Was tun, wenn die eigene Mutter einen nicht will und man verzweifelt ist?

3 Antworten

Eigentlich braucht deine Mutter Hilfe. Sie arbeitet, damit ihr leben könnt, aber das Ganze ist so hart, dass sie selbst dabei zu kurz kommt. Sie fühlt sich überfordert und denket vielleicht, wie ihr Leben aussehen könnte, wenn sie keine Verpflichtungen wie Kinder, Haushalt etc. hat.

Das alles ist nicht deine Schuld. Es ist auch nicht okay, dass sie solche Dinge zu dir sagt.

Vielleicht kannst du eine Zeitlang bei Verwandten unterkommen. Ansonsten versuche Unterstützung beim Jungendamt zu bekommen.

Alles Gute.

Also für deine 13 Jahre bist du ziemlich reif würde ich jetzt meinen...

Diese Erziehung ist kommplett falsch. Aber das Problem ist dass deine Mutter selber wahrscheinlich mit genug Problemen zu kämpfen hat und es ihr auch nicht gut geht deswegen lässt sie ihren Frust an dir aus.

Ich würde schauen ob es möglich wäre in ein Heim zu gehen aber würde mir wirklich darüber Gedanken machen ob dass die beste Option wäre für dich.

du hast deiner mutter kopfhörer weg genommen und nicht geliehen. leihen wäre vorher um erlaubnis fragen ob man überhaupt etwas nehmen kann. was du getan hast, ist diebstahl.

warum kümmert sich deine mutter nicht um euch? wo ist sie den ganzen tag, wenn sie euch nur 30 min. tgl. sieht?

wenn deine schwester deiner mutter die papiere vorliest, dann ist das völlig in ordnung und sie hilft damit deiner mutter. warum sollten kinder nicht mit der wahrheit konfrontiert werden? eure familie ist hochverschuldet und irgendwie versucht deine mutter da wieder raus zu kommen. was sagt denn deine oma zu dem ganzen theater?

wenn du meinst deine mutter will dich nicht, warum gehst du nicht zum jugendamt und lässt dich in obhut nehmen. ihr klingt ziemlich lieblos untereinander.

Was möchtest Du wissen?