Was tun wenn eine Bildlinie bei einer .jpg Zeichnung Pixelig ist?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei 400% Vergrößerung ist das kein Wunder, das sieht bei den meisten .jpgs dann so aus.

Wenn's bei 100% schon pixelig ist, hast Du ein Problem mit der Aufnahme-/Scanauflösung. Dann muss die Zeichnung noch einmal mit höherer Auflösung abfotografiert oder gescanned werden.

Wenn Du die Zeichnung möglichst verlustfrei vergrößern möchtest, rate ich Dir zum Programm Photozoom. Damit holst Du bei der Vergrößerung von jpgs auch kleiner Auflösung das das Optimum heraus.

Die o.g. Antworten erklären sehr gut. Den Effekt abschwächen kann man mit der Wecihzeichnerfunktion eines Bildbearbeitungsprogramm, aber eben nicht wegzaubern. Dabei nicht den Vorgabewert verwenden, sondern ein wenig experimentieren (im Photoshop z.B. Gaußscher Weichzeichner und der der nur in dem betroffenen Bildausschnitt). Oder die Linie nachzeichnen, wofür man aber recht viel Übung braucht und z.B. das Arbeiten in Ebenen beherrschen sollte.

Das Pixelige kommt von den verwendeten pixelorientierten Programmen. Je größer ein Bild damit dargestellt wird, desto eher fallen die einzelnen Pixel auf. Was klein noch als Linie durchgeht, wird dann zur Treppe.

Damit dies nicht passiert, kann man mit Vektordaten arbeiten. Einige Grafikpogramme sind dafür gut ausgelegt. Und das schöne einige können aus einer Pixelgrafik eine recht gute Vektorgrafik erzeugen (z.B. Corel Draw, Draw X3 soll einen guten Wandler besitzen).

Diese entstandene Vektorgrafik kann dann eigentlich frei skaliert werden. Evtl. ist noch ein Nacharbeiten einzelner Punkte notwendig.

Also: JPG-File wandeln lassen, nacharbeiten, groß ziehen, (zur Sicherheit als Vektorgrafik speichern), als neues JPG wieder ablegen.

Es geht, benötigt aber etwas Aufwand. Noch Fragen?

Piet

Was möchtest Du wissen?