Was kann man tun um nicht mehr nervös vor dem Vortrag zu sein?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du musst  deinen Vortrag vorher zuhause üben. Trag ihn deiner Familie vor oder notfalls den Wänden deiner Küche. Egal, aber du musst ihn mindestens zwei- dreimal zuhause gehalten haben, damit du dich damit wohlfühlst.

Das hilft dir übrigens auch beim Einhalten des Zeitlimits. Wenn du 10 Minuten Zeit hast, kannst du keinen 20-Minuten-Vortrag halten. Nichts macht einen schlechteren Eindruck, als wenn man dir sagt "Kommen Sie bitte zum Ende!" und du sagst "Ich bin aber noch lange nicht fertig!" Das wirkt total unprofessionell.

Und schließlich: Genieße es. Du bist der Star, du stehst im Mittelpunkt, alle müssen dir zuhören! Das passiert den meisten Menschen nicht allzu oft.

Und mach dir nicht zuviele Sorgen, wenn deine Stimme am Anfang ein bisschen unsicher klingt. Etwas Nervosität macht sympathisch. Du kannst und kennst ja deinen Vortrag und wirst dich rasch reinfinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch es mal mit Bachblüten-Notfalltropfen, bei mir helfen die - beruhigen, ohne zu sedieren. Bei Prüfungsängsten habe ich die schon zweimal erfolgreich eingesetzt und Aufregung vor einem öffentlichen Vortrag ist auch nichts anderes. Gibt es in jeder Apotheke. Da lässt man morgens einfach 5 Tropfen auf die Zunge fallen.

http://www.bach-blueten-therapie.de/category/die-notfalltropfen/

Nennen sich offiziell Bachblüten Rescue Tropfen. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halte den Vortrag vor Freunden oder Familie um sicherer zu werden!

Vor dem Vortrag gehe nochmal alles wichtige durch und achte während des Vortrages darauf dich nicht zu verkrampfen, aufrecht zu stehen und dich auf das zu konzentrieren was du sagen möchtest!

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt vielleicht blöde (fand ich auch immer blöde zu machen), aber hilft ungemein gut: Üben.
Nimm Deinen Vortrag und trage ihn in Deinem Zimmer vor, bis Du Dir absolut sicher bist und den Vortrag schon auswendig kennst.

Noch besser ist es den Vortrag mit der Gruppe(sofern Gruppenarbeit) komplett durchzugehen. Wenn es eine Einzelarbeit ist, nimm Dir einen Freund oder ein Familienmitglied, der zuhört. Ist (für mich auch) immer unangenehm anfangs, aber das hilft ungemein.

Während der Präsentation musst Du die Leute nicht direkt angucken, wenn Dir das unangenehm ist. Zum Publikum solltest Du schon gucken, ja, aber die Richtung reicht, Du musst nicht jeden in die Augen gucken. Ich guck immer über die Köpfe der Leute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spiel deinen Vortrag in Gedanken immer wieder durch und trage ihn ruhig auch mal Angehörigen vor, die können dich dabei beobachten und Tipps geben. Dir fehlt Selbstsicherheit, und die baut sich am Besten auf, wenn du dich mit dem Thema gut auskennst. Ansonsten lass dir gesagt sein, dass die meisten Menschen ein klein wenig nervös sind und Lampenfieber haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiselotteHerz
05.01.2016, 11:18

Stimmt, mein Sohn hat die Vorträge für die Schule immer zuhause mit mit als Zuschauer geübt. Man kann demjenigen dann auch sagen, wenn er zu hastig spricht oder sich zu lange mit einem Unterthema aufhält. Bei diesen Vorträgen ist man ja auch immer an eine gewisse Zeit gebunden - darf nicht zu kurz und auch nicht zu lang sein. Ich habe dann immer unaufällig auf einen Küchenwecker geschaut.

1

Interessanterweise bekommt das Publikum häufig nichts von deiner Nervosität mit. Auch wenn du zitterst, bleibt es dem Publikum oft verborgen. Um deine Nervosität zu senken, kannst du Power Poses (Gesten) ausprobieren. 

Lese hier einen Beitrag dazu: http://rhetorikpirat.de/power-posing-gegen-lampenfieber/

Ich habe es selber ausprobiert und gute Erfahrungen mit dieser Technik gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hilft meistens nur Übung, oder ganz tief durchatmen davor. 

Und damit man auch immer lächelt hilft es oft auch sich die Menschen klein oder nackt vorzustellen :)

Lg 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dir muß einfach klar werden, dass keiner der anwesenden in irgendeiner weise besser ist als du....auch wenn sie es sind :D. und du mußt akzeptieren, dass im leben alles passieren kann.

außerdem macht übung den meister.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denk einfach dass die auch nur ne Unterhose anhaben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stehe Schulterbreit, so hast du einen festen Stand und pendelst nicht oder so. Sprich den Vortrag mehrmals durch und nimm ihn mit dem Handy auf und hör ihn dir an. Stell dir die Mitschüler in Unterwäsche vor :)
Denk nur an den Vortrag an nichts anderes.
Das wird schon, viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell dir einfach vor es wären keine Menschen anwesend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?