Was tun wenn Hund an der Tür kratzt?

2 Antworten

Mit 6 Monaten fängt man in der Regel das alleine bleiben an, mit 3 Monaten ist das noch zu gefährlich wegenTeilen die verschluckt werden und schlimmstenfalls zum Tod führen können!

Das alleinebleiben mit 6 Monaten anfangen adäquat zu trainieren.

Konditionierte Entspannungsmelodie,Enspannungsduft und Ruheplatz sollten die Eckpfeiler eines guten alleine bleiben Trainings sein.

Ritualisierte Abläufe vermitteln dem Hund Sicherheit. Ein aufgebautes Pause-Signal, teilt dem Hund mit, das nun eh keine Interaktion stattfindet dieses wird dann vor dem weggehen gegeben, aber gerade das sollte unter Anleitung eines Fachmannes geschehen, denn zu leicht baut man sich selbst, wenn man den Aufbau nicht kennt, konditionierte Auslöser für Stress.

Alles kann jetzt schon aufgebaut werden aber der Hund sollte gerade während der Trainingszeit niemals alleine gelassen werden, denn für den Stress wurden Bahnen (vereinfacht ausgedrückt) im Gehirn angelegt und man möchte ja nun das diese extingieren (gelöscht werden). Das ist kein einfaches vergessen, sondern soll mit den oben genannten Dingen eine Alternative zum Stressverhalten geschaffen werden. Das diese aber angenommen werden können, darf die vorliegende bestehende Bahn nicht weiterhin genutzt werden und das kann demnach nur dann passieren wenn der Hund in der Trainingszeit nicht alleine gelassen wird.

Drei Monate bis zum 6. Lebensmonat sind ideal um das oben genannte aufzubauen. Da wie schon geschrieben der Hund eh erst ab dem 6. Lebensmonat alleine gelassen werden sollte. Aber auch da verlässt man erst für minimal ein paar Sekunden den Raum und schließt die Tür und steigert dann mit zu Hilfenahme der oben genannten Dinge den Zeitraum.

Bei einem Hund der nun schon solch stark ausgeprägten Trennungsstress zeigt wird es sich sicher nicht mit den üblichen Steigerungen der Intervalle lösen lassen und vermutlich werden sich dann noch einiges an weiteren problematischen Verhaltensweisen dazu gesellen.

Woher ich das weiß:
Studium / Ausbildung

Der Hund ist mit 3 Monaten noch ein BABY.

Das müsste ihr ihm gaaanz langsam angewöhnen...angefangen bei 3 Sekunden und dann langsam steigernd.

Bei Ratlosigkeit empfiehlt sich der Kontakt zu einem Hundetrainer.

was tun wenn hund am parkett kratzt

Hallo! Bitte um dringende Antworten! Ich habe eine Stafford Hündin mit 1 Jahr, seit kurzem zerkratzt sie den Parkettboden, wenn sie alleine zu Hause ist. Die Stelle ist zwar nicht sehr groß, jedoch ziemlich tief. Und immer hinter der Türe, die geschlossen ist. Bitte um dringende Hilfe!

Mfg Manu

...zur Frage

Hund völlig verstört nach Silvester?

Meine Hündin ist seit Silvester total verstört. Ich bin am 31. extra schon um 17 Uhr das letzte Mal Gassi gegangen dass sie danach nicht mehr raus muss. Bis dann die Nachbarn eine Rakete gezündet haben fast neben uns. Das selbe ist das Jahr vorher (am 1. Januar mittags) passiert. Den Grund den sie nennen ist dass die Kinder früh ins Bett müssen. Am liebsten hätte ich sie angezeigt aber da es ja legal ist und nur einfach rücksichtslos lässt sich da nichts machen. Meine Hündin ist mit bellen und winseln losgerannt und hat mich den Berg runtergeschleift bis ich hingefallen bin und sie auslassen musste. Seit diesem Vorfall geht sie ungern raus. Morgens ist es möglich aber danach gar nicht mehr. Jedes Geräusch was sie vorher nie gestört hat ist jetz ein Weltuntergang. Der Truppübungsplatz ist nicht weit weg allerdings war das vorher kein Problem. Immer wenn wir rausgehen passiert irgendwas (im Februar eine erneute Rakete!! Oder Dachlawinen) was sie zu Tode erschreckt. Selbst zuhause ist sie nicht mehr die selbe. Schwanz nach unten und wachsam ob nicht nochmal was passiert. Man bringt sie keinen Meter weiter. Schaffens nie aus dem Grundstück raus. Die Hundetrainerin weiß auch nicht weiter. Können so auch nicht trainieren. Was sollen wir tun?

...zur Frage

mein hund kratzt an der tapete wenn er alleine ist

mein hund kratzt an der tapete wenn ich ihn mal alleine lasse was kann ich da tun da er das nicht mehr macht

...zur Frage

Mein Hund kratzt wieder an der Tapete. Was kann ich tun?

Also, mein Hund hat als sie noch klein war öfters mal an der Tapete gekratzt, das haben wir aber wieder in den Griff bekommen und sie ist nun 2 Jahre alt. Sie hat es nur am Anfang getan. Nun sind wir umgezogen, und plötzlich hat sie oben immer auf den Teppich gekotet. Jetzt haben wir also etwas vor die Treppe gestellt, damit sie nicht mehr dort hin kommt. Aus "Rache" oder Langeweile, dass sie oben nicht mehr alles voll machen kann, hat sie wahrscheinlich wieder angefangen an der Tapete des NEUEN Hauses zu kratzen. Sie ist niemals ganz alleine, denn ihr Bernersennen Freund ( 10 Jahre ) ist immer dabei. An irgendeiner Umstellung von uns aus kann es nicht liegen, da wir sie sogar mehr beschäftigen als früher, da in der Nähe ein Wald ist und wir jeden Tag 3 mal mit ihnen dort hin gehen. Also ist sie auf jeden fall aufgelastet.
Wir wissen nicht was wir tun sollen, haben schon überlegt sie in den Keller zu sperren ( Groß, viel Auslauf und Heizung, alles Vorhanden ) da dort keine Tapete sondern Fliesen an den Wänden sind. Allerdings kann der Berner nicht dorthin, da er die Treppen nach unten nicht schaffen würde, und es schlimmer ist wenn sie jetzt auch noch getrennt sind, da sie es noch nie waren.
Also haben wir überlegt einen großen Käfig für die kleine zu besorgen, so können die zwei immer zusammen bleiben aber sie kann an keine Tapete mehr ran. Was haltet ihr davon ? Mein Hund ist ein kleiner Pekinese und ein größerer Käfig würde für die ca. 5 Stunden täglich meiner Meinung nach reichen oder ?

...zur Frage

Was tun wenn mein hund alles zerstört?

Ich bin absolut ratlos ...

Seit Februar habe ich ein dobermann , ist nicht mein erster Hund habe viel Hunde Erfahrung. Aber dieser Hund ist ein komplett neues Level er macht alles kaputt.

Vor kurzem habe ich erst renoviert und tapeziert weil er die ganze Tapete abgerissen hat und auch ein neues Bett musste ich mir zulegen weil er dieses zerstört hatte . Nun geht der Horror von vorne los . Er hat so eben wieder ein ganzes Stück Tapete abgerissen und auch die lichterkette um mein Bett hat er in zwei Hälften geteilt dabei erlaube ich ihm nicht Mals mehr auf mein Bett zu gehen aber er nutzt jede Sekunde wenn er grade alleine ist gestern Abend hat er sogar Tapete abgerissen während ich im Bett neben ihm lag und grade nicht aufpasse . Außerdem hat er auch grade seine leine wieder durch gekaut ist schon die 1000te leine die er kaputt gemacht hat . Ich weiß wirklich nicht mehr weiter ich bitte um eine schnelle Antwort den so geht das nicht mehr . Ich liebe den Hund über alles Und sonst hört er ganz gut nur er macht nunmal immer alles kaputt

HILFE

LG Virginia

...zur Frage

Hund kratzt an der Tür, was tun?

Hallo, mein Hund kratzt immer an meiner Tür, wenn ich schlafen gehe. Was kann ich tun, damit er aufhört? Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?