Was tun nach Unfall? (Fahrrad gegen Autotür)

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein, musst du nicht.

Wenn die Sache für dich ok ist, kannst du das auf sich beruhen lassen.

Würde ich wohl ebenso machen.

Allerdings gibt es auch so Typen, die nach soeinem Unfall losschimpfen, anstatt einem zu helfen. Und genau diese Typen würde ich dann auch anzeigen. Da der "Arzt" jedoch sehr nett zu dir war, würde ich es als blödes Missgeschick bezeichnen und es gut sein lassen.

Achte jedoch darauf, dass dir wirklich nichts fehlt. Damit Spätfolgen vermieden werden.

Sehe ich auch so. Ein paar Euro sollten aber noch bei raus springen. Das Rad sollte auch genau untersucht werden. Ist die Gabel wirklich nicht verbogen?

0

Wenn sich das weiterhin friedlich und ohne weitere Probleme lösen lässt wäre es sinnlos, die Polizei einzuschalten. Die würden nämlich nach einem Schuldigen suchen und das wäre dann ja wohl der nette und hilfsbereite Autofahrer. Blaue Flecken und kleine Kratzerchen verheilen, da beschleunigen auch hohe Summen nichts!

Mh... Wenn du nicht willst, dass der Arzt weiteren Stress bekommt, dann nicht. Er wird daraus ja sicherlich eine Lehre haben und in den Rückspiegel gucken.

Die Polizei hätte an Ort und Stelle gerufen werden müssen da sowas sonst als Fahrerflucht gewertet wird. Ob der Fahrer Arzt ist oder nicht spielt in dem Moment keine Rolle, der wollte sich offenbar nur aus der Situation ziehen.

Die Polizei hätte an Ort und Stelle gerufen werden müssen da sowas sonst als Fahrerflucht gewertet wird.

Wie kommst Du denn darauf?

Offensichtlich haben doch beide ihre Personalien ausgetauscht, deshalb liegt auch kein unerlaubtes Entfernen vom Unfallort vor.

0
@Crack

Wenn ich die Tür aufreiße ohne zu gucken ob hinten ein Radfahrer ankommt ist das schon mal fahrlässig wenn mir dann noch ein Radfahrer in die Tür knallt, stürzt und sich verletzt dann haben wir einen VU am stehenden Fahrzeug mit Personenschaden. In jedem Fall ist es so das die Polizei gerufen werden muss sobald ein Personenschaden vorliegt. Bei einem Unfall, bei dem niemand verletzt wurde und es nur Blechschäden gibt, kann man darauf verzichten, die Polizei zu rufen. In so einem Moment steht man als Geschädigter ohnehin unter Schock und ist vielfach nicht in der Lage rational und objektiv die Lage einzuschätzen, geschweige denn den Sachverhalt mit dem Gegenüber zu regeln. Würde sie einen Schadensanspruch stellen dann wird das im Nachhinein schwierig. Die Geschädigte könnte theoretisch Anzeige erstatten und es würde ein Verfahren wg. Körperverletzung eingeleitet werden. Desweiteren entgeht der Fahrer einem gesetzlichen Bußgeld. Die Geschädigte hätte auch zivilrechtliche Ansprüche die dann aber von der Haftpflichtversicherung übernommen werden können. Da ich selbst im rechtlichen Bereich gearbeitet habe sind mir solche Vorfälle nicht unbekannt.

0
@Kiel30

Ich frage mich doch jetzt ernsthaft warum man meinen Kommentar beanstandet hat und warum der Support ihn löscht? Bitte erst lesen, auch Derjenige der beanstandet kann falsch liegen! Gegen welche Regel hat mein Kommentar verstoßen?


Es handelt sich hier NICHT um Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort.

Da hilft es auch nicht wenn man viele andere richtige Dinge schreibt...

0
@Crack

Für mich persönlich beinhaltet das schon ein unerlaubtes Entfernen vom Unfallort aber das ist eben meine subjektive Meinung. Du siehst das anders was auch in Ordnung ist.

0

Das sollte man am Unfallort tun. Was soll die Polizei denn jetzt machen, wenn du gegen den Fahrer nicht vorgehen willst?

Du bist dumm, wenn du nichts machst, weil der Fahrer nett und freundlich ist. Denn so musst du eventuelle Spätfolgen vom Unfall selbst tragen. Also ab zum Arzt gründlich durchchecken lassen.

Muss ich diesen Vorfall bei der Polizei melden?

Musst du nicht, man kann sich auch so einigen........

Was möchtest Du wissen?