Was tun und wächst er noch?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Pferd in den neuen Stall erstmal ankommen lassen. Die ersten paar Tage muss man gar nichts "machen". Freu dich, dass du ein eigenes Pferd hast, setz dich zu ihm an die Koppel, schau ihm zu, putz ihn vielleicht ein bißchen und lass ihn erstmal in Ruhe an die neue Umgebung gewöhnen.

Und dann - es ist ja schließlich ein Lebewesen, welches eigene Erfahrungen gemacht hat in seinem Leben - schaust du, was du weiter mit ihm machen kannst. Normalerweise beobachtet man sein Pferd und wenn man dann den Eindruck hat, dass es ein bißchen zu Ruhe gekommen ist oder gelassen ist, dann macht man weiter.... Irgendwelche Pauschalrezepte gibt's meiner Meinung nach nicht, denn jedes Pferd ist ja unterschiedlich. Einen erfahrenes Turnierpferd wird auf fremde Ställe und eine fremde Umgebung sicherlich anders reagieren, als ein 4-jähriges Pferd, das möglicherweise noch nicht so viel kennt.

Die Frage bezüglich des Wachstums lässt sich ebenfalls nicht pauschal beantworten. Kann sein, muss aber vermutlich nicht, dass er noch ein bißchen wächst.....

Möglicherweise ist es so, dass wenn du dir wünscht, dass er in dieser Größe bleibt, er noch ein bißchen weiter wächst, wenn du ihn gerne noch ein paar cm größer hättest, bleibt er vielleicht so klein.... Kann alles sein :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich kann mich den vorherigen antworten größt6enteils anschließen. Stuten wachsen bis zum  7 oder 8 Lebensjahr, wie viel weiß man allerdings nicht^^ Sie wird aber bestimmt noch ein bisschen wachsen.

Lass dein Pferd ankommen! Stell es auf die Koppel, Putz es ein bisschen und streichle es viel die ersten paar Tage. Hast du das Gefühl die erste Aufregung ist vorbei dann würde ich erstmal mit Bodenarbeit anfangen!! Du und dein Pferd ihr kennt euch noch nicht. Es muss erst "geklärt" werden, wer von euch der Chef ist und eure "Herde" anführt. (und zwar nicht durch gewalt sondern durch vertrauen und Konsequenz) Dein Pferd muss erst einmal Vertrauen zu dir aufbauen. Kauf dir ein Buch mit Bodenarbeitstipps. Mach abschrecktraining (Plastiktüten, Regenschirme etc..) so wird dein Pferd lernen, dass es sich auf deine Reaktionen, deine Stimmung, dein Verhalten in (für das Pferd) gefährlichen Situationen, verlassen kann. Nach 1 oder 2 Wochen kannst du dann mal reiten. Wichtig!!!! Bodenarbeit bitte Immer, immer, immer machen! Vor allem bei jungen Pferden die noch Erziehung  brauchen. Ich mache das 2 mal die Woche und ich kenne meinen kleinen fast in - und auswendig... wir sind nach 2 Jahren mittlerweile schon ein gutes Team, aber es wird noch ein paar Jahre dauern bis wir uns zu 100% aufeinander verlassen können und uns blind vertrauen. Aber was am Boden klappt, klappt auch schneller auf dem Pferd :)

 

Ganz viel Spaß mit deinem Pferd und viel Erfolg!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass das Pferd einfach ankommen. Lass es (hoffentlich) auf die Weide, allerdings sollte es nicht gleich von einer ganze Herde gemobbt werden. Du kannst z.B das Pferd auch auf eine Weide neben der Gemeinschaftsweide stellen, so dass es die anderen Pferde sieht, aber es nicht gleich Krieg gibt.. . Ansonsten betüddel es etwas, nicht zu viel, denn das ist wieder Stress. Putze es, gib ihm ein paar Leckerlis - Liebe geht durch den Magen - und lass es bei freiem Auslauf weitestgehend in Ruh.

Nicht arbeiten, nicht longieren, du kannst etwas spazieren gehen. Verwöhne es. Setz dich zu ihm und lies ihm was vor.;-) Dann hört er schon mal deine Stimme. Du kannst ihm auch aus der Zeitung vorlesen... (ich mein, das ernst.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hjalti
18.10.2016, 16:13

Spazierengehen würde ich ausserhalb des Hofes schön sein lassen, solange das Pferd noch nicht weiß, wo es jetzt hin gehört und ihr euch noch nicht ausreichend kennt. Aber mal den Hof zeigen, Halle, RP, etc. kann man gut machen. Lass ihm bissl Zeit zum Eingewöhnen, evtl. Einherden, etc.

0

Ich bin 14 und habe vor 2 Jahren ein auch eine 4-jähtige Stute bekommen. Das Wachstum hängt ganz vom Pferd ab. Also mein Deutsches Reitpony ist noch 3cm gewachsen. Dein Pferd könnte auch noch wachsen. Ich glaube aber nicht mehr als 5cm. Es war ein Haufen Arbeit mit so einem jungen Pferd und ich würde dir raten einen Reitlehrer zuangerieren. Ich hatte nur einmal die Woche Reitunterricht, doch schließlich habe ich mich selber bis A-dressur gebracht. Jetzt bin ich gewechselt und habe einen super Trainer und hätte auf den vielen Stress verzichten können :) 💗

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von makingfrvr
18.10.2016, 13:52

Danke:) ja ich bin jetzt 16 und habe auch schon geholfen ein Pony anzureiten, reite selber auch A/L springen und Dressur und hilfe von meiner Reitlehrerin habe ich auch :)

0

Ich freue mich für dich, dass du dein erstes Pferd bekommst - wundere mich aber über deine Fragen. Es klingt zumindest so, als ob du nicht unbedingt viel darüber weisst. Ein vierjähriger ist für Anfänger eine Herausforderung. Meistens ist ein so junges Pferd noch nicht zur Gänze ausgebildet und braucht jemanden, der dir entweder fachlich helfend zur Seite steht oder ganz mit dir die Ausbildung weiterführt. Schließlich sollt ihr ja ein Team werden.

Was die Größe betrifft, stimmt es, dass die Tiere bis zum Ende des 7. Lebensjahres wachsen können - aber nicht müssen. Das Endmaß hängt auf jeden Fall von den Elterntieren ab. Vielleicht gibt es noch Geschwister deines Pferdes, an denen du dich orientieren kannst.

Wenn du dein Pferd abholst, ist es für das Pferd in diesem Alter auch stressig, seine gewohnte Umgebung und Pferdekumpels zu verlassen. Wenn er bei dir ankommt, sollte die Box sauber eingestreut, und ein Futterangebot da sein. Frisches Heu und etwas Hafer, ein oder zwei Äpfel und Möhrchen dankt jedes Pferd lenkt das ein ganz klein wenig ab. Mit der Koppel würde ich persönlich einen oder zwei Tage warten, das hängt von der Umgebung deines Stalles ab. Wird er eingegliedert in eine Herde, würde ich auf jeden Fall den nächsten oder übernächsten Tag abwarten. Es ist schon Aufregung genug, umgestallt zu werden und sich dann gleichzeitig mit einem neuen Herdenverband anlegen.. Stressig. In dem Fall würde ich das Pferd auch in einer Koppel neben der Herde erst einmal lassen, so können sie sich beschnuppern und müssen sich nicht gleich mit der Rangordnung auseinandersetzen.

Das sind so meine Erfahrungen. Jeder macht es anders. Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute mit deinem neuen Pferd und ein langes, harmonisches Miteinander... Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von makingfrvr
18.10.2016, 10:35

Danke, aber die nötige Erfahrung und Hilfe habe ich :) meine Reitlehrerin war beim Probereiten dabei und hat ihn mit mir auch rausgesucht also wir werden es hinbekommen:)

1
Kommentar von Baroque
18.10.2016, 11:33

Und genau wegen dieser Aufregung sollte das Pferd definitiv nicht direkt in die Box, sondern sich frei bewegen können, sobald es vom Hänger ist. Die Box - selbst wenn es die Integrationsbox für Herdeneingewöhnung ist, braucht es erst ein paar Stunden nach dem Aussteigen. Sonst sind Magengeschwüre etc. ja direkt vorprogrammiert. Genauso gibt es an diesem Tag KEIN Kraftfutter und erst recht keinen Zucker in Form von Äpfeln oder Karotten!

2

Ich würde ihn die ersten Tage erstmal auf die Wiese oder Paddock lassen, damit er sich an dich und die Umgebung gewöhnen kann. Meiner hatte eine 6 Stunden fahrt und wollte danach auch nur seine Ruhe. Mein erstes Pferd ist als er 4 war bis er 7 war noch 4 cm gewachsen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Durchschnitt wächst ein vierjähriger etwa 2,5-5,0 cm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?