Was tun, wenn der Nachbar nicht zustimmt, dass man Äste abschneidet die vom eigenen Grundstück ins Nachbargrundstück reichen?

4 Antworten

Er darf die nicht einfach kürzen, er muss dich auffordern dies zu tun, wenn die Äste ihn stören. Wenn hingegen du für die "Instandhaltung" des Baumes auf das Nachbargrundstück musst, kannst du ihn mit angemessener Frist zur Betretung seines Grundstücks auffordern- im Falle einer Weigerung aber leider auch klagen. Gut beschrieben: http://www.deutsche-anwaltshotline.de/rechtsberatung/104497-betreten-des-grundstuecks-des-nachbarn-um-die-hecke-zu-schneiden

ja, er kann einfach abscheiden, was zu ihm rüberragt

du kannst eine leiter an den baum stellen und den ast am Ansatz abscheiden

ist das so verfahren bei euch, das ist aber nicht schön

unsere Nachbarn mögen uns auch nicht, aber das würden sie zulassen, ist ja in ihrem interesse

Alles, was auf dem Grundstück des Nachbarn ragt, kann er bedenkenlos abschneiden.

Das darf der Nachbar nicht, ganz einfach bedenkenlos abschneiden. Er muss dem Nachbar die Möglichkeit geben, dass er die Äste die auf sein Grundstück ragen, absägen darf. Hierzu muss er eine Frist setzen. Kommt der Nachbar dieser Frist nicht nach, erst dann darf der Nachbar die überragenden Äste absägen.

Schneidet der Nachbar ganz einfach die Äste ab,so könnte man ihn auf Schadenersatz verklagen.

0

Welcher Baum hat Äste wie auf dem Bild?

...zur Frage

Große Äste über Nachbars Garage

Hallo! Wir sind vor 2 Jahren in ein Haus von 1971 gezogen, welches ein Grundstück mit altem, hohen Baumbestand hat. Zu einer Seite des Gartens hin ist auf dem Nachbargrundstück ein Mehrfamilienwohnblock. Einige dicke Äste ragen recht weit auf das Nachbargrundstück, vielmehr über die Garage. Nun verlangt der Eigentümer des Hauses, dass ich die Bäume fällen soll, weil das ganze Laub auf seinem Hof liegen würde. Ich habe mit einigen Mietern gesprochen. Diese stört das Laub nicht und freuen sich über etwas natur am Stadtrand. Die Kinder haben auch in den großen Ästen ihre Schaukel hängen. Da ich mich also weigerte die Bäume zu fällen, will er, dass ich die Äste grenzbündig abschneide. Als ich ihm sagte, dass die Äste die Mieter des Hauses nicht stört, meinte er nur: "Die haben das ja garnicht zu entscheiden, es ist ja immerhin mein Haus!" Vor Allem stört ihn ein großer Ast, der genau über der Garage hängt, da das laub dort auf dem Garagendach liegen bleibe und das ja wohl nicht geht! Bin ich rein rechtlich dazu verpflichtet, die Äste grenzbündig abzuschneiden? Den dicken Ast über der Garage würde ich entfernen, da ich verstehe, dass er "Angst" hat, er fällt bei Sturm auf das Dach. Aber MUSS ich das? Und, FALLS der Ast wirklich bei Sturm auf dem Dach landet...wer haftet? Zählt das als höhere Gewalt? Ihn stört sehr das ganze Laub; aber man kann einem Blatt ja nicht vorschreiben, wo es hinwehen soll. Zumal er ja garnicht den Hof fegt, sondern die Mieter, mit denen ich gesprochen habe.

Über einige hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar!

...zur Frage

Äste abschneiden die über mein Grundstück ragen?

Bei mir auf dem Grundstück blühen momentan einige Büsche, die etliche Leute dazu verleiten mit Scheren und anderem Schneidwerk die Äste, die über den Zaun hängen, zu stutzen.

Ist das überhaupt Rechtens oder ist das Sachbeschädigung und wie gehe ich dagegen vor? Im Internet habe ich bisher nichts brauchbares gefunden.

Über Infos und Tipps wäre ich sehr dankbar :)

PS: Ich wohne in Thüringen

...zur Frage

Gefährlicher Baum auf dem Nachbargrundstück!

Heute nacht wurde bei dem Sturm ein großer Ast eines Baumes auf dem Grundstück unseres Nachbarns erheblich angeknackst. Wenn der runterkracht, fällt er auf unseren Zaun und Garten. Muß unser Nachbar präventiv etwas dagegen tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?