehr gut: Ich bin verheiratet, Job läuft gut, ich fühle mich einfach gut.

Irgendwann habe ich festgestellt, dass ich mehr vom Leben will. Ich habe es gefordert - und mehr bekommen. Heute betrachte ich die einsamen, traurigen Jahre als wichtigste Krise in meinem Leben, durch die ich mehr Kraft bekommen habe. Es macht mich stolz, dass ich das alleine und erfolgreich überstanden habe. UND DU KANNST DAS AUCH!

Hier sind die Regeln, die Du einhalten musst, damit es Dir besser geht:

  1. Mache Sport. Am besten jeden Tag. Geh schwimmen oder laufen - genieße das herrliche Wetter draußen und bewege Dich dabei. Kaufe Dir neue, enge Klamotten und gehe damit aus - ganz alleine. Am besten, Du kaufst Dir einen schönen neuen MP3-Player oder ein schönes Sportteil - das gibt Dir Motivation.
  2. Beschäftige Dich mit Geschichte, Kultur, Kunst. Gehe mit Deinen neuen Klamotten ins Museum und lerne etwas über die Menschen. Hol Dir einen Audioguide und versuche, mal zuzuhören - mal nicht nur über Dich und Deine ganzen Probleme nachzudenken. Frage Dich: Was ging demjenigen, der diese Statue (bzw. Bild bzw. whatever) schuf, durch den Kopf? Was hat er sich gedacht? Wie hat er gelebt? Wie mag er ausgesehen haben, welche Religion hatte er, was wollte er mir damit sagen? Konzentriere Dich darauf und "verlasse" Deine Ego-Perspektive. Versuch auch mal, in die Oper zu gehen. Dafür trägst Du was richtig Schickes.
  3. Reduziere Deine Anwesenheit im Internet um mindestens 50 Prozent. Spiele GAR KEIN Computer mehr, falls Du spielen solltest. Reduziere Deine Zeit vor dem Fernseher um mindestens 50 Prozent.
  4. Kauf Dir was schönes, was Du Dir immer gewünscht hast: Ein neues Auto, eine schöne Jacke - vielleicht auch nur ein Reihe Bücher.
  5. Gehe AUF KEINEN FALL zu einem Therapeuten oder Psychologen. Du selber hast die Power, Dein Leben zu verändern. Die Kraft kommt aus Dir heraus! Darauf wirst Du sehr stolz sein, wenn Du diese häßliche Krise überwunden hast.
  6. Die wichtigste Regel: Die ist sauschwer einzuhalten, ich weiß noch, wie schwer es mir gefallen ist... Die Traurigkeit wird wiederkommen und Dich leben. Dann steh auf, klatsch in die Hände und schreie laut "Das Leben ist schön! Ihr könnt mich alle mal!" Du lässt die Traurigkeit nicht zu, und wenn es schlimm wird, legst Du eine Schlager-CD ein und tanzt dazu, während Du grölst.
  7. Wenn Du ins Internet gehst, verschaffe Dir Dates mit dem anderen Geschlecht. Aber nicht zu viele auf einmal. Du kommunizierst maximal mit drei netten Mädels (bzw. Jungs) und schreibst ihnen maximal einmal am Tag. Versuche, Dich mit ihnen zu treffen. Will eine nicht, lass es bleiben und besorge Dir Ersatz zum Online-Flirt.

Die Regeln sind nicht einfach, aber sie sind auch nicht unmöglich. Es wird nichts unmögliches von Dir verlangt - Du sollst keine 50 Kilo abnehmen oder den Mount Everest hochklettern.

Aber ich verspreche, ich SCHWÖRE Dir, wenn Du das auch nur einen Monat machst, geht es Dir viel, viel, viel besser.

Danke für die tolle lange Antwort. Ich werde es versuchen.

0

Je nach schwere deiner Symptome solltest du darüber nachdenken, dich einweisen zu lassen. Nicht als Scherz gemeint! Stationär kannst du in einem geschützten Umfeld wieder zu Kräften kommen und hast Menschen zum Reden. Außerdem kann man da gut deine Medikamente einstellen. Wenn du dir das nicht vorstellen kannst, dann solltest du dir zumindest einen Psychiater (verschreibt dir Antidepressiva) und einen Psychotherapeuten (hört dir zu) suchen. Eine weitere Idee ist der Besuch einer Tagesklinik, da bist du nur tagsüber und am späten Nachmittag geht es wieder nach Hause.

Danke für die Tipps.

0

Wie heißt es so schön: Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied. Heißt, wenn du nur zu Hause rumsitzt, kann das mit dem glücklich sein nichts werden. Also steh auf, geh raus und mach etwas. Mach dir klar, was deine Stärken sind und such dir danach eine Beschäftigung. Oder du sucht etwas, wo du eine Schwäche zur Stärke wandeln kannst. Es gibt so viele Möglichkeiten dein Können sinnvoll einzusetzen. Und wenn du dabei noch Spaß hast, verfliegen die negativen Gedanken! :)

Dankeschön.

0

Du denkst bestimmt, du bist in einem tiefen Loch, aus dem du nicht mehr herauskommst, aber lass dich davon nicht beirren. Das ist eine Phase, leider. Such dir etwas dass dich motiviert raus zu gehen. Vielleicht ein Sport oder ein Hobby, dass dir Spaß macht und damit du etwas erreichen kannst, dadurch weckst du neue Lebensfreude. Wenn du wirklich das Gefühl hast, dass du Depressionen hast, rede mit jemanden dem du vertraust, Depression ist ein ernstes Thema, man sollte nicht locker damit um gehen. Vertrau dich jemanden an und lass dir dann auch helfen. Depression würde auch deine Lustlosigkeit erklären...

Ich wünsch dir viel Erfolg dabei! :)

Dankeschön.

0

Ich weiß das werden die anderen jetzt nicht verstehen aber was mir geholfen hat ist sport, gesunde ernährung und der glauben an gott :) Vielleicht musst du nach dem sinn suchen :) Ich kann dir auf jedenfall nur meine lebensweise empfehlen :-) Jeder ist seines glückes schmied :) Du entscheidest wie dein leben ist und wie glücklich/unglücklich du bist du musst dein leben nur in die hand nehmen :)! Ich hoffe du schaffst es ! :)

So geht's mir auch, das könnte ich sein die den Text geschrieben hat. Ich würde dir empfehlen dass du dich einer Person anvertraust, der du vertrauen kannst, wie z. b einer guten Freundin, einem Lehrer oder vielleicht auch deinen Eltern. Ich weis ja nicht ob du da wen hast mit dem du reden kannst. Wenn nicht, dann ruf doch mal die Telefonseelsorge an, rede mit einem Pastor oder gehe zu einer Therapeutin. Da kannst du auch hingehen, ohne dass deine Eltern davon erfahren, es seidenn du bist privatversichert. Ich bin auch in Therapie. Ich hab nicht das Gefühl dass es viel bringt, aber ein bisschen schon. Die Therapeuten dürfen auch nichts den Eltern sagen, nur wenn du jetzt sagst nächste Woche springe ich vom Hochhaus. Also nur direkte selbstmordankündigungen.

Gute Besserung:)

Danke, viel Glück dir weiterhin.

0

Aber ich denke auch, dass du nach dem Sinn des Lebens suchen solltest. Ich hab mich das ja auch immer gefragt und glaube, dass das Ziel ist, in uns zu gehen, und auf unser Herz chakra konzentrieren und den Schlüssel zu unserer Seele, unserer Göttlichkeit zu finden. Lerne zu erkennen wo du herkommst und wer du bist, nämlich ein göttliches Wesen, dass auf dieser Erde inkarniert ist. Du musst erkennen, dass alle Lebewesen (Pflanzen, Menschen etc.) eine Einheit bilden und lernen alles bedingungslos zu lieben. Das ist das Ziel, dass ist deine lernaufgabe hier auf Erden. Ich hab leider dies alles noch nicht erkannt, aber ich spüre dass es wahr ist und weiß es einfach.

1

Klingt vielleicht doof findest findest du vielleicht. Aber probier es doch mal aus, vielleicht hilft es ja;) du hast ja nichts zu verlieren, es kostet nichts.

1

Typische Depressionen. Zum Psychater gehen nimmt niemand ernst, ich würde auch nicht zum Psychater gehen. :) Such dir was, was dir Spaß macht. Ich hab auch meine Phasen, dann sitze ich einen Nachmittag nur im Zimmer rum, dass nächste Wochenende bin ich den ganzen Tag draußen. Ich denke es ist eine Phase. Wenn du etwas findest, was dich motiviert, wirst du bald wieder gut drauf sein. Viel Glück/Gute Besserung!

Wer in der Vergangenheit lebt, hat keine Zukunft.........das vorweg....

Dann such dir doch einen Sinn, du hast sicher einige Interessen, warum gehst du denen nicht nach oder probier doch mal was neues. :)

Angewohnheiten kann man leider nicht aus dem Fenster schmeissen. Man muß sie die Treppe hinunterbrügeln- Stufe für Stufe.

Mark Twain


Fang an, das schlechte rauszubrügeln, damit meine Ich geh raus und lern Freunde kennen. Denn wenn du zuhause nur rumhängst, dann wirst du nie glücklich werden. Wenn du raus gehst, lernst du deinen Traumpartner kennen. Fang an dich zu lieben, damit du mehr selbstbewußtsein bekommst.

Ich kann mich selbst nicht lieben. Ich hasse mich.

0
@1911joeline

Das Leben wird einfacher wenn man sich selber mag. Dann ist einem vieles von den anderen egal. Fang mit kleinen schritten an dich zu mögen.

Man soll dem Körper etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.*

Winston Churchill*

0

Was möchtest Du wissen?