Was tun, um Gewichtsverlust aus Angst zu verhindern?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo xchampagne,

Panikattacken belasten wirklich sehr. Introvertierte Menschen, die sehr viel über Erlebnisse und das Leben im Allgemeinen nachdenken, dabei oft von Sorgen und Stress geplagt werden, sind am meisten betroffen.

Bei mir haben diese Panikattacken schon die verschiedensten Symptome ausgelöst. Oft aus heiterem Himmel und einer totalen Ruhephase. So habe ich beispielsweise an manchen Tagen Schluckstörungen, die ich oft nur mit grösster Konzentration lösen kann.

Zwei Tipps: Weiche Obst (z.B. Banane, Apfelmus mit Müsli) oder Kohlenhydrate-Shakes können Dir in bei akuten Angstsituationen hilfreich sein. Sie sind nicht hart und fest und können beinahe von selbst geschluckt werden.

Ich kenne auch Leute, die vorher Alkohol trinken, um sich zu entspannen und dann essen. Leider ist das gerade bei Angststörungen eigentlich kontraproduktiv, da Alkohol diese auch verstärken kann.

Alles, alles Gute für Dich ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist auf jedenfall etwas psychisches, dass behandelt werden sollte.

Aber was mir auf den ersten Blick einfällt. Helfen Anti-Brechreiz Tabletten? Als ich noch voll mit Morphium nach der op war, konnte ich nichts essen, weil ich mich immer übergeben musste (ich wollte aber essen - psyche wollte es auch, weil ich hunger hatte), nur sobald das essen in der nähe meines Mundes kam -> musste ich brechen. Die Tabletten haben bei mir geholfen.

Sowas mal probiert? Ich kenne aber nicht die Risiken und Nebenwirkungen wenn man ständig tabletten nimmt und weiss auch nicht ob sie bei einer "psychischen erkrankung" (nenne ich mal so, weil es ja was mit der Psyche und der panik zu tun hat) hilft.

Gibt es etwas, dass du fürchterlich gerne isst, worauf du nicht verzichten kannst? 

Vllt noch Sport probieren. Muskelaufbautraining und Ernährung. Wenn man aktiv und regelmäßig Sport macht, verlangt der Körper mehr Kalorien und will auch mehr zu sich nehmen. Versuch durch Sport Muskelmasse aufzubauen und Gewicht anzulegen. Setz dir das am besten als Ziel, dass du unbedingt erreichen willst, selbst wenn es dich quält. Dann weisst du du musst da durch und entwickelst eine Routine - bis das Problem vllt nach 1 Jahr verschwindet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?