Was tun, wenn das Jobcenter die Kaution nicht übernimmt?

10 Antworten

Hallo,

im Normalfall wird ein Kautionsdarlehen übernommen, wenn die Wohnungsmiete innerhalb der Angemessenheitsgrenze eurer Stadt/eures Landkreises liegt - aber nur bei vorheriger Zusicherung. Diese habt ihr ja leider nicht. Ihr könntet höchstens noch einmal versuchen, schriftlich die Übernahme der Kaution zu beantragen, dann muss auch schriftlich abgelehnt werden.

Ich habe aber auch schon davon gehört, dass die Kaution nur dann als Darlehen übernommen wird, wenn der Vermieter KEINE Ratenzahlung der Kaution zulässt. Wenn euch keine Ratenzahlung möglich ist, bittet das Jobcenter wie gesagt schriftlich darum. Es ist ja "nur" ein Darlehen, das ihr dann monatlich zurückzahlt.

Bezüglich der Vermieter würde ich sagen: wendet euch mal an den Mieterschutzbund oder auch die Verbraucherzentrale. Dort kann man euch sicher sagen, was zu tun ist.

52

wenn der Vermieter KEINE Ratenzahlung der Kaution zulässt.

Das wäre ein Gesetzesverstoß. Der Vermieter muss Ratenzahlung in drei Raten gewähren, so stehts im BGB. Mehr (kleinere) Raten muss er nicht erlauben, zu vereinbaren ginge  das selbstverständlich.

0

Das JC könnte höchstens ein Darlehen über die Kautionnsumme gewähren. Übernommen werden die Kosten als Leistung m. W. aber nie.

Wenn im Mietvertrag eine Mietsicherheit (Kaution) vereinbart ist, seid ihr berechtigt,  diese in drei Raten zu zahlen. 1.R. bei Mietbeginn, 2. und 3. R. mit der Miete in den zwei Folgemonaten. Ob ihr dafür Geld habt oder nicht, spielt keine Rolle. Der BGH hat geurteilt, "Geld muss man haben", fertig.

Wenn ihr jetzt mit der Zahlung in Verzug kommt, dürfte der V. euch kündigen, und das sogar fristlos und ohne Abmahnung

 Versucht also nochmals das Darlehen zu beantragen (Widerspruch gegen die Ablehnung einlegen).

Auch in einem anderen Wohnort wird ein Vermieter die Kautio haben wollen, in dieser Hinsicht bringt der Wechsel nichts.

Notfalls müsst ihr euch das Geld borgen.

Was die Missstände in eurer Wohnung betrifft: Schriftliche Mangelanzeige (Einwurfeinschreiben), Frist zur Beseitigung stellen. Bei Verfristung mindern bringt hier nichts, da das JC den Minderungsbetrag von der Leistung abzieht.

Für eine Selbstbeauftragung habt ihr auch kein Geld um die Kosten zu verauslagen. Stellt diesbezüglich einen Antrag beim JC für ein Darlehen. Das Geld dürftet ihr dann mit der Miete aufrechnen. Das alles wäre sehr kompliziert bei dieser Gemengelage.

Falls ihr mit dem Vermieter allein in seinem Zweifamilienhaus wohnt (was ich der Frage so entnehme), darf er euch ohne Grund mit einer um drei Monate verlängerten Kündigungsfrist  kündigen. Deshalb ist durchaus Gefahr in Verzug für das künftige Fortbestehen eures Mietverhältnisses.

Dass die Kaution nachträglich nicht übernommen wird ist eigentlich klar.

Die Zusage muss VOR dem Umzug eingeholt werden. Ob die dann gewährt wird, wird nach § 22 Absatz 6 SGB II geprüft.

Insgesamt wird es wohl darauf hinauslaufen, dass ihr eine andere Wohnung suchen werdet. Natürlich kann man da auch mal auf Mietminderung machen. Vor allem dass sie eure Wohnung betreten geht eben nun mal gar nicht. Da solltet ihr auch die Schlüssel einfordern.

Die Kaution werdet ihr aber bezahlen müssen. Ihr habt ja auch den Mietvertrag unterschrieben. Der gilt dann eben mit allen Rechten und Pflichten. Bei Nichtzahlung der Mietkaution dürfte das auch ein außerordentliches Kündigungsrecht eures Vermieters sein, wenn die Mietkaution mindestens in Höhe von zwei Nettomieten ist.

Wie kann ich beim Anmieten einer Wohnung Kaution und die üblichen Nachweise die die Vermieter verlangen sparen?

Ich möchte eine Wohnung anmieten und regelmäßig die Miete zahlen. Aber ohne eine Kaution zu hinterlegen oder die berühmten Einkommensnachweise mit Schufa und Mietschuldenfreiheitsbescheinigung. Wie findet man so einen Vermieter bzw. wie überzeugt man ihn von sich?

...zur Frage

Kann der Vermieter Dübellöcher als Schaden sehen und im schlimmsten Fall von der Kaution abziehen?

Ich ziehe aus meiner Wohnung aus. Jedoch habe ich vier Dübellöcher an der Wand. Diese habe ich mit Gips gefüllt und mit weißer Wandfarbe drüber gemalt aber man sieht noch kleine Erhebungen. Kann der Vermieter das als Schaden sehen und im schlimmsten Fall von der Kaution abziehen ?

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Kaution und Genossenschaftsanteile?

haben uns heut ne wohnung angeschaut...vermieter will keine kaution sondern genossenschaftsanteile...worin liegt der unterschied?

...zur Frage

Kaution an Jobcenter zurück?

Hallo, ich beziehe seit 1.5.2013 ALG II. Im Jahr 2011 habe ich für meine alte Wohnung eine Kaution von 1400 bei meinem Vermieter hinterlegt. Nun sind wir am 1.12.2013 in unsere neue Wohnung gezogen und haben die Kaution vor Kurzen zurückbekommen. Werde ich die Kaution behalten dürfen, weil ich die selber von meinem Lohn gespart und gezahlt habe. Mein alter Sachbearbeiter beim Jobcenter hat mir versichert, dass wenn ich diese Kaution zurückbekommen, dass ich damit machen kann was ich will, sprich damit kann ich zum Teil oder auch ganz die neue Kaution dem Jobcenter zurückzahlen. Was meint ihr dazu?

...zur Frage

Wohnung i. desolaten Zust. übernommen, jetzt Auszug. Vermieter will Kaution f. Renovierung nutzen

Vor etwa 7 Jahren hat mein Bruder ne Wohnung gemietet. Der Vermieter hat diese unrenoviert angeboten. Tatsächlich ist diese Wohnung völlig verdreckt und verkommen vermietet worden .Tapeten lösten sich bereits v. d. Wänden, Fussleisten lagen lose herum. Der vom Verm. so angepriesene "Parkettboden", war verkratzt durchgescheuert und dreckig. Und unversiegelt. Nun steht der Auszug an, der Boden soll jetzt mit Hilfe der Kaution abgeschl. u. versiegelt werden. Parkettb. ist Vermietersache. Mein Bruder wird die Wohnung aber verlassen wie übernommen. Sie sieht aus wie vor dem Einzug. Eine vorhandene Duschwand soll auch in Rechnung gestellt werden, keine Ahnung wieso, da sie noch da ist wo sie hingehört. Unversehrt. Armaturen sind ebenfalls bemängelt worden, auch diese sind im einwandfreien Zustand. Ich brauche dringend euren Rat, wie wir dem Vermieter entgegetreten kann. Der Vermieter hat sich niemals um seine Wohnung bemüht. Dieses ekelhafte Objekt soll jetzt mit der Kaution auf Vordermann gebracht.

Die Kaution ist nicht mit einem dafür vorgesehenen Sparbuch angelegt worden, bzw. nicht nachprüfbar, da mein Bruder sie bar, gegen Quittung, an den Vermieter gezahlt. Ebenfalls nicht korrekte Vorgehenweise, in meinen Augen. Bei mir schrillten sämtliche Alarmglocken. Nur bin ich nicht der Mieter....

Vorab vielen Dank

...zur Frage

Kaution. Was darf der Vermieter behalten?

Hallo, wir sind vor etwa 4 Jahren in eine Wohnung gezogen aus der wir nun ausziehen. Wir waren jung und naiv, haben kein Übergabeprotokoll. Die Wohnung war recht abgenutzt, teilweise Kratzer auf dem Boden, Tapeten waren teilweise abgelöst bzw. hatten Luftlöcher. Nun sind wir gerade am renovieren.

  • Müssen wir neu tapezieren oder reicht malern?
  • Darf der Mieter auf Kosten unserer Kaution einen neuen Bodenbelag verlegen?
  • Was darf der Vermieter überhaupt alles von der Kaution bezahlen?

Eine Wohnung ist doch früher oder später mal abgewohnt. Die Wohnung in der wir leben ist nun seit ca. 9 Jahren in Gebrauch ohne dass je neu tapeziert wurde oder der Boden ausgetauscht wurde, wir haben sie wie gesagt sehr gebraucht übernommen, sah damals schon nicht so toll aus, jetzt nach 4 Jahren sind natürlich noch ein paar Gebrauchsspuren hinzugekommen, wir leben sehr sauber und ordentlich und gehen achtsam mit allen möglichen Sachen um. Sind sehr friedliche Menschen. Ich mach mir nun Gedanken dass, da wir kein Übergabeprotokoll haben, sämtliche Abnutzungen auf uns abgeschoben werden und der Vermieter die ganze Wohnung auf unsere Kosten renovieren will. Ich überlege mir einen Anwalt zu nehmen. Möchte aber vorher meine Mitbürger um Rat fragen. Ich bin etwas überfordert, bitte helft mir.

Danke, ich entschuldige meine Naivität dass wir kein Übergabeprotokoll gemacht haben war ein Fehler, das wissen wir nun auch. Also spart euch bitte bösartig gemeinte oder beleidigende Kommentare, jeder macht mal Fehler.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?