Was tun nach Motorrad Unfall?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo Simon2131,

als erstes solltest Du jetzt schnellstens folgende zwei Dinge tun:
- die Polizei telefonisch über den Unfall informieren
- Dich in ein Krankenhaus begeben (fahren lassen, nicht selbst fahren!)

Warum?
Auch wenn primär erst einmal kein anderer (Verkehrsteilnehmer) an dem Unfall beteiligt war, so ist dennoch ein Schaden entstanden: Einmal durch die Verunreinigung der Fahrbahn mit Motoröl und zum anderen durch die Beschädigung des Straßenschildes. Letzteres ist "nur" ein Sachschaden, der im Zweifel zu Lasten der Allgemeinheit geht, die Ölspur kann unter Umständen (Menge etc.) aber gefährlich für andere Verkehrsteilnehmer sein und ist obendrein nicht gut für die Umwelt.
Das Entfernen von der Unfallstelle ist Fahrerflucht. Allerdings kann man Dir zu Gute halten, dass Du direkt nach dem Unfall unter Schock gestanden hast. Wenn Du Dich jetzt bei der Polizei meldest (nachdem Du den ersten Schock überwunden hast), dann wird das auf jeden Fall positiv gewertet werden.
Übel wird es, wenn Du Dich nicht von selbst bei der Pol meldest und diese Dich ermittelt. Und die Wahrscheinlichkeit, dass man Dich als Verursacher feststellt, ist nicht unbedingt gering. Denn neben evtl. vorhandenen Augenzeugen könnten auch Spuren an der Unfallstelle auf Dich hinweisen. Und das zerstörte Motorrad dürfte auch Freunden, Nachbarn usw. auffallen.

Ins Krankenhaus solltest Du auf jeden Fall gehen.
Denn vor allem der erste Schock verdeckt manchmal Schmerzen bzw. Verletzungen. Sicher ist sicher, lass Dich einmal gründlich durchchecken. Wenn alles in Ordnung ist, kannst Du "beruhigt schlafen" - und wenn doch etwas festgestellt wird, dann wird das schnell behandelt und Du hast obendrein noch eine Dokumentation der Verletzungen (evtl. wichtig für Unfallversicherung o.ä.).

Weiterhin solltest Du dann im zweiten Schritt morgen Deine Versicherung informieren. Diese kommt zumindest für Fremdschäden - hier ggfs. Ersatz des Verkehrsschildes und Beseitigung des Öls - auf.

Es könnte als Fahrerflucht ausgelegt werden. Du hättest besser die Polizei anrufen sollen, die hätten dann auch die Feuerwehr informiert.

Die Polizei kannst Du jetzt immer noch anrufen, damit sie den Ölfleck durch die Feuerwehr entfernen lassen können.

Du kannst Dich auch noch zum Krankenhaus fahren lassen, damit Du geröntgt werden kannst.

Echt das einzige was ich im Sommer hasse, sind die Motorrad Fahrer, die hier Schwarzwald die Sau rauslassen. Es gibt einige wenige die vernünftig fahren, aber den Rest kann man vergessen.

Den Schaden an deinem Motorrad zahlst du alleine, das ist dir klar. 

Du musst unbedingt die Feuerwehr über das Öl informieren. Die Einsatzkosten zur Beseitigung werden dir in Rechnung gestellt. Das reguliert dann deine Haftpflichtversicherung. Falls es sich lohnt, kannst du den Schaden anschließend auch an deine Versicherung zurückzahlen um die Rückstufung zu vermeiden. 

Hallo, wenn Du Schmerzen hast mußt Du ins Krankenhaus damit. Man weiß ja nicht ob Du Dir durch den Sturz sonst noch was getan hast - der Haftpflicht Bescheid sagen.

 Auch wenn das Verkehrsschild nur gestreift ist, hättest Du die Polizei rufen müssen wegen dem Versicherungsschutz. Das Motorrad kann man ja reparieren. Ich hoffe Du hast das Verkehrsschild und die Maschine fotografiert dient als Beweisstück, lieben Gruß

Simon2131 02.08.2017, 17:55

Habe leider keine Fotos gemacht Verkehrsschild war auch noch grade und heile!

0

Geh sofort ins Krankhaus und lass dich durch checken. Es gibt Verletzungen die man nicht sofort bemerkt aber verherende folgen mit sich ziehen könnten. Vorallem wenn man unter Schock steht. Atme erstmal ganz tief durch und los gehts

Auf jedenfall die Polizei anrufen!

Auch wenn du schon weggefahren bist. Dadurch hast du dich der Fahrerflucht schuldig gemacht. Auch wenn erst mal nur du selbst zu Schaden gekommen bist. Dabei sind die echt unentspannt.

Ruf einfach an und gib an, dass du einen Unfall nachmelden willst. Die kommen vorbei. Kostet zwar 35€ Bearbeitungsgebühr, aber die regeln erst mal alles weitere.

Mietzie 02.08.2017, 17:54

Das ist doch Quatsch. Wenn niemand anderes zu Schaden gekommen ist, ist es auch keine Fahrerflucht. Für den eigenen Schaden muss er eh selber gerade stehen.

0
Powerbohne 02.08.2017, 17:56
@Mietzie

Nein ist es nicht. Es war ein Unfall. Und somit eine Beeinträchtigung des Straßenverkehrs. Selbst mit nur einem Tropfen Öl ist das Umweltverschmutzung und ein Eingriff in die Straßenverkehrssicherheit. Und wenn das Schild auch nur einen Kratzer abbekommen hat ist das Sachbeschädigung an kommunalem Eigentum.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur raten lieber auf Nummer sicher zu gehen.

1
MrMoccachino 02.08.2017, 17:57
@Mietzie

FALSCH! Das ist sehr wohl Faherflucht. Insbesondere, weil er eine Verkehrsschild beschädigt hat und LEBENGSGEFÄHRLICHES und höchst UMWELTSCHÄDLICHES Öl ausgelaufen ist!

Wäre nichts beschädigt, so gäbe es keinen Unfall! Jeder Unfall ist ein Unfall, allein schon wegen der Tatsache, das in den Straßenverkehr eingegriffen wurde

3
Doktorelektrik 02.08.2017, 18:45
@Powerbohne

Es wird nicht richtig, dadurch, dass du dich in Rage schreibst. Bei mir hat jemand das Auto mit Beule beim Ausparken hinterlassen. Kommentar der Polizei (Fahrer war mir später bekannt geworden): der Schaden sei zu gering, das ist nicht verfolgbar oder gar Fahrerflucht! Es ist so, kleinste Schäden sind keine Fahrerflucht in Deutschland....

Damit will ich das "Wegfahren" und "Weggucken" nicht herbeireden, das ist unanständig und kriminell.

Aber sorgfältiges Prüfen vom Schild (und Leitpfosten) reicht doch aus, alles andere ist albern! Wenn dann da nichts ist... zumal er ja mit dem Körper da dran war, nicht mit der Karre... 

Klar muss er Rückstände vollständig beseitigen! Aber nur so "gut", wie es andere auch nur machen können. Lasst die Kirche im Dorf, ich finde es gut, dass Simon die Verantwortung auch trägt.

0
Simon2131 02.08.2017, 19:16

War da und hab alles sauber gemacht! Öl ca 100ml gebunden und aufgesammelt. Verkehrsschild ist heile! Ich schlaf jetzt erstmal ne Nacht drüber und eventuell morgen früh zur Polizei fahren

0

Du musst unverzüglich die Feuerwehr über das Öl informieren. 

Das ist absolut Lebensgefährlich, für Roller und Radfahrer - wenn du ausfindig gemacht wirst (was bei Unfällen nicht besonders schwer ist, z.B. mit Lackpartikeln, bzw. Zeugen) können dich hohe Geld und Freiheitsstrafen erwarten, im schlimmsten Fall wird wegen Mord ermittelt, wenn jemand wegen dem Öl ausrutscht und dadurch Stirbt (ist zwar extrem, kommt aber leider ein paar mal im Jahr in Deutschland vor) - Deshalb wäre es nicht schlecht, wenn du das lieber selbst meldest. Oder zumindest anonym bescheid gibts. 

Öl ist eine massive Gefahr für Umwelt, Grundwasser, Tiere und eben für die jenigen, die darauf fahren. Der Erdhaufen gehört jetzt in den Sonderabfall. 

Eigentlich hätte es SOFORT Fachmännisch entsorgt werden!

Simon2131 02.08.2017, 17:56

Fahre jetzt mit Bindemittel hin und binde es auf und mach sauber

1
MrMoccachino 02.08.2017, 18:03
@Simon2131

Und was macht er dann mit dem Bindemittel, wie stellt er fest ob alles sauber ist und wie stellt er fest ob nicht in die Umliegende Umwelt gelangt ist? Und sichert er sich gegen folgeschäden ab?

Das sollten profis erledigen, dafür ist die FEUERWEHR da!

0
Doktorelektrik 02.08.2017, 18:34
@MrMoccachino

Hallo MrMoccachino, so ehrenwert dein Ansinnen auch ist, DEN Zahn muss ich dir leider ziehen:

die "Profis" haben bei einem Auto-Unfall, wo im Kotflügel der Behälter der Scheibenwaschanlage kaputt gegangen ist, (in Franken direkt bei Erlangen) meine Scheibenwaschflüssigkeit (Wasser mit etwas Alkohol, weil Hochsommer) mit Bindemittel abgedeckt, diesen Mist komplett liegen gelassen (wie blöd ist das denn?) dafür war eine Rechnung von 2 Brandmeistern und 2 Helfern gekommen, obwohl nur 2 Mann insgesamt da waren. Klar habe ich reklamiert, aber das ist so ein System Marke Selbstbedienung, weil die Haftpflicht oder der Verursacher ja zahlen. Volles Programm, Geld spielt keine Rolle. Leider ist das häufig so, dass es eben KEINE Profis sind. Und mehr als "was" draufstreuen (Bindemittel, was sonst) machen die auch nicht, wenn es einen festen Untergrund dort gibt. Sonst ist das allerdings eine andere Nummer. Also: Hinfahren, Dreck beseitigen, Restöl auch, falls es überhaupt Öl ist, meistens ist es ja Benzin aus dem Tank! Und wenn du weiter keinen Schaden angerichtet hast, den du so nicht umgehend vollständig beseitigst, würde ich es damit gut sein lassen. Gelernt hast du genug daraus, da bin ich mir sicher. So bleibt kein Schaden.

Gesundheit: Achte auf Schock-Symptome, fahre nicht selbst!

Was soll das Gehabe hier? Wie naiv sind die Schreiber, was meinen sie wohl, was die Profis wie bearbeiten? Löschschaum in der Kanalisation oder im Fluss: nichts passiert....

Das ist "reinigen mit Bußgeldern", was da stattfindet, alles andere ist naiv, wer es glaubt.

0
MrMoccachino 02.08.2017, 20:51
@Doktorelektrik

Klar, es gibt in jeder Einrichtung, in jedem System Lücken, in aller Regel arbeitet die Feuerwehr aber professionell, da ja alle geschult und ausgebildet sind. Öl wird bestreut, gebunden, zusammengekehrt und in Spezialsäcke verpackt, wonach es dann zur Sonderaufbereitung kommt. 

Denn: 1l Mineralöl verseucht 1.000.000l Wasser. 

"meistens ist es ja Benzin aus dem Tank!" -> surprise: Benzin ist ebenfalls Mineralöl!

"Löschschaum in der Kanalisation" Na und? Löschschaum ist zum Großteil eine Laugenmischung mit CO2. Das ist genauso, wie wenn nach dem duschen Shampoo in die Kanalisation fliest, dafür haben wir Klärwerke! 

Die Einzige "Gefahr" von Löschschaum: Auf dem Feld oder in der Natur kann Löschschaum die gegend Eutrophieren, was ins Wasser gelangen kann. Das ist aber bei weitem nicht auch mal annähernd so schlimm wie Mineralöl!

0
pblaw 03.08.2017, 18:41
@Simon2131

Das ist nur etwa  für Profis. Dein Tipp ist unverantwortlich - da Gefahr für andere

0

1: Feuerwehr rufen, die sollen das Öl wegmachen. Außer, es sind nur 3 Tropfen. Dennoch: Anrufen, mit der Feuerwehr das besprechen, wie man da vorgeht.

2: Ins Krankenhaus-der Grund dürfte offensichtlich sein ;)

LG

Bevor noch was schlimmeres passiert weil jemand durch deine Öllache rutscht verständige die Polizei/Feuerwehr.

Doktorelektrik 02.08.2017, 18:58

Mann Gottes, je mehr Antworten hier kommen, umso mehr Öl wird es. Jetzt ist es gar eine Lache!

Das hatte ich anders gelesen und deshalb anders reagiert.

<Ironie an>

Wahrscheinlich suchen jetzt schon alle Polizeikräfte fieberhaft nach dem Verursacher des Großschadens.... 5 Bagger und  3 LKW bemühen sich verzweifelt, das verseuchte Erdreich großräumig rasch abzutragen, bevor die Ölmengen bis Australien durchsickern.

<Ironie aus>

Was meinst du wohl, macht die Feuerwehr jetzt aktuell bei den Überschwemmungen und vollgelaufenen Kellern mit dem Heizöl?

Klar muss da Bindemittel drauf und das ganze dann entsorgt werden.

Darum soll er sich umgehend kümmern, Ehrensache.

((Alles andere ist Rechthaberei ohne jedweden Nutzen für die Umwelt, es sei denn, dass man mit den >400,00€ der Feuerwehr dann ruhiger schlafen kann. Das ist naiv! Dafür verpesten die dann 5l Diesel in die Umwelt, um hin- und her-zu fahren, die Polizei auch noch mal 5l,... tolle Rechnung!!! Nutzen = negativ, aber RECHT gehabt. DAS zählt dann?))

 

0
ES1956 02.08.2017, 22:30
@Doktorelektrik

Wenn du anderer Meinung bist: Du darfst gerne auch hier antworten aber bitte unterlasse es deine völlig belanglose Meinung unter meine Antwort zu schreiben.

Da du es nicht verstanden hast: Es geht um die Beseitigung einer von Simon verursachten Unfallgefahr. 

/aber Hauptsache du hast dich hier mal wichtig gemacht/



0
Simon2131 02.08.2017, 19:10

Ich war da und hab den Fleck ca 100ml mit Bindemittel gebunden und sauber gemacht.

0

Wenn ausser deinem Motorrad kein Schaden entstanden ist, musst du eigentlich gar nichts machen. Wenn du, wie du sagst, nur eine Haftpflichtversicherung hast, bekommst du auch deinen Schaden nicht ersetzt.

Wegen der Ölspur, kann ich jetzt auch nicht beurteilen, wie viel das ist. Man könnte das mit Katzenstreu binden und auffegen. Ob man das so einfach in Eigenregie machen darf/kann, oder ob das die Feuerwehr machen muss weiß ich auch nicht. Vielleicht mal bei der Feuerwehr (nicht der Notruf) anrufen und den Fall schildern. Wenn die das machen, werden wahrscheinlich Kosten fällig.

Du solltest die Frage mal unter: www.motorradfrage.net stellen. Da befinden sich eingefleischte Motorradfahrer, die Dir auch gerne Rat geben und ähnliche Situationen auch schon hatten.

Viel Glück! 

Was möchtest Du wissen?