Was tun oder wie weiter?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo natürlich kann es sein das man dir Steine in den Weg legt oder legen will, weil sie es auf dich abgesehen haben aber deine Infos bsaieren wie du selber schreibst auf Hörensagen und sowas kenne ich auch zur Genüge. Da erzählen Leute Storys die wirklich haarsträubend sind aber wenn man dann mal näher hinterfragt was die Gründe dafür waren wunderst es mich oft auch nicht das sie dann "gelinkt" wurden. Generell darf ein Jobcenter nicht willkürlich dies oder das machen, denn es gibt dafür Gesetzvorgaben die überall gleich anzuwenden sind. Das Problem ist das im Jobcenter oft auch Fachidioten arbeitendie keinen Plan von diesen Gesetzen haben und manchmal daher sehr seltsame Entscheidungen treffen. Inzwischen gab es ja etliche Klagen die das Jobcenter heutzutage eher zum umdenken zwingt, weil diese Klagen ja richtig Kohle kosten und das Jobcenter oft der Verleier dabei war.

Warum sie jetzt deine Kontoauszüge sehen wollen ist daher erstmal egal. Du hast als Empfänger dieser Leistung mitzuspielen d. h. auch solche Dinge wie Kontoauszüge auf verlangen vorzulegen (und das dürften sie sogar rückwirkend bis zu 2 Jahre einfordern wenn nötig).

Hast du keine Kontoauszüge dann hast du an dieser Stelle Pech und musst die halt von deiner Bank neu erstellen lassen und das koset richtig Geld. Ansonsten die Dinger für diesen Zeitraum raussuchenund vorlegen. Die wollen nicht sehen was du mit dem Geld anstellst, sondern lediglich sehen von wo kommt was, denn es kann ja sein das du noch Geld von alten Arbeitgebern oder aus einem Nebenjob usw. beziehst was deine Leistungen dann natürlich reduzieren wird.

Ist also alles halb so schlimm solange du da nichts an anderen Einnahmen u verbergen hast. Verweigerst du das passiert irgendwann wirklich sowas wie eine Sperre oder die völlige Entsagung der Leistung. Und ja dann ist es denen auch wirklich herzlich egal, denn sie haben dir bis das passiert, mehrere Wochen Zeit gelassen um ihnen das Gegenteil zu bweisen. Und wenn du keine Leistungen mehr bekommst gibt es tatsächlich keine Auffangstation. Dann müsstest du alles komplett neu beim Jobcenter beantragen aber auch dafür wollten sie wieder deine Kontoauszüge sehen. Das ist m. E. um einiges stressiger als das was sie jetzt von dir wiollen. Bist du nicht bereit dazu dann würde ich dir raten dich schon mal nach 1-2 Nebenjobs umzusehen damit du davon irgendwann deine Verbindlichkeiten zahlen kannst, wenn das Jobcenter den Geldhahn zudreht.

Leg deine Kontoauszüge einfach vor. Was du mit deinem Regelbedarf machst, ist dem Jobcenter eher egal. Du musst ja mit dem Geld auskommen. Warum denkst du, dass dir gleich Leistungen gekürzt werden?

Noch ein allgemeiner Hinweis: gegen jeden Bescheid des Jobcenters kannst du innerhalb von vier Wochen Widerspruch einlegen. Helfen kann dir z. B. eine Sozial- oder Arbeitslosenberatung von Diakonie, Caritas oder ähnliches.

Und ja, das Jobcenter kürzt manchmal auch komplett, aber das ist nur unter gewissen Umständen zulässig - und auch die sind umstritten. Genaueres kannst du hier nachlesen: http://www.hartziv.org/hartz-iv-sanktionen.html

Was ist auf den Kontoauszügen so schlimmes drauf? Erklär das mal ein bisschen genauer. Wenn du von Fehlverhalten sprichst, musst du ja irgendwas falsch gemacht haben.....

sushi65 05.02.2015, 02:58

wenn man gössere Beträge abgehoben hat ist das schlimm.ich habe auch keine Ahnung was das Jobcenter da kontrolliert.-(

0
Woropa 05.02.2015, 03:00
@sushi65

Nein, das ist doch deine Sache, wieviel Geld du abhebst. Wenn du leichtsinnig mit deinem Geld umgehst, dann bist du doch selber schon bestraft, indem du dann nicht mehr genügend Geld zum Leben übrig hast. Wieso sollte das Jobcenter dir deswegen Leistungen kürzen?

0
sushi65 05.02.2015, 03:20
@Woropa

ich höre ziemlich viel negatives über das Jobcenter die machen wie ich finde den Leuten nur Kummer und Angst ! Anstatt die Leute aufzubauen werden diese nur schlimm behandelt. Also wo ich mich gemeldet habe, hab ich bloß Ablehnung und Kälte gespürt.

1
Woropa 05.02.2015, 03:23
@sushi65

Ja, das ist leider manchmal so, dass die Leute unfreundlich sind beim Jobcenter. Ist so wie überall, es gibt da nette und weniger nette Leute. Aber du solltest dich trotzdem nicht verrückt machen und dir unnötige Sorgen machen. Dir passiert nichts, nur weil du dein Geld leichtsinnig ausgegeben hast. Die Leute vom Jobcenter haben kein Recht dir deswegen deine Leistungen zu kürzen.

0

Was möchtest Du wissen?