was tun nach zahn op?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

auf keinen Fall Aspirin als Schmerztablette nutzen, der Wirkstoff wirkt u.a. Blutverdünnend

notfalls nochmal zum Doc, kühlen hilft eventuell durch Betäubung der Nerven. und wirkt auch leicht Blutungsstillend...

Wieso möchtest du keine Tablette nehmen? Nach meinen Weisheitszähnen (leider hat bei mir auch der Nerv was abbekommen beim Ziehen) habe ich Ibuprofen genommen, das hat bestens geholfen.

Tun kannst du an sich nicht viel, wenn du keine Tabletten nehmen möchtest - die ersten drei bis vier Tage kühlen (am besten auch Eiswürfel lutschen), nach diesen vier Tagen hilft Wärme besser.

Bitte verzichte auf Kamillentee, auch wenn dieser häufig empfohlen wird kann er unter Umständen zu Entzündungen führen.

Wenn es lediglich die Tablette und nicht das Schmerzmittel ist das nu nicht einnehmen möchtest lass dir von deinem hausarzt Tropfen (Novaminsulfon zB) verschreiben oder geh in die Apotheke und lass dir pflanzliche Mittel empfehlen.

Danke für die Zeit die du dir genommen hast. Ich hab schmerzmittel genommen, hilft aber nicht. Da muss ich wohl durch :-( danke..

0

Man sollte schon 2 x täglich mit Kamillentee spülen als Zahnputz-Ersatz...

Man sollte nur nicht im 5minuten-Takt spülen da man sonst die firsch operierte Stelle reizt und diese sich somit entzünden kann... das ist richtig.

Natürlich sollte man den Tee nicht süßen oder gar mit milch mischen... Einfach purer Kamillentee zum Spülen Morgens und abends 1 x für ca. 30 Sekunden...

0
@user2022

Warum um alles in der Welt putzt du dir die Zähne nicht wenn du Löcher im Kiefer hast? Bakterienzucht!?!?

Ich habe mir die Zähne geputzt, mein Zahnarzt und auch der Oralchirurg haben mich explizit darauf hingewiesen dass ich das auf keinen Fall weglassen darf.

Verdammt vorsichtig, aber drei mal am Tag!

0
@Sesiolify

Ja ich muss mir sogar die Zähne putzenhat der Zahnarzt gesagt. Hab noch eine frage. Ich habe so hunger :-(( was darf ich essen? Und von Rauchen hat er nichts gesagt. Nehme mal an ich darf nicht.. Frag aber trotzdem mal na h eurer Meinung. Was denkt ihr? Lieber nicht oder?

0
@Sesiolify

Moin ^^

Also, ich war nicht bei einem "normalen" Zahnarzt, sondern habe mir von einem Doppel Dr. (für Zahn- und Kieferchirugie) in einem Universitäts-Klinikum eine Zahnsanierung machen lassen (4 Weißheitszähne raus + 3 weitere Zähne)

Bei mir war Zähne-Putzen untersagt. Da die Chriugischen Eingriffe sehr groß waren (Weisheitszähne unterm Zahnfleisch etc) durfte ich unter unter keinen Umständen die Zähne Putzen.

Dazu sollte man sagen, das Weisheitszahn nicht gleich Weisheitszahn ist... Ich beneide diejenigen, bei denen der Weisheitszahn aus dem Zahnfleisch rausgewachsen ist und nicht noch unterm Zahnfleisch sich befindet.

Auch vertraue ich mehr den Aussagen eines Universitätsklinikums, da es eigentlich keine fortschrittlicheren Einrichtungen in diesem Bereich gibt. Bei einem Zahnarzt ist es ja so, der hat irgendwann mal sein Studium gemacht und ist irgendwann Zahnarzt geworden (wahrscheinlich auch mit Titel)... Danach übt der Zahnarzt sein erlerntes Wissen aus. Natürlich bildet er sich hin und wieder fort, aber das war es dann auch. In einem Klinikum sitzen Ärzte, die sich permanent mit neu eingeführten Methoden und Arbeitsweisen beschäftigen und somit immer mit dem Stand der modernen Medizin gehen müssen, um es den Studenten etc. auch vermitteln zu können.

MFG André

0
@user2022

Ich habe 3 Std nach der OP (also 3 Std nach Erwachung aus der Vollnarkose) - natürlich entgegen den Empfehlungen der Ärzte, wieder geraucht... (Die Schwestern haben weggesehen)

Essen nur absolut füssiges (Kartollfesuppe, Püree etc..). Ich durfte erst einen Tag nach der OP wieder essen...

MfG Andre

0
@user2022

Bei mir wurden die Weisheitszähne ja "nur" zersägt und gezogen unter örtlicher Betäubung. Danach war ich so aufgekratzt dass ich schon als ich aus der Praxis rauskam sofort eine geraucht habe, auch wenn es natürlich alles andere als gut für die Wunden ist. (bei mir wurde damals noch ein backenzahn mitentfernt, insgesamt also 5 Zähne in zwei Sitzungen, erst alles oben und dann alles unten)

Wichtig nach dem rauchen, wenn du es nicht lassen kannst, vorsichtig aber gründlich den Mund mit Wasser ausspülen.

Dass bei einer richtigen OP bei der so große Löcher im Kiefer entstehen (es waren bei dir ja sieben Zähne) Zähne putzen keine so brillante Idee ist, ist klar. Ich hatte ja "nur" drei Wunden gleichzeitig und später drei zwei Wochen alte und zwei frische. vermutlich deswegen auch das unbedingte Zähneputzen.

Gegessen habe ich auch nur Flüssiges, jeder Fetzen der in Püriertem noch drin war hat sich in die Wunde gehängt und musste ausgespült werden, das ist eine Tortur in den ersten Tagen. Also verzichte lieber zu lange als zu kurz auf Flüssige Nahrung.

0

feucht Kühlen und Ibuprophen!

Wichtig ist das bei der Kühlung auch die Feuchtigkeit enthalten ist. Es ist sinnvoller einen Waschlappen öfter im eisgekühlten Wasser auszuspülen, auszuwringen und mit dem Lappen das Gesicht zu kühlen als nur mit Eiswürfeln im Waschlappen zu kühlen. Die kühle Feuchtigkeit hilft zum Schmerzlinderungs- und Heilungsprozess!

Wie schon von anderen hier erwähnt, sollte man keine blutverdünnenden Schmerzmittel wie z.B. Aspirin nehmen. Ibuprophen hat keine blutverdünnenden Eigenschaften und sind hervorragend als Schmerzmittel für Zahnschmerzen geeigent.

Originial-Zahnschmerz-Tabletten enthalten Ibuprophen ebenfalls als schmerzlindernde Hauptsubstanz...

Ibuprophen wird von verschiedenen Körpern unterschiedlich verarbeitet. Von daher schlägt Ibuprophen bei einer Personengruppe super an, wobei andere wiederum keine Schmerzlinderung feststellen, da deren Körper den Wirkstoff nicht richtig verarbeiten. Ich empfehle Dolomin Extra, da diese Hilfstoffe enthalten haben, die den Körper bei der Verarbeitung der Substanzen unterstützen.

MfG André

Eisbeutel drauflegen aber mit Tuch drumherum, hilft gut! Eigene Erfahrung.....

Tuch sollte aber feucht sein um einen optimalen Schmerzlinderungs- und Genesungsprozess zu erreichen!

0

Was möchtest Du wissen?