was tun nachdem ich ausversehn die falsche adresse bei der einschreibung zum studium?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ist alles in Ordnung. Meistens schreibt man ja nicht nur den Ort hin, sondern noch die PLZ. Und so lange die stimmt, ist es egal, ob ein Buchstabendreher im Ortsnamen ist.

Eine "Neustadt" zum Beispiel gibt es nicht nur einmal. Daher wird eher auf die PLZ geschaut um Briefe etc. zu versenden, als auf den Städtenamen.

ah okay. ganz sicher ? mir berteitet es nicht sorgen, dass die halt schimpfen sondern eher, dass alles ( also die einschreibung ) quasi von neu beginnen muss. und  ih dann neue zugangsdaten bekomme für die seite der fh und alles und alles neu machen muss was ja ebe lange dauert und ich dann die frist für die vorlsungsanmeldungen verpasse ^^ und dankesehr ^^

0
@tjaanz

Quatsch. Du hast da zwar keinen Einblick rein, aber solche Fehler kommen vermutlich häufiger vor, als du denkst.

Und würde jeder noch so kleine Fehler durch einen komplett neuen Antrag gejagt werden müssen, wären die Sekretärinnen ungefähr 3x so viele, weil die Flut nicht bewältigt werden könnte.

Wenn dein Antrag einmal angenommen wurde, werden deine Daten nur 1-2x in eine interne Datenbank eingegeben und von dort aus werden die Daten bei Bedarf immer wieder abgerufen. Da wendest du dich einfach einmal freundlich an das Sekretäriat und die ändern das für dich ohne viel Aufwand.

0
@DerDudude

oh okay, puh vielen dank :) ^^das beruhigt mich. ist auch echt blöd von mir weil ich wahrscheinlich drei mal bestätigt habe, dass es richtig ist. dankesehr für deine hilfe ^^:) woher weißt du das eig? ^^ bist du selbst studierende/r

1
@tjaanz

Ich beginne ab September mein duales Informatikstudium. Da ich mich bereits im Vorfeld mit allerlei Informatiktechnischem Zeug auseinandergesetzt habe und Praktika in verschiedenen Verwaltungsbereichen hinter mir habe, habe ich einen guten Einblick gewinnen können. Zumindest einen Überblick, wo und wie Datenbanken eingesetzt werden.

Den Rest habe ich mir dann durch logisches Denken zusammengereimt. Was ist effizienter? Deine personenbezogenen Daten einmal in eine Datenbank abtippen und von dort aus von verschiedenen Leuten deine Daten abrufen lassen zum Erstellen von Studentenausweis, Zulassungsbescheinigungen, Netzwerkzugängen, etc.

Oder sollte man deinen Antrag nur einmal in Papierform vorliegen haben und diesen total zeiteffizient statt synchron von allen, eher in Reihe geschaltet nacheinander nutzen zu lassen, um an die benötigten Daten zu kommen? ;)

Ich hoffe trotzdem, dass dir meine Antworten weiterhelfen. :)

0

Was möchtest Du wissen?