Was tun um nicht immer im Mittelpunkt zu stehen?

9 Antworten

Du hast leider ein Erscheinungsbild erschaffen, dass eine anziehende Wirkung auf deine Mitmenschen hat. Du darfst halt nur nicht vergessen, dass du auch deine eigenen Bedürfnisse abdecken solltest und Ruhe gehört da einfach zu.

Eine Möglichkeit ist, mit den Leuten zu reden und dein Bedürfnis zu äußern. Menschen die sich zu dir hingezogen fühlen werden das akzeptieren und dir den Raum geben, den du benötigst.

Oder aber du erschaffst ein separates Erscheinungsbild, was die Leute wissen und sehen lässt, dass zur Zeit kein Bedarf für Interaktion deinerseits besteht. Zum Beispiel einfach Kopfhörer drin und Musik hören oder irgendwas lesen um zu symbolisieren, dass du beschäftigt bist.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich vermute mal das du ein introvertierte Mensch bist.

Du musst aber auch mal deine Akkus laden sonst hat das ernsthafte Folgen, du brauchst als introvertiert Zeit für sich selbst, du musst eine Möglichkeit finden um deine Akkus zu laden ohne auch ein schlechtes Gewissen dir selbst einzureden wenn du mal nicht anderen zu Verfügung stehst.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich bin ein extrovertierter Mensch, ziemlich extrovertiert 😄. Es ist nur aktuell etwas viel auf einmal. Auch als extrovertierter braucht man Zeit für sich. Ich stehe gerne anderen zur Verfügung, aber ich denke ich übernehme viel zu viel Verantwortung.

0
@ioannis1

Es gibt viele introvertierte Menschen die extrovertiert wirken 😉 aber wie auch immer, einfach irgendwie etwas zurück fahren das wäre mein Tipp.

0
@Analyse441

Das ist ein gutes Ansatz. Ich suche oft Zeit für mich, bin sehr gerne alleine.

Aber hab auch Spaß an Interaktion mit Menschen. In der Schule und generell Öffentlichkeit, würde ich mich nicht als introvertiert bezeichnen. Zuhause aber schon.

0
@ioannis1

Introvertiert heißt ja nicht das man keine sozialen Kontakte pflegt beziehungsweise Probleme hat mit Menschen zu sprechen und zu Inter agieren

1

Oje mein Albtraum.

Ich denke das lässt sich nur organisatorisch lösen. Schaff dir Ruheräume und Ruhezeiten und kommuniziere sie. Du musst nicht 24 Stunden anderen zur Verfügung stehen.

Hat jemand ein spez. Anliegen in Zusammenhang mit einer Funktion, soll er zb ein Mail schreiben oder dich von bis Mo bis Mi anrufen...

wenn du den Gang entlang gehst sollen sie dich zb mit solchen anliegen in Ruhe lassen. Verweise einfach darauf und mach persönliche Termine im Nachgang ab. Oder aber sei Ansprechbar in einem bestimmten Raum zu bestimmen Zeiten.

Ixh sehe auch nicht ein, wieso du während dem Unterricht nicht zur Ruhe kommst, oder tust du. Vielleicht fühlst du dich auch da ständig verantwortlich und in der Pflicht? Heisst du übertreibst selber. Legst dir mehr Verantwortung auf als nötig?

Die Wörter zur Lösung heissen also auch Delegieren, Verantwortung abgeben.

Lass auch Mal die anderen ran. Oder such dir Winman/woman bzw. eine Art Sekretär:innen bzw. Stellvertreter.

Dadurch bist du weniger stark im Mittelpunkt, da andere auch interessant werden. Was eh gut ist.

Das Ding ist, leider bin ich durchgehend erreichbar. Ich Versuche aber nicht mehr binnen 10 Minuten auf alles zu antworten (was mir manchmal schwer fällt) sondern lasse mir paar Std Zeit um eben Ruhezeiten zu haben.

Ja ich fühle mich verantwortlich aber bin auch in diese Rolle gerutscht. Es kommen auch währenddessen "ey, weißt du wann das und das ist".

Ja ich übernehme tatsächlich zu viel Verantwortung, aber wenn ich Mal sage dass ich etwas nicht tun will, fühlt es sich auch komisch an.

Wir hatten 2 Klassensprecher, mich und noch eine Person. Diese meinte zu mir "ich werde nicht so viel machen" wodurch letztendlich dann alles an mir lag.

Ich habe zwar Spaß Dinge zu organisieren und Verantwortung zu haben, aber es wird manchmal echt viel.

0

Versuche unaufällig zu sein und versuche den anderen Leuten durch deine Mimik zu zeigen dass du kein Interesse an einer Konversation hast und versuche die eher zu ignorieren und schnelle Antworten zu geben. Irgendwann werden die sich abgefuckt fühlen und von dir weg gehen.

Ich kann nicht unauffällig seine wenn ich nicht die Chance bekomme nicht aufzufallen, wenn du verstehst was ich meine. Ich will nicht respektlos wirken sondern bin zu jedem freundlich. Mein Ziel ist es ja nicht alle abzustoßen, eher ein Gleichgewicht zu finden

0

Such Dir Orte oder Momente der Stille, schon wenige Minuten bringen Dich ins Gleichgewicht. Notfalls auf der Toilette. Du musst nicht alles kommentieren, denk Dir Deinen Teil, die Gedanken sind frei. Und wenn andere das arrogant finden, ist das deren Problem, nicht Deins. Du bist da, wo Du sein sollst; Carpe Diem.

Ich danke dir. Das stimmt absolut.

0

Was möchtest Du wissen?