Was tun weis nicht mehr weiter?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, das bei Heroin ohne Langzeittherapie und kompletten Freundeskreis am besten Ortswechsel dein Freund nicht davon loskommen wird. Der eigentliche Entzug ist je nachdem wie hoch man sich dosiert hat, zwar körperlich ziemlich mies, aber verglichen zu Alkoholentzügen ein Kinderspiel.

Das dauert 4-7 Tagen mit Fieber, Krämpfen, Schmerzen am ganzen Körper, Schüttelfrost usw. ähnlich einer sehr starken Grippe, das kann man aushalten.

Das große Problem ist aber die Psyche, denn kein Mensch nimmt harte Drogen aus Spaß, zumindest nicht in einem Ausmaß das man körperlich abhängig wird. Jeder Drogenkonsument will sich damit therapieren, Gedanken verdrängen oder irgendetwas ausgleichen. Und daran muß so leid es mir tut ein Psychiater arbeiten und zwar am besten geschlossen und mindestens 6 - 10 Monate.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit ihm und unterstütze ihn bei seinem Entzug. Von mir aus schlaf ein paar Nächte bei ihm damit er nicht während des Entzugs rückfällig wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um was geht es denn? Und wenn er selber nicht aufhören will wird er bis zum letzten atemzug so weiter machen, so ist das nunmal, nur der wille zählt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?