Was tun wenn Arzt einem nicht hilft?

4 Antworten

Akupunktur ist hier das Zauberwort.

Suche in Deiner Region nach einem Arzt, der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) anbietet oder Akkupunktur. Da bist Du genau richtig.

Auch Ärzte, die Neuraltherapie anbieten, können Dir da helfen, sind nur noch seltener als TCM Ärzte.

4

Ich habe 6000€ bei einem profi akupunkteur ausgegeben, 0 hat mir das trotz 5 elemente ernährung Ernährung und Tees gebracht...

0
33
@Remo92i

Es ist nicht jeder gleich gut! Die von mir angesprochene Behandlung läuft unter Schmerztherapie und wird von der Gesetzlichen Krankenkasse bezahlt.

0

Die Ärztin hat sicherlich ihre Gründe dafür bei dem Medikament vorsichtig zu sein. Wie wäre es denn wenn du mal ein paar Termine bei einem Krankengymnasten beantragst? Der kann dich lockern und dir zeigen was du Zuhause dafür tun kannst.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Warum bist du nicht heute morgen zu deinem Hausarzt gegangen, wenn der dir in der Regel hilft?

Kündigungsfrist der Wohnung nicht einhalten wegen gesundheitlicher Probleme

Ich wohne im zweiten Stock und habe eine Herz OP hinter mir mit 3 Bypässen.Seit der OP habe ich starke Atemnot,besonders bei Belastung und beim Treppen steigen.Desweiteren habe ich seit ein paar Jahren massive Durchblutungsstörungen in den Beinen,die nach der Herz OP noch schlimmer geworden sind.Laut Arzt soll ich mir eine Parterre Wohnung suchen da ich das gesundheitlich nicht mehr schaffe.Jetzt meine Frage,kann ich mit einem ärztlichen Attest die Kündigungsfrist umgehen?Denn wenn man eine geeignete Wohnung gefunden hat,ist die entweder sofort beziehbar oder in einem Monat.Und da man mich jetzt auch noch zum Frührentner gemacht hat,könnt ihr euch vorstellen das die Rente nicht allzu hoch ist.Und das Gehalt meiner Frau ist auch nicht so besonders.Für helfende Antworten wäre ich euch sehr dankbar.Gruß Ralf

...zur Frage

Citalopram dura 20 mg - wie lange bleiben die Nebenwirkungen?

Hallo zusammen,

ich habe am Mittwoch auf anraten meines Hausarztes (habe Angstzustände bzw. Panikattacken) eine Citalopram Dura 20 mg eingenommen (das allererste mal AD)! Aufgrund der starken Nebenwirkungen habe ich diese am nächsten Tag gar nicht mehr eingenommen. Dies wurde mit meinem Arzt besprochen. Heute ist Samstag und ich habe immer noch mit den Nebenwirkungen zu kämpfen. Schwindel, Übelkeit, flaues Gefühl in den Beinen und Muskelzuckungen. Manchmal auch ein flaues Gefühl im Kopf und ein warmes Gefühl am Rücken. Außerdem fühle ich mich immer noch matschig in der Birne.. :-(

Kann mir jemand sagen wie lange das noch andauert. Mein Arzt meinte gestern, dass müsste jetzt langsam verschwinden. Da mir echt unwohl dabei ist, wollte ich mal nachfragen, ob einer von euch auch schon solche Erfahrungen gemacht hat und wie lange es bei euch gedauert hat.

Habe auch schon überlegt zum Ärztlichen Bereitschaftsdienst zu fahren weil mich das echt fertig macht (Angstzustände).

Danke schon mal für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?