Was tun, wenn der Vermieter einem den Grundriss der Wohnung für das Finanzamt verwehrt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Der Vermieter hat keine Pflicht, dir einen Grundriss zur Verfügung zu stellen. Vielleicht hat er selbst sogar gar keinen, denn ein Eigentümer ist auch nicht verpflichtet einen zu haben.

Wie schon andere schrieben: Miss selbst aus und erstelle selbst einen Grundriss. Wenn du Angst hast, dass das Finanzamt das nicht anerkennt: Google mal nach "Grundriss erstellen", dann findest du sowohl kostenlose Programme, mit denen du dann selbst einen professionellen Grundriss mit deinen ausgemessenen Daten erstellen kannst oder für kleines Geld - weniger als 20 Euro - eine Agentur das machen zu lassen. Was anderes als das hat auch der Vermieter nicht.

Dann nimmst Du einen Zollstock und einen Zettel und nimmst die Maße und danach ein Lineal und ein Geodreieck, sowie 20 Minuten zeit und zeichnest Dir einen.

Kommentar von Bizkitsp
06.09.2016, 19:16

Bei einem Bekannten wurde das mal vom Finanzbeamten nicht anerkannt. Der musste eine Kopie vom Grundriss vorlegen.

0

Frag direkt beim Finanzamt,ob die das Schreiben nicht einfordern können! Sag einfach,Er lässt es Dir nicht zu kommen. Wenn gar nichts geht,hilft nur ein Anwalt oder ein Mieterschutzverein.

Fertige den Grundriss doch einfach selbst. Zollstock und Millimeterpapier rechen aus.

Kommentar von Bizkitsp
06.09.2016, 18:52

Das wurde bei einem Bekannten vom Finanzbeamten nicht anerkannt.

0

Du hast doch gar kein Recht auf einen Grundriss. Kann sein, das die Wohnung gar keinen hat

Kommentar von bwhoch2
07.09.2016, 13:31

Jede Wohnung hat einen Grundriss. Ob dieser in handlicher Form auch auf Papier übertragen vorliegt, ist was anderes.

0
Kommentar von MuttiSagt
07.09.2016, 17:22

Meine Wohnung hat auch keinen Grundriss. Und wenn du deinen Anspruch nicht vertraglich vereinbart hast, hast du keinen Anspruch.

0

Bei einem Bekannten wurde das mal vom Finanzbeamten nicht anerkannt. Der musste eine Kopie vom Grundriss vorlegen.

Wenn ein Beamter sich so verhält besteht die Möglichkeit zum nächsthöheren Vorgesetzten  oder zum Dienstellenleiter/ Leiter des Finanzamtes zu gehen.

Der Vermieter hat möglicherweise keine Pläne für das Haus bzw. die Wohnung. Er müßte selbst auch erst einen anfertigen lassen. Wenn eine gewisse Professionalität gefragt ist, müßte er einen Bauzeichner oder Architekten beauftragen eigens einen anzufertigen.

Eine weitere Möglichkeit wäre, dass er zum Bauamt geht und nach Plänen für das Haus fragt, um sie zu kopieren. Auch das ist mit Zeit- und Geldaufwand verbunden und es ist auch nicht sicher, ob die Pläne, die im Bauamt vorhanden sind, überhaupt noch mit dem tatsächlichen Grundriss der Wohnung überein stimmen.

Daher ist nachvollziehbar, dass der Vermieter kein Interesse daran hat, Dir bei Deinen Problemen mit dem Finanzamt zu helfen.

Stattdessen könntest Du selbst einen Profi beauftragen, der Dir einen Grundriss nach Vorstellungen des Finanzamts anfertigt. Falls Du vor hast, noch längere Zeit in der Wohnung zu wohnen und auch in den kommenden Jahren ein Zimmer als Arbeitszimmer absetzen möchtest, wäre das vielleicht eine lohnende Sache, diesen Aufwand zu betreiben. Falls nicht, entstehen Dir hier vielleicht wesentlich mehr Kosten, als Du vom Finanzamt an Steuerrückzahlung erlangen kannst.

Vielleicht besteht auch die Möglichkeit, dass Du das Finanzamt bittest, jemand direkt zu Dir zu schicken, um sich selbst ein Bild zu machen.

Den Vermieter jedenfalls kannst Du nicht zwingen. Allenfalls bitten, Dir gegen angemessene Aufwandserstattung weiter zu helfen.

Wozu brauchst Du  bzw. das FA den Grundriss der Wohnung?

Ich wüßte keine rechtliche Grundlage wonach Du Anspruch darauf hättest.

Kommentar von Bizkitsp
06.09.2016, 18:55

Zur Anrechnung des Arbeitszimmers beim Finanzamt

0

Zwingen gar nicht, er ist nicht verpflichtet ihn dir auszuhändigen? Wozu wird er denn benötigt?

Kommentar von Bizkitsp
06.09.2016, 18:52

Zur Anrechnung des Arbeitszimmers beim Finanzamt

0

Was möchtest Du wissen?