Was tun wenn ein Hund [2Jahre alter JackRussellTerrier] auf alles was er sieht/hört bellt?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Mit einem Wort wie "AUS" und einer Dose in der Kleingeld ist, gleichzeitig rütteln, dass er sich erschreckt, stets wiederholen, wenn er wieder bellt, sobald er sich beruhigt, sofort mit Leckerli belohnen. Besserung ist bald in Sicht, wenn man hartnäckig dranbleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Urbanessa
22.08.2009, 22:52

Dämlicher Tipp.

Damit macht man den Hund noch wuschiger.

0

Er braucht Erziehung. Das ist ja wohl bis jetzt verpaßt worden. Am besten in einen Hundeverein. Dort kannst du ihn auch dann sinnvoll beschäftigen, am besten mit Agility. Jack Russel sind Jagdhunde, gezüchtet zur Rattenjagd. Sie müssen nicht nur körperlich, sondern auch geistig beschäftigt werden. Kauf dir mal ein Buch über die Rasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neufiliebe
23.08.2009, 05:21

1000 DH!!!Endlich geht mal jemand darauf ein, dass so ein Jack Russel ein extrem aktiver Hund ist, der vor allem auch geistig ausgelastet werden muss. Der sucht sich sonst selber seinen Job. Hat er ja nun getan, indem er alles ankläfft, was sich bewegt. Agility eignet sich sehr gut, weil es körperlich mit geistiger Arbeit verbindet. Sowas passiert nämlich, wenn den ahnungslosen Welpenkäufern ein Jack Russel als lieber Familienhund verkauft wird.

0

Da ist wohl die Erziehung verpennt worden...

Am besten gehst Du mit ihm in eine gute Hundeschule, damit Du jetzt den Umgang mit dem Hund richtig lernst. Das ist besser, als wenn Du alleine versuchst, am Hunderverhalten herumzudoktern.

Und beim nächsten Hund: Schon mit dem Welpen von Anfang an ab zur Hundeschule!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe das auch mal gehabt. immer wenn es geklingelt hat . hört sich doch an aber ist nicht schlimm sondern gehört zu erziehung und abgewöhnung. immer wenn er bellt wirfst du eine kette auf den boden. durch das geräusch ist er abgelenkt. dann lobst du ihn. und leckerchen. nach 5 wochen war ruhe. ganz normal wenns geklingelt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde müssen in eine Hundeschule. Und keine Ausreden, das machen gute Besitzer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat Angst, führe ihn zur Ursache und zeige ihm, daß keine Gefahr besteht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Urbanessa
22.08.2009, 22:52

Das ist kein Angstverhalten, sondern Dominanzverhalten.

0

mal zum Tierarzt ( evtl. Hörschaden), oder ignorieren ( er will Aufmerksamkeit um jeden Preis).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieser Hund hat Stress! Lies mal ein Buch, wie du ihm ein artgerechtes Verhalten beibringen kannst. Z.B. Mit Hunden leben von Jane Fennell

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mum45kids
22.08.2009, 22:47

Ja bestimmt hat der Hund Stress... Unsere Hunde bellen auch am Zaun un wüßte nicht was die für Stress haben sollten.

0
Kommentar von ordrana
23.08.2009, 09:53

DH für charlineflower endlich mal eine fachlich kompetente antwort.

0

ihn erzeihen, indem du mit ihm übst,und wenn er nicht bellt,dann belohnst du ihn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hat er schlechte erfahrungen gemacht??ich kenne terrier eigentlich nicht anders

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chynah
23.08.2009, 14:35

eben. Sind eben keine kleinen süßen Familienhunde!!!

0

jedesmal, wenn er nicht bellen soll erschrecken.. mit wasserpistole oder so einem halsband, das wasser auf knopfdruck spritzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Urbanessa
22.08.2009, 22:52

Oh Gott.

0

in die hundeschule mit ihm gehen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moewie
22.08.2009, 22:41

das wollte ich auch gerade schreiben

0

Was möchtest Du wissen?