Was kann ich tun, wenn der Richter aggressiv und ausfallend wird?

6 Antworten

In dieser Situation hat nur EINER seinen Beruf verfehlt, und das ist der Richter.

Eine Beschwerde ist mehr als angebracht und quasi Pflicht.

Bei MIR hätte der das nicht gemacht! Ich hätte den, vorsichtig und mit Stil (!), weiter provoziert, und dann vor Ort eine Dienstaufsichtsbeschwerde eingelegt.

Ist nicht einfach, aber in dem Fall hat der Richter deine verfassungsmäßig garantierte Grundrechte verletzt (speziell deine Ehre!). Da du nur Zeuge warst, wiegt das umso schwerer.

Als Angeklagter wär das schwieriger... aber bei dir? Könnte sogar unter "versuchte Nötigung fallen", je nach Wortwahl

§ 240
Nötigung

(1) Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Rechtswidrig ist die Tat, wenn die Anwendung der Gewalt oder die Androhung des Übels zu dem angestrebten Zweck als verwerflich anzusehen ist.

(3) Der Versuch ist strafbar.

(4) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter

1. eine andere Person zu einer sexuellen Handlung nötigt,2. eine Schwangere zum Schwangerschaftsabbruch nötigt oder3. seine Befugnisse oder seine Stellung als Amtsträger mißbraucht.

Die Frage ist hier ob (1) erfüllt ist. Da ist die Wortwahl wichtig "Wenn Sie nicht die Wahrheit sagen, dann!!!!" ISt aber tatsächlich der schwierigste Punkt

(2) hui! Eher noch schwerer

(3) wäre gegeben, wenn (1) und (2) erfüllt wären.

Zu benachten wären aber besonder (4) 3.

ICH würde das machen

Ok danke sehr interessant und informativ. Ich bin nur leider von meinem wesesn eher ein warmherziger mensch der nur ungern in einen ernsthaften konflikt geht. Andererseits war die sache mit der berufsverfehlung wirklich verletzend für mich. Und gerade ein richter der den staat repräsentiert, sollte doch wohl im stande sich sich sachlich zu verhalten, auch dann wenn gegebene Umstände wie vielleicht persönliche probleme des richters oder ein schlechter tag, zu dem fehlverhalten beigetragen haben. Naja ich werd mal drüber schlafen und mir die sache nochmal durch den kopf gehen lassen und. Ich danke euch allen aber für die schnellen und hilfreichen antworten. ;-)

0

Auch Richter haben Richter ! Wenn dir nichts anderes übrig bleibt, dann versuchs mit einem Anwalt ! Ganz ganz Ehrlich !...was ich jetzt Denke ?...hat der Typ geschrien ...bei Seinen Aussagen ? Erinnert mich irgendwie an 1939 ! Ich glaube, der Richter darf das nicht ! Wehr Dich,....meinen Segen hast Du !

Gruß....Mr. Smith 

Der Richter darf nicht ausfallend werden und muss wegen seines Amtes immer sachlich und neutral bleiben meist werden die Kriminellen frech.

Wenn das stimmt macht er einen schlechten Eindruck und er könnte suspendiert werden außer alle decken ihn. Er hat aber auch Vorgesetzte die noch höher stehen da kann man sich beschweren.

Ja aber ich frage mich ob es wirklich sinn macht. Kann mir nicht vorstellen das der richter wirklich Konsequenzen erfährt. Ich hab die Vermutung das sich beschwerten gegen richter einfach im wind verfliegen und ich selbst nur sinnlos zeit und nerven darin verschwende. 

0

Darf ich Notwehr gegen die Polizei anwenden wenn die Polizei ihre Maßnahme körperlich überschreitet und mir wehtut?

Welche Rechte have ich?

...zur Frage

Anzeige mit 14 wegen räuberischer erpressung?

Also würde mit 14 angezeigt wegen räuberischer erpressung folgendes passiert: Ich bin neu in eine Schule gekommen und der ein junge hat mir angeboten für mich zu klauen in Supermärkten und so weiter und würde mir die Sachen verkaufen für 50% billiger als das originale Preis. Hab seine angebot abgelehnt eine Woche später bekam ich eine Anzeige wegen räuberischer erpressung angeblich hätte ich der junge erpresst und noch ein anderer der net mal kannte. Also in pausenhof hatte ich die angeblich ja erpresst. Ich war vor gericht vor kurzem und der Richter will mir net glauben und will mich veurteilen mein Anwalt hat darauf gesagt hab noch ein zeuge das heisst zwei gegen zwei aussage gegen aussage jetzt gibst ein zweites Gerichts Verhandlung da muss mein zeuge Aussagen. Meine Frage was wird jetzt passieren und vor allem ich war das net. Und der Richter hat mich drück gegeben und zu sagen das ich schuldig bin. Bin aber bis jetzt immer bei meine aussage geblieben das ich unschuldig bin und nix gemacht hab. Hab denn Richter erklärt das er mir des angeboten hatte und abgelehnt hatte und der sich ausrächen will von mir. Der opfer also der mich angezeigt hat ist 13 also seine Erzieher haben mich angezeigt für ihm. Was kann ich denn jetzt machen? Denn ich bin wirklich unschuldig.

...zur Frage

Wieso sehen die Menschen , die kirchliche Heuchlerei nicht und setzen Glaube und willkürliche Macht gleich?

...zur Frage

Wird sexualisierte Gewalt bagatellisiert, wenn sie von Frauen ausgeht?

Die #metoo-Bewegung hat weltweit eine Debatte über sexualisierte Gewalt und deren Formen ausgelöst. Die Täter waren dabei zumeist männlich.

In den letzten Wochen jedoch kamen vermehrt Fälle an die Öffentlichkeit, in denen dieses gängige Muster durchbrochen wurde. Zu nennen wäre da beispielsweise die Regisseurin und Schauspielerin Asia Argento. Sie war eine der ersten Frauen, die im Zuge von #metoo Missbrauchsvorwürfe gegen Harvey Weinstein erhoben hatte. Nun steht sie selbst unter dem Verdacht, vor einigen Jahren einen 17 jährigen Schauspielerkollegen zu sexuellen Handlungen genötigt zu haben. Laut der Zeit wurden diese Vorwürfe in US Medien teilweise als lächerlich bezeichnet, da „jeder 17 Jährige davon träume belästigt zu werden". (siehe: https://www.zeit.de/kultur/2018-09/shetoo-metoo-asia-argento-harvey-weinstein-belaestigung )

Ein weiterer bekannter Fall ist jener der amerikanischen NYU-Professorin Avital Ronell, die kürzlich wegen sexueller Übergriffe gegen einen Promovenden für ein Jahr vom Dienst suspendiert wurde. Interessant ist hier, dass sich berühmte Professoren-Kollegen & Kolleginnen mit der Angeklagten solidarisierten und nicht mit dem Opfer, dem eine persönlich motivierte Schmutzkampagne vorgeworfen wird. Ein Verhalten, das man so auch von den Freundeskreisen männlicher Täter kennt.

Es stellen sich daher zwei Fragen:

1. Wird hier mit unterschiedlichem Maße gemessen?

2. Ist es vielleicht teilweise sinnvoll mit unterschiedlichem Maße zu messen, da Männer seltener in Situation geraten, in denen sie sich physisch nicht wehren könn(t)en?

Wir sind gespannt auf Eure Meinungen. 

...zur Frage

Zweite mal vor Gericht als Zeuge

Hallo, Ich muss zum zweiten Mal vor Gericht als Zeuge Aussagen bei der gleichen Angelegenheit. Kann ich im Gerichtssal sagen: ich habe meiner ersten Aussage nichts hinzuzufügen?

LG

...zur Frage

Gerichtstermin Zeuge eingeladen eine frage an euch

Hi Leute, und zwar ich bin für einen Gerichtstermin als Zeuge eingeladen worden. Ich weiß das man als Zeuge nicht einfach nicht kommen kann und das gut bestraft wird. Ich war an diesem Tag sehr krank und war beim Arzt und Atest abgeholt, Gericht angerufen alles abgeklärt und Attest abgegeben. Danach meinte die Frau zu mir das ein zweiter Prozess Tag eingelegt wird und ich mich vorbereiten muss vielleicht zu kommen.

Jetzt meine frage: Ich habe keinen Brief dafür bekommen und kenne nicht mal die Uhrzeit. Was ist wenn bis dahin kein Brief kommt, dann brauche ich auch nicht zu kommen ohne das Konsequenzen anfallen oder? Habe mich ja ordentlich abgemeldet.

Was meint ihr?

Ah und noch was? Kann man seine Aussage auch in einem seperaten Raum nur mit dem Richter Verteidiger Staatsanwalt etc machen? Wenn der Termin öffentlich ist? Ein Freund war bei einem Termin Zeuge und da waren 50 Zuschauer und deswegen möchte ich das wissen ob die das akzeptieren das man das ohne Zuschauer machen möchte.

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?