Was tun wenn der Partner zu viel trinkt?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Was ist zu viel. Ist es so dass es dich einfach nervt wenn er was trinkt oder er Dinge macht die du nicht willst oder ist er abhängig?
Wenn es dich einfach nur nervt - ein bisschen Freiheit sollte man ihm zugestehen du musst dir das aber nicht antun - Regeln festlegen wann/wo/wie das für dich in Ordnung ginge.
Ist er abhängig setz ihm ein Ultimatum. Wenn das schiefgeht schmeiß ihn raus - solange der Alkohol wichtiger ist als du bist du nicht wichtig genug für eine Beziehung. Versuche zu deutsch nicht coabhängig zu sein.
Eventuell können hier auch Selbsthilfegruppen für CoAbhängige helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schwierig. Denn sie selbst sehen sich nicht als Süchtige. Du kannst versuchen ihn zu einer Therapie zu überreden. Aber mehr geht nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sit schwierig zu beantworten ohhne ihn und Dich sowie Eure Beziehung zu kennen.

Grundsätzlich würde ich aber das Gespräch suchen. Allerdings nicht vorwurfsvoll, sonder mit Rücksicht. Bei Vorwürfen kann das bei jemandem der alkoholsüchtig, wenn auch nur leicht, Stress auslösen und die Situation verschlimmern.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das überhaupt möglich ist dann durch Reden. Mach ihm/ihr keine Vorwürfe, biete deine Hilfe an. Dein Partner muss aber offen dafür sein und muss selber auch weniger trinken wollen, ansonsten wirst du ihm/ihr das nicht abgewöhnen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zu einer Suchtberatungsstelle, da koennen auch Angehoerige hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest ihm helfen , von der Sucht weg zu kommen. Vielleicht lässt er sich von dir so beeinflussen, dass er eine Therapie macht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitharea
15.03.2016, 13:01

Du kannst keinem Süchtigen helfen. Du kannst nur versuchen ihm zu helfen sich selbst zu helfen.

0

Dafür sorgen, dass du nicht selbst darunter leidest.

Das Folgende mag etwas hart klingen: Du kannst ihn nicht vom Alkohol wegbringen, das muss er schon allein wollen und durchziehen. Tut er das nicht, ist eine Trennung die bessere Lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sprich mit ihm drüber, dass du ein Problem siehst und warte auf seine Reaktion ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, da musst du schon genauer das Problem schildern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an wie stark dich das "nervt".
Ist dies so schlimm für dich, dass die Beziehung darunter leidet, dann mach Ihm unmissverständlich klar, dass wenn er sich nicht in dieser Angelegenheit ändert Du nötige Konsequenzen daraus ziehst, und eine Trennung für dich deswegen in Betracht kommt.

Wenn Ihm etwas an dir liegt , wird er sein Verhalten ändern, liegt Ihm mehr am Alkohol, dann sollte deine Entscheidung die richtige Wahl sein, vielleicht merkt er dann auch im nachhinein was er verloren hat, und ändert sich dann.
Gegen eine Einmalige zweite Chance spricht dann ja nichts ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihn rausschmeißen, sich von ihm trennen.

Trinker müssen selbst merken, das sie zu viel trinken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Informiere dich mal auf der Webseite Al-Anon.de und/oder im blog.al-anon.de.

Al-Anon ist eine anonyme Selbsthilfegemeinschaft für Menschen, die Probleme durch die Folgen des Alkoholtrinkens eines nahestehenden Menschen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?