was tun wenn hund am parkett kratzt

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ach Leutz! Ohne nachzufragen => gleich PROBLEMHUNDEtherapie??? Schlechte Werbung Sorry!

Was machst du bevor du sie allein lässt? Gehst du mit ihr raus? Wenn ja, wie lange und beschäftigt du sie vorher ein wenig Kopfmässig? Falls ja und das alles nicht hilft, hier ein Tipp: Kauf dir einen Kong, den schwarzen, der ist am stabilsten und fülle den mit Leberwurst, oder sonstwas das dein Hund sehr gern hat. Bevor du gehst versteckst du ihn (so dass sie ihn findet) sagst "such" (wenn sie das kennt) und gehst dann.

So ist sie abgelenkt wenn du gehst und hat etwas zu tun für die erste halbe Stunde. In der Zeit kannst du in Ruhe einkaufen gehen. =)

Meine Maus hängt SEHR an mir und hat das damit auch gut geschafft (die hat zuerst trotz Training den Teppich zerfetzt) als sie länger zu Hause war. Ansonsten ist es wohl wichtig mal zu überlegen was sich geändert hat... Sie macht das ja nicht von heute auf morgen ohne Grund. Manchmal sind es auch so Kleinigkeiten dass sie einen erst nach langen Nachdenken einfallen.

Viel Glück und ganz liebe Grüße vom Bösen Mädchen! =)

Hallo Manu, es ist schwierig ein solches Verhalten eindeutig zu interpretieren und Dir einen (richtigen) Rat zu geben, ohne den Hund und seine Umgebung gesehen zu haben. Es gibt etliche Auslöser für diese Verhalten. U.a. wie technik3d schon sagt, dass er zu lange alleine ist und dies nicht gelernt hat. Du sagst, Deine Hündin kennt das und Du hast es mit ihr erarbeitet. Ist sie läufig, scheinschwanger oder hat sie ein anderes organisches Problem? Futterumstellung, oder kürzlich aufgetretene Allergie? Könnte auch sein, dass sie nicht entsprechend ausgelastet ist und Dich auf diese Weise darauf hinweisen will, oder aber Du hast irgendetwas bei Dir verändert, mit dem sie nicht klar kommt. Das kann ein anderer Bodenreiniger sein aber genauso gut ein umgestelltes Zimmer, ein anderes Spielzeug.... die Liste ist lang. Eine Pauschalaussage ist hier wirklich schwierig. Im Grunde wäre es für Dich am günstigsten, wenn Du Dir einen guten Hudetrainer in Deiner Nähe suchst, der sich das bei Dir zu Hause anschauen kann. Wenn Du mir Dein Postleizahlbezirk (die ersten drei Ziffern) nennst, könnt ich Dir ggf. sogar jemanden benennen. Nochmals zu Deiner Hündin, solltest Du sie dabei "erwischen" NICHT schimpfen und auch nicht mit NEIN den Hund davon abbringen wollen. Geh zur ihr hin und schiebe sie mit Deinen Füßen sanft aber bestimmt von dieser Stelle. Anschließend das Lob nicht vergessen! Das muss kein Futter sein, da reicht ein- zweimal an die Schulter klopfen. Soviel für's erste, einen Gruß in die Runde, Till

Danke für die vielen Hinweise. Unser Postleitzahl ist 3100 St. Pölten

0

Ach ja, sie ist vor ca. 2 Monaten kastriert worden, hat alles gut überstanden. Und organisch ist sie pumperlgsund.

0

Sorry,aber das ist Schwachsinn.Egal wie kommisch ein Hund sich benimmt,bei 99% geht es um die Stellung im Rudel.Auf gut Deutsch,ihr Menschen macht immer den selben Fehler und behandelt Hunde wie Menschen oder der Hund kommt in eine Familie in der es keine wirkliche Führung gibt,also glaubt der Hund das er es machen muß und egal wie groß der Hund ist er ist meist Überfordert und nicht wirklich froh.Denn aus seinem Blickwinkel sind wir die Großen,zu dem er hoch blicken muß.ich sag es noch mal,alles dreht sich um den ALPHA.Punkt:)

0

Hallo Manu, ich weiß jetzt nicht so ganz genau, wie weit Wien von Dir liegt, dort aber kann ich Dir eine hervorragende Problemhundetherapeutin empfehlen. Ich kenne sie persönlich und schätze ihre Arbeit sehr! Wir in unserem Team arbeiten ähnlich und so wäre Dir ein Erfolg mit Deiner Hündin sicher! Solltest Du interessiert sein melde Dich bitte nochmals. Natürlich helfe auch ich Dir gern weiter, sofern mir das aus der Ferne möglich ist. Gruß Till

Da hat man es wohl mit einer Alpha Hündin zu tun,die angst um ihre Schützlinge hat.Kann es sein das du öfter mies gelaunt nach hause kommst? Denn überleg mal kurz.Das Einzige was die Kleine mitbekommt ist,das du durch diese Tür gehst und wenn du wieder kommst gehts dir schlecht und sie weis nicht wieso,will dich aber beschützen. Mein Tipp,hol die das Buch"Mit Hunden sprechen"von Jan Fennell.Und dann fang an zum Alpha zu werden.Ist die einzige Mögichkeit das zu unterbinden.Ich hoffe du kommst nicht auf die Idee zu nem Hundetrainer zu gehen der mit Angst arbeitet,den willen eines Hundes sollte man niemals brechen,der wird zur tickenden Zeitbombe.Also,kümmer dich drum das Sie nicht mehr das Alphatier macht.Du wirst es nicht bereuen.

an und für sich ist deine antwort gut, allertdings finde ich die ausführung sie sei alpha, weil sie versucht durch die tür hinterm herrchen/frauchen hinterher zu kommen um es vor schlechter laune zu schützen, doch arg weit hergeholt.

0
@ordrana

Zu weit hergeholt wär es nur für dich als Mensch. Versuch Bitte erst einmal zu verstehen wie ein Rudel funktioniert,bevor du es nicht verstehst was es heist im Rudel zu leben,kannst du nicht behaupten es sei zu weit hergeholt. Ich habe seit 6 Jahren eine Hündin und die Probleme von anderen Hundebesitzern sind bei mir nie aufgetretten.Woran liegt das wohl.:-)

0

Hallo, ich komme eigentlich nie schlecht gelaunt nach Hause. Da ich mich ja auf meine Hündin freue. Und sie merkt das ja auch.

0
@manu1978

Aber hin und wieder mal schon,oder? Und noch was,Hunde freuen sich immer wenn das Rudel wieder komplet ist. Versuch es mal anders zu verstehen,auch bei Menschen reicht es wenn das Kind einmal mit na Schramme am Knie heime kommt,oder nicht?:-)

0

mal so eine frage wie lange ist sie zu hause alleine und wie lange hast du das mit ihr geübt ich mein das alleine bleiben

Wir haben sie seit der 8. Woche, wir haben immer mit nur ein paar Minuten angefangen, und immer ein bisschen länger drangehängt. Das dürfte nicht das Problem sein, denn sie ist nicht lange alleine, gerade mal wenn ich Einkaufen fahre, oder wir mal Essen gehen, usw. Sonst bin ich ja beim Hund zu Hause.

0

Was möchtest Du wissen?