Was tun wenn einfach nichts mehr Sinn hat?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

hallo liebes,

in erster Linie möchte ich dir sagen, dass ich es unheimlich mutig von dir finde, derartiges zu veröffentlichen und zu offenbaren.Das beweist wahre stärke und Selbstüberwindung.

dir jetzt zu sagen: NEIN NEIN dir geht es gut du musst nur positiv denken alles legt sich wieder 

wäre wohl nicht das was du hören möchtest. 

Ich verstehe dich sehr gut. Bei mir läuft gerade auch nicht alles glatt. Aber weisst du, mir ist klar geworden, dass es im Leben immer Up's and Down's geben wird. 

Man stellt sich die Frage weshalb einem sowas widerfahren muss, wieso ich ?! Nun ja, Ich bin ein mensch dessen Gedanken sehr philosophisch geprägt sind und mir ist nach langem Denken klar geworden: 

Vielleicht ist es einfach mal wichtig diese schlechte Sachen zu erleben, damit man die guten dann im Leben zu schätzen weiss. Sonst würde kein gewisses Gleichgewicht herrschen. 

Du scheinst stark zu sein also stelle dich deiner phase und akzeptiere sie. Von nichts kommt nichts. Du musst schon selbst den Po hochkriegen und dafür arbeiten das es besser wird. Geh raus, Selbstbewusste natürlich, vielleicht in eine Bar oder in den Park und lerne neue menschen kennen. Tu etwas das ungewöhnlich für dich ist, wie zb go kart fahren oder so, dann kommst du auch mit andere in Kontakt und wenn das aufrichtige ehrliche menschen sind, dann werden sie dich auch zu schätzen wissen. 

denn wenn du alles jetzt " beendest" dann gibst du auf. Und Frauen sind nicht so schwach wie alle denken. Beweise es den Idioten die nicht für dich da sind, dass du auch ohne sie kannst und nicht daran kaputt gehst. 

ich wünsche dir gute Besserung und hoffe ich konnte zum denken anregen. 

lg 

M

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kitsukami
25.10.2016, 12:27

Vielen dank für diese Zeilen... Ich werde es versuchen....

1

Guten Tag kitsukami,

Es klingt nach einer nicht beneidenswerten Vergangenheit. Sich da schlecht zu fühlen oder nach dem Sinn zu suchen habe ich vollstes Verständniss für.

Aber alles zu beenden ist nie der richtige Weg.

Hast du denn jemanden der dir hilft? Ich meine damit egal wen. Freunde, Bekannte, Kollegen, Familie, Therapeuten. Einfach Personen zum reden.

Wo wohnst du denn zurzeit wenn deine Mutter dich rausgeworfen hat? Hast du eine Bleibe in der du unterkommst?

Hast du schon versucht mit deinem Vater möglicherweise Kontakt aufzunehmen? Weiß er, dass deine Mutter dich rausgeworfen hat?

MfG. Der IT-Support

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kitsukami
25.10.2016, 12:21

Zur Zeit lebe ich in einer wg die das ganze auch nicht unbedingt besser macht... aber ich bin auf Wohnungssuche. Das ganze mit dem Rauswurf ist etwas über anderthalb Jahre her. Ich hatte Kontakt zu meinem Vater, aber es interessiert ihn nicht. Der Fehlschlag der Nation eben 

0

wenn du Borderliner hast als Krankheitsbild, dann solltest du doch eigentlich auch in ärztlicher Behandlung sein. Lass den Kopf nicht hängen, wenn dir z.B. die erste Therapie nicht zugesagt hat. Es dauert nicht nur lange, bis man eine korrekt Diagnose hat, sondern auch länger, bis man für sich den richtigen Therapeuten oder richtigen Therapieplatz hat. Ich würde auf jeden Fall auch in eine Selbsthilfegruppe gehen. Nur die Leute dort,wissen und fühlen, wie es dir geht und können dir gegebenefalls Mut machen. Gerade dort werden auch immer Leute gebraucht, die mal irgendwo mithelfen bei den Treffs. Was meinst du, was du denen fehlst, wenn du plötzlich nicht mehr helfen kannst. Diesen Sinn im Leben, und sei es, dass du mit deinem Krankheitsbild anderen Menschen, denen es geht wie dir, die Erfahrungen teilen kannst - was widerum denen hilft - den findest du vielleicht dort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, es ist DEIN Leben. Du wirst es schaffen, etwas daraus zu machen, was Dir Freude bereitet - es wird nur wahrscheinlich eine Weile dauern, leider. Das ist ein langer Weg, ich bin ihn selbst gegangen, ebenfalls ohne Familie. Es war hart, aber es hat sich gelohnt!!

Kannst Du vielleicht in eine Tagesklinik gehen? Dort wirst Du andere Menschen in einer ähnlichen Situation kennenlernen. Und/oder in eine Psychosomatische Fachklinik? Das ZI in Mannheim hat eine sehr gute Borderline-Station - vielleicht machst Du dort mal einen Termin?? (ZI steht für Zentralinstitut für Seelische Gesundheit.)

Beim ZI macht man einen Termin und die Therapeuten und Ärzte dort entscheiden, wer aufgenommen wird, also bei wem sie denken, dass das Krankheitsbild und ihr Angebot zusammenpassen. Einen Aufenthalt in einer Psychosomatischen Fachklinik kann jeder Haus- oder Facharzt beantragen, es gibt auch welche mit Jugendstationen.

Du brauchst auf jeden Fall einen guten Hausarzt, eine/n Psychiater/in und eine Therapeut/in. Falls Du noch keinen davon 'hast', oder nicht alle, würde ich an Deiner Stelle die Liste mal vervollständigen - irgendeine/r hat immer noch eine gute Idee oder einen guten Tipp.

Du bist erst 19. Glaube mir, mit 40 bist Du froh, dass Du weitergelebt hast! Dann hast Du vielleicht eine eigene Familie, auf jeden Fall ein paar Freunde. Und dann ist es nicht mehr so wichtig, was Deine Mutter und Dein Vater gemacht haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kitsukami
25.10.2016, 12:25

Ich war jz seit längerem nicht mehr in Behandlung, habe aber nächsten Monat einen Termin. Wenn nicht... werde ich mir dein Angebot auf jeden Fall im Hinterkopf behalten ... danke 

0

Irgend ein Arzt hat ja wohl die Diagnose gestellt dass du borderliner bist.

Geh zu ihm und sag ihm genau das was du hier schreibt.

Ansonsten, wenn es den nicht mehr gibt zu seinem Nachfolger.

Oder zumindest zum Hausarzt

Ist doch Irrsinn sich alleine mit solchen Problemen rumzuschlagen. Wozu gibt es denn Ärzte.

Bist doch intelligent, also setz sie richtig ein und geh zu einem Arzt !!!

Je schneller desto besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kitsukami
25.10.2016, 12:23

Das Problem ist dass ich zu dem doc nicht mehr komme... und mittlerweile sind alle Ärzte darauf erpicht die Patienten schnell wieder los zu werden, weissu? 

0

Ich verstehe ja, wie du dich fühlst aber es ist nie gut einfach alles zu beenden. Depression ist eine schlimme Krankheit und du solltest jemanden aufsuchen, der sich damit auskennt und dir helfen kann. Ich kenn mich nicht wirklich aus mit solchen Situationen aber man kann dir bestimmt helfen aus deinem "Loch" zu entkommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einmal: Ich denke Du siehst das zu negativ, gewiss gibt es Menschen die das ganz anders sehen würden als Du jetzt! 

Zum anderen: OK, sagen wir das Leben ist sinnlos. Aber dann ist es doch noch viel sinnloser Dein Leben zu beenden. Also lass es. Begib Dich doch lieber an Orte an denen Du Dich wohl fühlst. Und wer sich auskennt dem sind die Narben absolut egal. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Austausch mit anderen Borderlinern und Angehörigen könnte dir evtl. helfen.Da gibt es ja extra ein Forum für.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kitsukami
25.10.2016, 12:32

Könntest du mir den Namen des Forums verraten? 

0

Googel mal das Forum von 

Seelen der Nacht

Empfehlenswerter und persönlicher als die Borderline-Websites.

P.S.

Kopf hoch! Das Leben ist eine Achterbahn. Mal Hoch mal runter 😕😉 Auch wenn man manchmal denkt es geht nur noch runter. Das nächste Hoch wartet auf dich👍

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit deinem Therapeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?