Was tun wenn der Zahnschmelz immer weniger wird?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Nightflow

wenn du schreibst "von innen", dann gehörst du vermutlich zu den "Knirschern". Ich würde dringend mal einen Zahnarzt konsultieren, der was davon versteht. Dein jetziger versteht offensichtlich nichts von seinem Mettier.

Dein Biß gehört als erstes durch eine sogenannte Knirscherschiene erst mal beruhigt, und dann durch suggsesives Aufbauen (Erhöhen) der Schiene (sogenannte adjustierte Schiene) eingestellt. Dringend: in kleinen Schritten und nicht zu schnell. Wenn das geschehen ist kann man die Zähne entweder überkronen oder mit Veneers (Keramikschalen) versorgen. Das ganze macht nur Sinn, wenn alles Zähne versorgt werden, da im Seitenzahnbereich für eine ordentliche Versorgung der Biß erhöht und damit auch stabilisiert werden muss. Nur so ist dann im Frontbereich genügend Platz für eine ordentliche Versorgung.

Thema Zahnhälse; entweder hast du ein Parodonthoseproblem, dem könnst du durch regelmäßige "profesionelle Zahnreinigung" entgegnen (bieten heutzutage sehr viele Zahnärzte an), oder es ist ein Ernährungsproblem. Bist du Vegetarierin? Isst du sehr Säurehaltig? Daran könnte es liegen. Falls dies so ist, Versuche dir eine ausgewogenere Ernährung anzugewöhnen.

Gute Besserung Gruß Tommy

Nightflow 16.07.2011, 14:02

Hallo Tommy! Danke für deine ausführliche Antwort.

Ich habe seit 2 Jahren ein Knirschschiene, die benutze ich im Moment auch wieder, seit ich gesehen habe, dass die Schneidezähne von innen so dünn sind. Vorher habe ich sie genommen, weil die Kauflächen weh taten. Die Zahnärztin (die leider nur zur Aushilfe da war), hat das mit den Schleifspuren auf den Kauflächen bemerkt. Da war ich 24. Mit 16 war ich bereits wegen Kauschmerzen beim Zahnarzt der aber nichts von Knirschen erwähnt oder gemerkt hat. Damals mit 16 wurde mir nur gesagt, dass ich schon freiliegende Zahnhälse habe. Ich habe mir bis dahin nach jedem Apfel zu Zähne geputz (Dank meiner tollen Erziehung ;). Das habe ich da sofort eingestellt, maximal 2 mal am Tag die Zähne geputzt und auch den Obstkonsum enorm eingeschränkt. Seit dem habe ich immer ein schlechtes Gewissen wenn ich meine Zähne putze weil ich immer denke ich putze was weg. Ich habe seit dem auch immer nur die "Sensitiv" Zahnbürste und putze meine Zähne nur wenn ich mindestens eine Stunde nichts gegessen habe. Wenn ich abends Cola Light trinke und dann schon schlafen will, putze ich mir die Zähne aus Angst lieber gar nicht und spüle sie nur. Karies hatte ich ja noch nie und Zucker esse ich auch fast nie. Seit heute fällt mir nun auf, dass die unteren Zähne auf denen die Knirschschiene liegt, außen so flach sind. Kann es sein, dass mein Zahnschmelz so weich ist das er über Nacht von der Schiene verformt wird? Als Zahnpasta nehme ich Sensodyne Pro Schmelz und Rapid Share, falls sie wieder sehr weh tun.

Da ich seit 10 Jahren, auf der rechten Seite häufig Schmerzen habe, kaue ich meistens mit links. Wenn beides wehtut, habe ich oft auch mit den Schneidezähnen gekaut. Vielleicht sind sie auch dadurch dünner geworden. Irgendwie bring das alles nichts und ich denke echt dass der Zahnschmelz in 5 Jahren so dünn ist, dass ich entweder neue Zähne (wie sieht das genau aus?) brauche oder man irgendwas drankleben muss. Das hört sich gruselig für mich an die Hausmittelchen helfen mir anscheinend nicht. Ach ja: Tagsüber versuche ich daran zu denken auf die innenseite meiner Backen zu beißen, damit ich nicht ohne es zu merken, die Zähne aufeinander presse.

****Kann es eigentlich auch sein, dass diese Zahncremes kontraproduktiv sind? Könnte es wirklich sein, dass die Knirschschine den Zahnschmelz in der Schiene verformt?

Ist diese adjustierte Schiene das was man auch neue Zähne nennt? Und wieviel kostet das? Muss ich das selber zahlen? Oder was ist der nächste Schritt den ich jetzt tun muss?

Vielen Dank schonmal!

0
tommy0802 16.07.2011, 15:08
@Nightflow

hallo Nightflow

zuerst mal keine Panik, die Schiene könnte zwar kieferorthopädisch wirken, aber keine Zähne verformen. Es kann schon sein, dass du einen sehr weichen Schmelz hast. Da muss sicher auch dringend was gemacht werden.

Jetzt die Frage, was hast du für eine Schiene. Ist das eine Folienartige (überall schön gleichmäßig dünn) oder eine massiv aus Kunststoff gefertigte. Hier müssten dann entsprechende Bahnen für den Gegenkiefer eingearbeitet sein.. Wenn ich richtig liege hast du ersteres. Du benötigst angesprochene adjustierte Schiene. Das ist eine ähnliche Schiene wie du hast nur viel besser für deine Zwecke. Das heißt, die Schiene wird im Labor aus Kunststoff hergestellt im Artikulator d.h. unter Berücksichtigung des Gegenkiefers. Hier werden alle Führungen bzw. Nichtführungen eingearbeitet, damit auch dein Kiefergelenk wieder richtig funktioniert. Mit dieser Schiene wird nach und nach dein Biß auf das ursprüngliche Niveau wieder angehoben. Damit ist dann ausreichend Platz für Kronen und Teilkronen bzw Veneers. Wenn das erreicht ist müssen deine Zähne entsprechend versorgt werden. Meine Empfehlung: alle!! Nur so erreichst du eine dauerhafte Lösung welche auch hält. Da dies natürlich mit nicht zu geringen Kosten verbunden ist, empfehle ich dir schnellstens eine entsprechende Zusatzversicherung.

Von wo bist du? Vielleicht kann ich dir ja einen entsprechenden Zahnarzt empfehlen. Wichtig ist ein Zahnarzt der auch was davon versteht, und nicht nur redet.

Last not least, Zahncreme kann sehr wohl kontraproduktiv sein. Wenn du z.B. eine Zahncreme mit viel Schleifmitteln verwendest, wie z.B.diese ganzen Raucherweiss oder so ähnlich dann nehmen diese auch gerne mehr mit als sie sollen. Immer dann wenn der Name viel weiss enthält, VORSICHT!

Schlußendlich zur Frage "muss ich das selber zahlen", es kommt ganz auf den Zahnarzt drauf an, wie er es bei der Kasse durchbringt, bzw. ob er privat zusätzlich verlangt oder nicht. Bei welcher Kk bist du versichert?

Gruss Tommy

0
Nightflow 18.07.2011, 12:24
@tommy0802

Hallo Tommy

Ich habe ein Kunststoffschiene die bis jetzt noch nicht aufgebaut wurde. Sie ist eher stabil denn verformen kann ich sie nicht. Ich komme aus der Nähe von Münster in NRW. Versichert bin ich bis nächstes Jahr privat über meine Mutter bei der Allianz.

Wenn du mir einen guten Zahnarzt empfehlen könntest wäre ich dir sehr dankbar! Ich will nämlich dringend die Zukunft meiner Zähne planen und wissen wann ich solche Veneers oder Kronen bekommen kann!

Vielen Dank!

0
tommy0802 19.07.2011, 09:45
@Nightflow

Guten Morgen N

In Münster weiß ich leider gar keinen Za.

Deiner Beschreibung nach hast du offensichtlich eine adjustierte Schiene. Ich hege nur Zweifel, dass diese nach 2 Jahren noch so passt, wie nötig. Nachdem du aber über deine Mutter privat versichert bist, spielt das eine untergeordnete Rolle. Schiene fällt unter Zahnbehandlung, so weit mit bekannt, und da gibt es normal keinen Selbstbehalt. Geh es aber sofort an, da du über die PKV normalerweise mehr Leistung bekommst als über die gesetzliche. Diese Art der Behandlung ist nicht in 4 Wochen erledigt. Wenn es vernünftig gemacht wird 3 - 6 Monate

Gruß Tommy

0

Du brauchst eine Aufbissschiene für die Nacht oder auch für den Tag dann können die Zähne nicht direkt aufeinander beißen oder auch nicht direkt auf einander knirschen.
Hat Dir das noch nie ein ZA vorgeschlagen ?

http://www.zahngesundheit-online.com/Kieferorthopaedie/Knirscher-Schiene/

Eine andere Möglichkeit wäre die Überkronung der betroffenen Zähne.

tommy0802 14.07.2011, 09:00

eine andere Möglichkeit wäre die Überkronung sicher nicht. Das ist nur die Vervollständigung des Problems als Abschluß.

0

Du kannst dir Kunststoff großflächig Aufkleben Lassen. In Holland ist das schon lange üblich. Sehen tut man davon nix.

Die Deutsche Zahnheilkunde ist eine der schlechtesten in der Welt unter den Industrieländern, selbst Indien hat in teilbereichen bessere Zahnärzte.

http://zahnfilm.de/af/index.php?option=com_content&view=article&id=802:der-hollaender-aendert-auch-einfach-den-biss&catid=1&Itemid=100006

Grüße

tommy0802 14.07.2011, 09:23

was ist denn das für ein Schmarn? Nicht die deutsche Zahnheilkunde ist die schlechteste, im Gegenteil ... Nur die deutschen Krankenkassensysteme sind so katastrophal. Wenn ich höre, das Zahnärzte "Wirtschaftlichkeitsprüfungen" bekommen, wenn sie mit irgeneiner Behandlungsposition über dem Durchschnitt liegen, stellen sich mir die Haare auf. Das gleiche zählt für Budgets. Wenn du deinem Job nachgehst bekommst du dein Gehalt ob der Chef noch Budget hat oder nicht. Bei den ZÄ heisst es: "ätsch, du hast zwar unsere Patienten behandelt, aber wir haben kein Geld mehr für dich". Was meinest du warum so viele heutzutage am Quartalsende einfach die Praxis absperren?

Im übrigen ist Kunstoff auftragen zwar eine Vorläufige Alternative zur Schiene, ich möchte sie aber nicht dauerhaft. Die Zähne werden hierdurch nicht groß geschützt

0
Stirling 14.07.2011, 11:27
@tommy0802

Der Fragesteller möchte seine Zähne wieder etwas dicker haben. Zahnschmelzersatz durch Kunststoffauftrag OHNE Zahnmaterial Abzuschleifen ist vor dem Überkronen oder Implantaten meiner Meinung nach erstmal die beste Wahl.

@ tommy0802 Krankenkassensystem ist teilweise Mitschuld, da hast du Recht.

Es gibt in Deutschland 50% zu viele Zahnärzte. Es ist darum nur Logisch das Zahnarztpraxen schließen, das ist auch gut so.

Kunststoff als Vorläufige Alternative für eine Schiene zu Sehen ist nach meiner Meinung Blödsinn. Es wird so kommen das Schienen bei 90% der Indikationen garnicht mehr Verwendet werden.

0
ZES2000 14.07.2011, 12:13
@Stirling

Stirling, dass ist kompletter Unsinn.

Was ist deine Quelle für 50% zu viel Zahnärzte und was hat das mit diesem Fall zu tun? Laut Krankenkassen fehlen in Deutschland zu Vollversorgung nur 300 Zahnärzte. Das heißt es gibt eher ein bisschen zu wenig, als zu viele. Lediglich in einigen Ballungsräumen gibt es einen Überschuß. Wenn es weniger ZÄ gebe, wäre das vor allem für die Patienten sehr nachteilig. Diese hätten dann nämlich deutlich längere Wartezeiten bis zu einem Termin und in der Praxis. Lediglich die Kassen würden etwas sparen. ZÄ werden nach Leistung bezahlt, aber wenn es weniger ZÄ gebe, würde einige Menschen der Zugang unnötig erschwert (ich denke da vor allem an ältere Landbevölkerung) und ggf. nicht mehr zum ZA gehen (können).

Was die Qualität der dt. Zahnmedizin angeht, so frage ich erneut nach der Quelle deiner Behauptung sie sei "eine der schlechtesten in der Welt unter den Industrieländern...." Denn nach den USA und der Schweiz kommt auch meist schon die Meinung deutschen Gesellschaft für Zahnheilkunde...

Die von dir verlinkte Behandlung beschreibt lediglich ein Konzept. Davon gibt es ein Dutzend. Zudem ist eine derartige Behandlung in Deutschland schwierig. Denn erstens muss der Patient die Kosten dafür komplett privat zahlen und zweitens wenn die Behandlung fehlschlägt, wird die vor einem Gutachter wohl keinen Bestand haben. Dann hat der ZA ein Problem...

Grüße ZES (ZA)

0
tommy0802 14.07.2011, 12:27
@Stirling

@sterling "Der Fragesteller möchte seine Zähne wieder etwas dicker haben" die Fragestellerin möchte ihren Schmelz wieder haben, bzw. eine dauerhafte Lösung. Kunststoff bildet gegen das Knirschen nur eine temporäre Lösung, des weiteren lässt sich eine adjustierte Schiene viel präziser für die Situ anfertigen. Die wenigsten Zahnärzte sind in der Lage, im Mund die Stützzonen sowie die Bewegungsfreiräume rundrum perfekt einzuarbeiten.

Wenn jemand den Zahnschmelz runter knirscht dann tut er das mit Kst noch viel schneller. Beim Knirscher wäre die perfekte Lösung meiner Meinung nach Teilkronen im Seitenzahnbereich und palatinale Veneers oder Kronen in der Front. Je nach dem wie weit es fortgeschritten ist.

"Es wird so kommen das Schienen bei 90% gar nicht verwendet werden" da hast du sicherlich recht. Das kommt aber daher weil 90% gar keine Schiene brauchen. Da verkauft der ZA es eher als Placebo. Derjenige der wirklich Probleme hat wird die Schiene auch tragen. ( ich hoffe ich habe deine Aussage hierzu richtig verstanden.)

0

Das kann man natürlich aus der Ferne nicht beantworten. Eine Ursache können falsche Putzgewohnheiten sein. Mit 26 sind die Ursache freiliegende Zahnhälse meist die Verwendung einer harten Zahnbürste mit viel Druck. Du solltest grundsätzlich eine weiche Zahnbürste (möglichst Apotheke) und keine "White"-Zahncreme nutzen. Außerdem mit sehr wenig Druck putzen (am besten mal die Zahnbürste wie einen Stift halten, dann kann man nicht viel druck erzeugen.) Zudem solltest du eine halbe Stunde vor dem Putzen keine sauren Lebensmittel (Cola, Fruchtsaft, Früchte etc.) zu dir nehmen. Eine weitere Ursache kann nächtliches Knirschen sein. Hier hilft eine Schiene vom ZA. Auf jeden Fall solltest du einen Zahnarzt aufsuchen.

Grüße ZES (ZA)

Frag doch mal in einem Forum, in dem Zahnärzte antworten. Das kannst Du z.B. hier machen: http://www.zahnarzt-empfehlung.de/forum/

Schau mal, ob die nicht gute Tipps für Dich haben!

ein zahnzusatzversicherung empfiehlt sich! alles andere besprich mit deinem za

Nightflow 13.07.2011, 23:56

Der sagt da kann man nichts machen. Vielleicht sollte ich einen anderen aufsuchen?

0
Schokolade 14.07.2011, 08:34

Eine Zahnzusatzversicherung kann man nur abschließen als Zusatz zur GKV, nicht wenn man privat krankenversichert ist.

0

überkronen lassen

Was möchtest Du wissen?