Was tun, um ohne Anwalt das Kfz-Kennzeichen eines Schadenverursachers zu erfahren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Person beging Fahrerflucht, wurde jedoch von einem Zeugen beobachtet, welcher die Polizei informierte. Diese übergab den Fall an die Staatsanwaltschaft, ein Verfahren wurde eingeleitet und die Unfallverursacherin - vermutlich - zu einer Geldstrafe verurteilt.

Das ist ja mal kurios.

Leider erhalte ich - als die Geschädigte - keine Information zum amtlichen Kennzeichen des Fahrzeugs der betreffenden Person, das jedoch von der Vereinigung der Kfz-Versicherer benötigt wird, damit ich den Schaden (Kostenvoranschlag: 700,-€) regulieren lassen könnte.

Das ist leider richtig so. Denn Du hast es bislang versäumt, Deine Ansprüche als Geschädigter auch einzufordern. Das kannst Du m.E. nur auf einem Weg tun:

  1. Du gehst zur Polizei und stellst Anzeige gegen Unbekannt, was Du ohnehin sofort nach Feststellung des Schadens hättest tun müssen;

  2. Du nimmst Dir einen Anwalt, und lässt den Akteneinsicht nehmen. Dieses Recht steht Dir nicht zu.

Danke für die Antwort; ergänzend muss ich vielleicht noch schreiben, dass ich noch am Tag des Vorfalls bei der Polizei war; diese hatte den Fall bereits aufgenommen und ein Aktenzeichen angelegt. Da jedoch eine Straftat vorliegt, ist die Behörde nicht mehr zuständig.

0

Du solltest selbst Strafanzeige stellen!/ Dein Kundenberater deiner Versicherung hat irgendwie komisch reagiert, finde ich. Wenn die Polizei dir diese Auskunft gibt, solltest du die Versicherung selbst anschreiben, nicht deinen Berater, und den Sachverhalt schildern und um Hilfe bitten.

Vielen Dank für die rasche Antwort; dies werde ich jetzt mal versuchen.

0

ruf bei der Polizei an und frag nach dem Halter eines KFZ. die geben das raus wenn du sagst, dass der dich zu geparkt hat. Als Firma bekommst du die Daten nach 2 Wochen etwa zugeschickt.....

die geben das raus wenn du sagst, dass der dich zu geparkt hat.

Nein. Ganz offenbar gibt das die Polizei eben nicht heraus, sonst hätte sie ja kein Problem. Und das ist auch richtig so - weil das Strafverfahren gegen den Unfallverursacher durch die STA geführt wird. Der Geschädigte ist hier unbeteiligt, und erhält daher auch keine Daten. Der Versicherer könnte es, bräuchte dazu aber ein Aktenzeichen. Und das hat die Geschädigte nicht, weil sie selbst keine Anzeige erstattet hatte.

0
@FordPrefect

wir haben öfter Probleme mit zuparkern, und wir bekommen den Halter immer von der Polizei mitgeteil. bei einer anderen Wache anrufen und mal probieren......

0
@tapri

Auch dieses Vorgehen ist unzulässig und könnte dem zuständigen Beamten ein Verfahren wegen Verstosses gegen das BDSG einbrocken. Die Polizei ist nicht befugt, die Halter anderer Fahrzeuge Dritten bekanntzugeben. Stattdessen muss sie selbst in solchen Fällen Schritte einleiten - sei es, den Halter zu kontaktieren (sofern möglich, ist aber nicht zwingend) oder das Fahrzeug abzuschleppen.

0

Was möchtest Du wissen?