was tun wenn der Kunde nach drei Mahnungen nicht zahlt!

3 Antworten

Hallo . Nimm deine Mahnbescheide und geh damit zum Amtsgericht dort helfen sie dir weiter.Ich habe mich auch selbstständig gemacht und hatte eine Kundin die nicht zahlen wollte,daraufhin habe ich ihr 3 Mahnungen geschickt und sie auch mehrmals telefonisch kontaktiert,was alles nichts genutzt hat bis ich zum Amtsgericht gegengen bin die haben es dann geschafft das ich mein Geld bekommen habe, dazu kamen noch die Verzugszinsen und die Mahngebühren ,am Ende hatte sie gut ein drittel mehr an mich bezahlen müssen.Kämpfe um dein Recht denn jeder sollte für seine Dienste auch angemessen bezahlt werden. Übrigens das alles hat mich nichts gekostet.Viel Erfolg und liebe Grüße.

Ein Mahnbescheid oder ein Anwaltschreiben ist hier genau das richtige. Bei uns im Betrieb machen wir es so. Damit die Kosten im Rahmen bleiben kann man den Mahnbescheid und alles was danach noch kommt, über das Internet beantragen. Es bedarf dann auch keiner Formulare etc. Wir nehmen die Dienste von letzte-mahnung.de in Anspruch. Da sind wir bisher immer gut mit gefahren.

Vielleicht liegt hier ein Missverständnis vor. Ein Mahnbescheid wäre hier genau richtig. Die Mahnungen, die Du zum Schuldner geschickt hast bezeichnet man nicht als Mahnbescheid. Ein Mahnbescheid wird vom Gericht an den Schuldner geschickt. Das Gericht macht das, ohne die Berechtigung der Forderung zu prüfen. Du musst Dir im Schreibwarenhandel ein Formular für den Antrag auf Mahnbescheid besorgen (ca. 1-2 Euro), ausfüllen und an das zuständige Gericht schicken. Das Gericht verlangt eine Gebühr, die von der Höhe der Forderung abhängt. Dann wird der Mahnbescheid amtlich zugestellt. Der Schuldner kann dann bei Gericht Deiner Forderung widersprechen, tut er es nicht und zahlt er auch nicht, kannst Du wiederum die Zwangsvollstreckung bei Gericht beantragen. Der Schuldner hat wieder die Möglichkeit zu zahlen oder zu widersprechen. Tut er wieder nichts, kannst Du den Gerichtsvollzieher beauftragen zu pfänden.

Ausbildung/ Job Adé wegen Schufa Eintrag?

Hallo zusammen ich habe einen Schufa Eintrag weil ich vor ein paar Monaten 2 Mahnungen nicht bezahlt hatte. Ich weiß blöd von mir.. Bitte haltet keine Vorträge wie z.B wie dumm kann man sein usw. Inzwischen ist es ja bezahlt. Aber in der Schufa sind die Mahnungen drinne. Kann ich jetzt eine Ausbildung vergessen ? Oder gar ein Job ? Weil ich habe eine Ausbildung insicht. Und nach Drei Jahren verfällt der Eintrag ?

...zur Frage

Darf die Sparkasse ein Konto aufgrund eines versäumten Beratungstermins sperren?

das Bankkonto meiner Freundin wurde heute gesperrt, weil sie einen Beratungstermin bzgl. einer Hausratversicherung versäumt hat, den die Bank ihr ca. drei Tage vorher telefonisch mitgeteilt hat. Ist das üblich bei der Sparkasse? Meiner Meinung nach ist das keine akzeptable Weise, mit dem Geld eines Kunden zu verfahren.

...zur Frage

Unbekannter Anrufer nervt mit Gewinnspiel?

Moin,

mich nervt die letzten Tage ein dubioser Anrufer. Ich bekomme am Tag 5-6 Anrufe, die meistens nur einmal klingeln und dann als entgangener Anruf erscheinen. Wenn ich zurückrufe, kommt "Sie sind der allerbeste! Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen und können bei uns mitmachen!..." Dann lege ich auf und sperre diese Nummer. Tags drauf genau das selbe mit ner anderen Nummer. Nur, dass diese Nummern alle mit +2576 anfangen. Reaktion meinerseits bisher: Wütend per SMS geantwortet, dass die Anrufe nicht erwünscht sind und er gefälligst jemand anderes nerven soll.

Wird aber leider nicht besser...

Was nu? Ich würde ja gerne im Netz diese Firma finden und kräftig auf den Putz hauen, aber ich habe bisher nicht rausgefunden wer der Anrufer denn ist.

Zur Polizei?

...zur Frage

Anruf aus Nigeria

Hallo - ich hatte gerade auf meinem Handy mehrfach Anrufe mit unbekannter Nummer. Eine Recherche ergab: Die Vorwahl gehört zu Nigeria. Ich kenne niemanden in Nigeria, eine Stimme sagte mehrfach "Hallo" und der Anrufer legte auf.

Ich habe natürlich nicht zurückgerufen - aber angesichts der bekannten Betrugsversuche frage ich mich natürlich schon, was der Anrufer damit bezweckt.

Hat jemand damit Erfahrung, oder hat sich da tatsächlich nur jemand verwählt?

...zur Frage

Vergütung von Rufbereitschaft, Abrechnung von Dienstreisen

Hallo,

Ich arbeite seit 3 Jahren als DSL Techniker bei einem Privaten DSL-Provider. Als ich vor drei Jahren anfing, waren wir noch sehr klein. Mittlerweile haben wir uns von den Kunden verfünfacht und werden uns bis Jahresende etwa um das dreißigfache vergrößert haben.

  1. Seit Anfang an arbeite ich von Zuhause aus. D.h. die Kunden rufen unsere Servicenummer an, welche in der Zeit von 8 - 19 Uhr (Mo - Fr) auf mich geschaltet ist. Ich berate die Kunden telefonisch und bei Bedarf auch Vor Ort. Desweiteren übernehme ich auch die DSL-Installationen vor Ort (falls der Kunde das wünscht). Diese Termine kann ich nach eigenem ermessen legen und habe keine Vorgaben, nach denen ich mich richten muss (natürlich alles Zeitnah).Auch bin ich der Ansprechparter für Reklamationen (Störungen) bei den Kunden und löse diese entweder telefonisch oder, falls nötig, vor Ort. Diese müssen schnellstmöglich bearbeitet werden. Als Vergütung für die Rufbereitschaft stellt mir mein Arbeitgeber das Internet + Festnetz + Mobiltelefon. Beim Mobiltelefon habe ich auf Wunsch eine SMS-Flat für private Nutzung bekommen. Gegenwert des DSL + Festnetzanschlusses entspricht ca. 45,- Euro, gegenwert Handynutzung entspricht etwa 40 Euro, macht insgesamt 80 Euro.Das finde ich insgesamt nicht ausreichend, da ich in der "leerlaufzeit" zwar z.B. einkaufen gehen kann und kurze Private Termine wahrnehmen, allerdings kann ich z.B. nicht ins Freibad gehen, nicht dinge tun, bei denen ich telefonisch (Handy) nicht erreichbar bin usw. Von dem her ist für mich die Leerlaufzeit nicht gelichzusetzen mit Freizeit. Gibt es irgendwelche gesetzlichen Regelungen hierfür? Oder "übliche" Modelle zur Verrechnung? Oder habe ich einfach Pech und meine "Leerzeit" bleibt nahezu völlig unvergütet?

  2. Meine Fahrten werden momentan wie folgt abgerechnet: 0,30 Euro / km + Fahrtzeit als Arbeitszeit. Dies möchte mein Chef allerdings ändern und mit mir durchsprechen. Da stellt sich für mich die Frage, ob und wie ich meine Fahrten:Wohnort - Kunde,Kunde - Kunde,Wohntort - Büro Arbeitgeber - Kunde, steuerlich geltend machen kann.

...zur Frage

Vertragliche Vereinbarte Lohnfortzahlung trotz Nichtbeschäftigung Pflicht?

Wenn ein Arbeitnehmer über eine Zeitarbeitsfirma bei einem Kunden beschäftigt wird und der Kunde meldet den Arbeitnehmer ab aufgrund von unzureichenden Aufträge ab
Ist die Zeitarbeitsfirma verpflichtet den Arbeitnehmer weiterhin zu bezahlen sowie es im Arbeitsvertrag vereinbart wurde,auch wenn dieser einige Wochen nicht über einen Kunden beschäftigt wird oder kommt es zu einem neuen Vertrag wenn man über einen neuen/anderen Kunden beschäftigt wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?