Was tun/ Schule/Krankheit/Wechsel?

1 Antwort

Meine erste Maßnahme wäre, zum Arzt. Zeitliche und körperliche Zustände beschreiben. wahrscheinlich: Krank schreiben lassen.

Als nächstes, mich von einem Sozialarbeiter meines Vertrauens (kennst du welche?) noch mal richtig beraten lassen, in Bezug auf die für mich sinnvollste Schulvariante.

Baldiger Wechsel in eine sinnvollere Schule oder Langzeitkrankschrift um sich um den Umzug kümmern zu können, und vor allem damit die Belastungsfolgen nicht chronisch werden. Und in dieser Zeit entspannt, verschiedene (mögliche) Schulen begutachten, Druck rausnehmen.

Und wenn schon eine Maßnahme  unterhalb der Bedingungen, die du eigentlich forderst, (weil es angeblich überhaupt keine andere Möglichkeit gibt) dann lieber was Praktisches, das schadet zu mindestens nicht, wie bloß rumsitzen und Ungewolltes hören müssen.

Ein guter Arzt würde dir diagnostisch tatkräftig beiseite stehen, und dir die nötigen Freiräume verschaffen, um gesund zu werden und längerfristig auch bleiben zu können.

Warum aber schon ausziehen?

Was möchtest Du wissen?