Was tun wenn Freundin wegen etwas unnötigem schluß macht

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Bist du dir sicher, dass sie deswegen schluss gemacht hat? Wenn ja solltest du vielleich mit ihr reden & ihr klar machen, dass du sie liebst & dir deine Vergangenheit nichts ausmacht oder das du dich geändert hast. Geb dir Mühe! Wenn sie dich wirklich liebt, dann müsste auch deine Vergangenheit einer guten Beziehung nicht im Wege stehen.

Viel Glück!!!

Bei aller Liebe gäbe es auch für mich einige Ausschlusskriterien für eine Partnerschaft. Dazu gehört z.B. jede Form von Gewalt, Missbrauch und jede Form von Extremismus.

0

Es gibt Menschen, die den Menschen so akzeptieren, wie er ist, und widerum Menschen, die die Vergangenheit miteinbeziehen. Du kannst das Mädchen nicht zwingen, wie der deine feste Freundin zu werden, du kannst dich mit ihr treffen (ihr seid jetzt ja immerhin "nur Freund") und ihr alles erklären, was du aufgegeben hast, was du für sie getan hast usw.

Echte Liebe hält allerdings Härterem stand; du musst wohl einsehen, dass das, was du für sie empfunden hast wohl nicht auf Gegenseitigkeit beruhte, ansonsten würde sie nicht so schnell Schluss machen - es sei denn sie hat einen Grundsatz: Fang nie etwas mit einem Typen an, der eine perverse Vergangenheit hatte.. Obwohl ich finde, dass wenn zwei "Exen" miteinander befreundet bleiben möchten, es so wäre, als würdest du deinen toten Hund behalten möchten.

Nun fragt sich, wie deine Vergangenheit ausgesehen hat..?

Kein Wunder, wenn du schon selbst sagst, du hättest dich für sie geändert! Sei du selbst, dann passiert so etwas nicht mehr...Natürlich ist Schlussmachen übertrieben oder voreilig, sich ausdiskutieren wäre am besten. Dabei kann ja eine zweite Chance rausspringen...Viel Glück noch ;)

Das war wohl im positiven Sinne gemeint. Beispielsweise ist es doch besser, wenn jemand für ein Mädchen das Trinken oder das Rauchen sein lässt (kommt zwar nicht oft vor, aber..), als "so zu bleiben wie er ist"..

0

Wenn sie nicht mehr mit dir zusammen sein will, dann kannst du sie auch nicht zwingen. Egal wielang du um sie gekämpft hast. Finde dich damit ab, denn sonst wird das mit der Freundschaft zwischen euch beiden auch nichts! Obwohl ich ganz ehrlich gesagt nicht wirklich daran glaube, dass ihr befreundet bleibt, da ihre Aussage betreffend perverse Vergangenheit... und es ekelt sie an... also ich kann mir das nicht vorstellen... aber ich wünsch dir halt viel Glück ;)

Du musst ihre Entscheidung akzeptieren. Vielleicht hat sie im Unterbewusstsein deine Vergangenheit immer noch und kann es doch nicht auf Dauer akzeptieren. Aber ich gebe dir einen Rat für die Zukunft: Bleibe so wie du jetzt bist, und erzähle der neuen Freundin nicht alles aus deiner Vergangenheit. Wie du siehst, kann das nicht jeder verkraften.

Hm, hat dein Nick evtl. etwas mit deiner sexuellen Vergangenheit zu tun. Der Verdacht drängt sich mir irgendwie förmlich auf. Die unendlichen Möglichkeiten des sexuellen Miteinanders in einer Beziehung kann sie ja schlecht meinen. Alles, was in gegenseitigem Einvernehmen passiert und unter erwachsenen Personen praktiziert wird, kann ja nicht als Perversität gesehen werden. Wie kommt deine Ex denn zu ihrer Meinung? Was hast du ihr erzählt?

Definiere mal perverse Vergangenheit

Was hast du denn perverses gemacht das sie mit dir schluss macht?:D

buche es unter erfahrung ab

Was möchtest Du wissen?