Was tun wenn Handwerker bezahlt, aber arbeit nicht erledigt und Mietausfall droht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Handwerker ist unseriös. Eine Anzahlung zu verlangen ist ok. Nicht aber den ganzen Betrag. Irgend ein Anreiz muss schon noch bleiben, damit der Handwerker auch endlich mal liefert.

Er hat das Geld gebraucht, um ältere Lieferantenschulden zu begleichen. Es hat aber nicht gereicht und somit bekommt er nichts geliefert. Als Vermieter kannst Du bei diesem Handwerker noch den ganzen Winter warten.

Storniere den Auftrag, kauf woanders eine Therme und verlang Dein Geld zurück. Geh am besten dazu zu einem Rechtsanwalt, der Dir dabei hilft. Wenn es blöd läuft, muss der Handwerker auch noch Insolvenz anmelden und Du siehst Dein Geld überhaupt nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
14.01.2016, 19:18

Wollte ich noch was ergänzen:

Auch ein seriöser Handwerker hat natürlich Bammel davor dass er teure Ausstattung bestellen muss und hat er sie dann am Hof, fällt seinem Kunden ein, dass er das jetzt doch nicht gebrauchen oder bezahlen kann.

Er hat in der Regel auch Angst davor, seinem Kunden Bedingungen aufzudrücken, die diesen veranlassen, vor der Bestellung sich doch noch für einen anderen Anbieter zu entscheiden.

Jeder seriöse Kunde hat aber Verständnis, wenn er einen gewissen Betrag anzahlen muss. Z. B. 30 %. Da der Handwerker auch die anderen 70 % braucht, wird dieser sich anstrengen, dass er bald liefern und den Rest auch noch berechnen kann.

Dein Handwerker hat ganz offensichtlich kein Geld und ist schon pleite oder ganz kurz davor. Handelt es sich um einen "normalen" Betrieb, hat er bei seinen Großhändlern soviel Kredit und Zahlungsziel, dass er das Gerät erst dann bezahlen muss, wenn er es bei Dir eingebaut hat und die Rechnung schreiben kann.

Wenn dieser Kredit und das Vertrauen durch hohe Zahlungsrückstände aber aufgebraucht ist, wird jeder Großhändler erst einmal versuchen von dem Handwerker soviel Geld wie möglich zu bekommen, bevor neues Material geliefert wird. Genau so wird es bei Deinem Handwerker sein. Er ist de fakto pleite.

0

Ich habe einen Handwerker beauftragt eine alte Gastherme auszutauschen in einem Mietshaus. Dies geschah im Oktober 2015. Rechnung wurde im November auch beglichen zum erwerb der Therme.

Warum bezahlt man einen Handwerker bevor der Auftrag abgeschlossen ist?

Aber gut. Die Therme ist jetzt Eigentum des Vermieters. Was hindert ihn daran einen anderen Handwerker mit dem Einbau zu beauftragen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lonewulf86
13.01.2016, 16:02

Ich bin der Vermieter ;-) der Handwerker wollte, dass ich die Therme vorweg bezahle. Danach erst die Lieferung... er meinte es wäre so üblich.

1

Hi, ich kann vielleicht nur etwas helfen. Ist der Handwerker Mitglied in der Handwerkerkammer? Dort erkundigen und wenn ja dort den Fall vortragen. So etwas wirft ein schlechtes Licht auf die ganze Innung. Die sprechen bestimmt mal mit dem. Ansonsten hilft noch die Sache öffentlich zu machen. Dann befürchtet er für sein Geschaft einen schlechten Ruf. Muß aber schön belegbar sein und Vorsicht ist geboten das er nicht wegen Rufschädigung selbst Anklage macht. Volle Vorleistung zu verlangen ist schon ungewöhnlich. In rechtl. Belangen kenne ich mich nicht aus. fG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


unseriös traurig für unseren beruf, wir verlangen gar keine vorkasse.
wenn du das geld nochmal hast:

weise ihn darauf hin das du nicht länger warten kannst, wenn er sich innerhalb einer woche nicht bewegt, auftrag neu vergeben und das geld zurück holen, evt mit rechtlichen schritten das dauert dann natürlich lange.

bevor der auftrag storniert wird würde ich mir noch beistand vom anwalt oder der innung holen. Ich weiss nicht wie leicht und schnell man den Aufrag neu vergeben kann.

nicht das du dann 2 geräte gekauft hast

EDIT:

sry im monat verguckt.

wie ist es ausgegangen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst - nach schriftlicher Vorankündigung und Fristsetzung - dem Handwerker den Auftrag entziehen.

In diesem Schreiben weist Du daraufhin, daß alle nun auflaufenden Kosten an ihn weiterberechnet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das denke ich schon, aber ich bin kein Anwalt. Du hast ja alles Dir mögliche getan, um die Therme repariert zu kriegen.. das Problem geht nur vom Handwerker aus.

Ich würde definitiv versuchen, die Mindereinnahme durch die Mietm inderung auf den Handwerkler umzulegen.

ich würde ihm deshalb jetzt schon einen Brief (Einschreiben schicken), Du behälst Dir das ggf. vor..

Und ich würde mich rechtlich schlau machen, so dass nichts dumm läuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?