Was tun wenn Auto kaputt, also nicht fahrbar, steht einfach auf Strassenseite , TÜV 4 Monate abgelaufen, Strafzettel bekommen mit Aufforderung sofort zum TÜV?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Jedes angemeldete Fahrzeug muss eine gültige HU haben. Egal, wo es steht.

Hättest Du es auf einem Privatgelände abgestellt, dann wäre es evtl. nur nicht aufgefallen.

Nun hast Du zwei Möglichkeiten:

1. Du lässt das Fahrzeug in eine Werkstatt transportieren, reparieren und holst die HU nach. Wenn es etwas länger dauern könnte, dann solltest Du sofort mit dem Hinweis auf den Werkstattaufenthalt und die Reparatur um Aufschub für den Nachweis der HU bitten.

2. Du schaffst das Fahrzeug auf Privatgrund und meldest es ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TransalpTom
03.02.2017, 22:55

Diese Antwort so wie die Kommentare von "emib5" sind die einzigen richtigen Antworten.

Volle Punktzahl ;o)

0

Den Tüv Termin könntest Du im Moment nur vermeiden, wenn das Auto ungenutz auf privatem Grund stehen würde. Ansansten kommt wohl jemand vom Ordnungsamt vorbei und kratzt "den Kuckuck" ab. Und dann muß das Auto erst recht von der Straße weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dariomindaugas
03.02.2017, 04:13

Mit "Kuckukc" meinst wohl die Plakette, dann wäre also die Zuslassung weg plus Entfernung von der Strasse? Gut, wenn ich also zu einer Werkstaat abschleppen lasse und die meinen es wäre was Grösseres, wo ich soweiso Bedenkzeit  bräuchte ob es machen lasse oder nicht? Ich hätte wahrscheinlich doch das "Kleingeld" dafür, aber was passiert in der Zwischenzeit, wo das Auto nicht abgemeldet aber in der Werkstaat steht ohne noch was repariert?- stoppt das den TÜV "Countdown"?

0
Kommentar von emib5
03.02.2017, 09:38

Falsch. Auch auf Privatgrund muss er damit rechnen, dass das Fahrzeug ohne HU stillgelegt wird. 

Jedes angemeldete Auto braucht eine gültige HU, egal, wo es steht.

0

Dann musst du das Autonau einen Privatgrundstück abstellen, denn wenn es auf öffentlichen Grund abgestellt ist, brauchst du due gültige Pkskette. "Kaputte"Autos gehören nich auf öffentliches Gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emib5
03.02.2017, 09:36

Das reicht nicht. Auch auf Privatgrund muss ein angemeldetes Fahrzeug eine gültige HU haben.

Und da bereits aktenkundig ist, dass das Fahrzeug keine HU mehr hat, reicht es nicht, das Fahrzeug von der Straße zu schaffen.

0

TÜV 4 Monate abgelaufen

(war Juli 2016 fällig)

Sind 7 Monate. 

Gänge fingen bei den kalten Temperaturen dann noch schwer zu gehen

Wie kalt war es denn im Juli 2016?
Man lernt doch in der Fahrschule, wie man eine HU-Plakette abzulesen hat und dass man das rechtzeitig zu erledigen hat.

Weshalb entfernst Du Deinen Schrott nicht einfach aus dem öffentlichen Verkehrsraum? Fahre ihn zur nächsten Werkstatt.

Auch würde ich nicht den ADAC anrufen. Das wäre mir geradezu peinlich.
Ausserdem verstösst Du damit bestimmt gegen deren Versicherungsbedingungen. Du hast nämlich keine Panne, sondern möchtest ein Fahrzeug, das seit einem halben Jahr am Strassenrand steht, wiederbeleben. Deine Privatbasteleien sind nicht die Aufgabe des ADAC.

Also: Starthilfekabel, Taxi, Freund, irgendwer wird Dir schon helfen. 

Ab 8 Monaten HU-Überfälligkeit bekommt man übrigens mindestens einen Punkt in Flensburg. Die Verwarnung dürfte ebenfalls deutlich höher ausfallen.
Und wenn Dein Auto z.B. anfängt zu brennen, so ist es auch nicht mehr versichert. 

Ich verstehe den Sinn des ganzen Themas nicht: erledige den Kram und dann ist gut. Auto in die Werkstatt, HU erledigen, fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann sollte das auto einfach bei der zulassungsstelle abgemeldet werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Novos
03.02.2017, 03:49

... dann muss er es vom öffentlichen Raum entfernen.

1

Was möchtest Du wissen?