Was tun nach nicht so toller Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du die Chance hast nach It-Systemkaufmann in dem Betrieb übernommen zu werden, würd ich glatt die Ausbildung nochmal machen (falls Geld zu wenig ist, alternativ noch dazu einen Nebenjob machen). . Vom Aufzug halte ich nicht viel, weil du es nicht gelernt hast, wenn der Chef dich nicht übernimmt (hast nur mündlich bis jetzt die Zusage oder)? Hast im Arbeitsmarkt als ungelernt bzw. als gelernter Fachinformatiker wenig Chancen. Die nächste Frage ist gefällt dir wirklich Aufzugsbranche bedenke, entweder musst bis Lebensende machen oder du musst mit 20 wieder eine Ausbildung machen usw. Da wär in meinen Augen die Ausbildung jetzt besser.

Hallo waver89, die Chancen für eine Übernahme als IT-Systemkaufmann stehen bis jetzt nichts im Wege. Habe im Bewerbungsgespräch mal nachgefragt wie es mit der Übernahme aussieht. Er meinte wenn das mit dem Azubi soweit klappt, dann sehen Sie da keine Probleme und es kommt zu einer 100% Übernahme. Wobei gesagt ist nicht getan. Die Chance als Monteur hab ich im moment nur schriftlich das ist richtig. Aber der Chef der Aufzugsfirma würde mir da schon die Chance geben. Und anlernen würde er mich auch im montieren.

Die Angst dass ich mit 20 wieder da stehe und nicht weiß was ich machen soll habe ich. Und bis zu meinem Lebensende will ich nicht montieren.

vielen Dank für die Antwort.

0
@domi4692

Du wirst angelernt, hast aber keine direkte Ausbildung als Monteur für Aufzüge. Das ist dein größtes Problem aufn Arbeitsmarkt (und der ist stark Umkämpft), falls du dort länger bleiben willst und evtl. gekündigt wirst. Wenn du jetzt schon sagst du willst nicht bis ans Lebensende montieren, dann würd ich dir das mit Aufzug mal in hinterhand halten und im sagen ich würd erst Ausbildung machen. Danach kannst immer noch Monteur angelernt werden, die zweite Ausbildung kann dir niemand nehmen, das hast du gelernt. Wenn die Ausbildung gelernt hast und übernommen wirst noch besser, dann hast was bis fürs Lebensende (atm 65). Also ist meine Meinung dazu, viel Glück dabei!

0
@waver89

Vielen Dank für die guten Tipps waver89, ich habe mir noch einmal paar Gedanken gemacht und mich mit meinen Eltern kurz unterhalten. Finanziell werden Sie mich unterstützen. Da ich bis 25 Jahre bis zu einem Gewissen jährlichem Bruttoeinkommen noch Kindergeld bekomme.

Lieber jetzt nochmal was richtges und gut überlegtes für meine Zukunft tun!

0

Behalt´ im Hinterkopf, dass sich um das Ausbildungszeugnis nur die ersten 1-2 Jahre überhaupt einer kümmert.

Sobald du erst mal etwas Erfahrung hast (und vielleicht das eine oder andere Referenzprojekt), zählen eh nur noch die Arbeitszeugnisse und der Lebenslauf.

Hallo mz001, danke für deinen Beitrag.

Das mit dem Ausbildungszeugnis weiß ich. Hatte nur immer bedenken überhaupt was zu finden.

0

Natürlich kannst Du Dich nochmal bewerben. Mit einer abgeschlossenen, nicht abgebrochenen, Ausbildung kannst Du ohne Gesichtsverlust erklären, dass die Qualität nicht befriedigend war und du deshalb neu ansetzen willst. Das zeugt von Konsequentem handeln. Da Du schon weisst wie es in der Ausbildung zugeht, hast du auch wettbewerbsvorteile gegenüber einem Schüler.

Go for it!

DP

Hallo DP, sowas liest man doch gerne. Sehr motivierent! :)

Ich denke der Verdienst in der Ausbildung ist nebensächlich. Ist ja nicht so, dass meine Eltern kein Geld hätte mich zu unterstützen.

Lieber jetzt nochmal nen guten Grundstein für meine Berufliche zukunft setzten.

Vielen Dank !!

0
@domi4692

BTW: Habe gestern bereits den Ausbildungsvertrag unterschrieben. :)

Hatte nur überlegt da es ja die möglichkeit gäbe zurückzutreten. Aber durch die Tipps hier in der Community werde ich die Ausbildung durchziehen.

Danke nochmal an alle.

0
@domi4692

Naja, deine Eltern sind IMHO nicht mehr in der Pflicht, dich bis zur Rente zu unterstützen. Aber man kann sich ja einigen.

Ich freue mich, dass Du nicht resignierst sondern die Sache durchziehst.

Bist en echter Krieger und hast Dir damit die Jägerstreifen verdient // \

DP

0

Private Weiterbildungen etc. Welche Programmiersprache hast Du denn? Schon darüber nachgedacht vielleicht was in Richtung Support zu machen? Das kann ja eig jeder FI, egal welche Fachrichtung und Du hättest Zeit deine Programmierkenntnisse zu erweitern. Das mit dem Aufzug würde ich auch sein lassen an deiner Stelle, neue Ausbildung kann ich nichts zu sagen. Ist ja das selbe wie der FI, die ersten 2 Lehrjahre gehst Du wieder in den selben Unterricht etc. . . . Was kannst Du denn nicht bzw. was denkst Du womit Du woanders überfordert wärst? Befinde mich in einer ähnlichen Situation, vielleicht könnte man sich ja mal austauschen.

Hallo fromhell, aktuell bin ich ja noch in der Ausbildung. Ich habe mit der Software Navision zutun. Die Programmierung in meiner Ausbildung war nur im Rahmen der genannten Software.

Usersupport kann jeder FI, das stimmt wirklich. Wenn ich mich auf dem Arbeitsmarkt für Anwendungsentwickler die Stellenausschreiben so anschaue was da alles erwartet wird.. C-Sharp, C++, Pascal, Perl, Java etc.

In C++ besitze ich nur ein paar Kentnisse durch die Schule. PHP und HTML hab ich mir selbst angeeignet. Gästebuch schreiben etc, kann ich schon. Also mit MYSQL Datenbank verknüpfen etc.

Aber wenn ich wie gesagt die Stellenausschreibenungen lese, wird mir ganz anders.. Es gäbe auch die Möglichkeit die Berufsoberschule zu besuchen. Aber erstens ist die Anmeldezeit bereits vorbei und 2 fehlt mir die finanzielle Grundlage, wobei meine Eltern mich unterstützen würden.

Denke die neue Ausbildung ist das richtige. Wenn der Stoff in den ersten beiden Jahren ja das selbe ist, dann sollte ich zumindest in den ersten beiden jahren kein problem damit haben.

Wie ist deine Aktuelle Situation?

0
@domi4692

Private Weiterbildungen sind extrem teuer. Ne gute Schulung kostet schonmal an die 1200 € :/

0
@domi4692

Ich werde nächsten Sommer fertig und kann bisher nichts :/ Wird sich wohl auch nicht viel ändern. Programmieren kann ich mit Progress (firmeninterne Sprache - kennt kaum jemand^^), und etwas C++ (habe ein kleines Projekt mit Hilfe eines MA programmiert, und die Kenntnisse aus der Schule). Hoffe mal dass ich das letzte Jahr noch was lerne, wage es aber zu bezweifeln. Habe jetzt schon Angst nicht übernommen zu werden und dann ins kalte Wasser geworfen zu werden auf dem freien Arbeitsmarkt und nichts zu können . . . Brauche nur das Geld nach der Ausbildung, kann von meinen Eltern keine Unterstützung erwarten . . .

0
@fromhell

Ich kenne das Gefühl was du gerade hast zugut. Ich kann dir nur den Tipp geben den Kopf nicht hängen zu lassen. Wenn du keine Unterstützung vom Betrieb bekommst, dann eigne dir die Sachen selbst an. Versuch soviel es geht in Foren zu lesen etc. Hat mir ne Menge geholfen.

Hast du deinen Chef schonmal darauf angesprochen dass du zu wenig lernst? Bring doch vielleicht mal den Vorschlag auf eine externe Schulung zu gehen. Vielleicht übernimmt dein Chef ja die kosten.

Lass den Kopf nicht hängen und mach das beste aus dem letztem Jahr. Grüße Domi

0

verdienst gering? ich habe mal 215€ im 1.lehrjahr bekommen und da gabs jedes halbe jahr mal nen 10er für tinkgeld, nichts mit weihnachtsgeld oder sowas... mach die ausbildung.

Hallo Caro, darf ich fragen was du gelernt hast und vielleich in welchem Bundeland?

0

Was möchtest Du wissen?