Was tun nach einer kaufmännischen Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit dieser Qualifikation kannst du ja eigentlich überall arbeiten, wo es ein Büro gibt. Also auch in einem reinen (größeren) Handwerksbetrieb.

Als Fortbildung ist das Studium zum Handelsfachwirt möglich. Oder auch zum Bilanzbuchhalter nach mehreren Berufsjahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Azubi ist es normal, das man es langweilig findet wenn der Job nicht anspruchsvoll ist. Zudem bekommt man in der Regel nicht wirklich eine volle Verantwortung und anspruchsvolle Aufgaben. Die ergeben sich in der Regel nach der Ausbildung. Nachdem Du 1 oder zwei Jahre gearbeitet hast kannst Du Dich ja zum Betriebswirt weiterbilden. Der ist auf jeden Fall viel anspruchsvoller. Vielleicht sogar schon zu anspruchsvoll. Wenn Du den hast, bekommst Du dann mehr Verantwortung und schwierigere Aufgaben im Betrieb. Natürlich verbunden mit einem höheren Gehalt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso dann nur 

Kauffrau für Büromanagement. 

und nichts anspruchsvolleres mit Abitur?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Besiktas1234
21.07.2016, 15:05

Mein Mann und ich mussten in eine andere Stadt ziehen, da er eine gute Stelle dort bekommen hat. Wir haben im Juni letztes Jahr geheiratet und erfahren hatte ich es letzes Jahr April rum. Es ist schwer in der Zeit einen Beruf mit einen "Abi-Anspruch" zu finden aus dem Grund habe ich mich als Büromanagement beworben, da ich danach mehrere möglichkeiten habe. :)

Und Außerdem braucht man nicht immer ein Abitur um an seinen traumberuf zu gelangen. Ich kenne genug Leute die es auch ohne einen Abi weit geschafft haben mein/e Liebe/r. :)

1

Was möchtest Du wissen?